Winterverluste 2021/2022

  • Bei der Sturmkontrolle mal gehorcht, alle noch da, aber ein Schwächling (Fehler bei der Kontinuität der Futterversorgung) im letzten Jahr macht Sorgen. Deckel gelupft und sitzt noch auf 3 Wabengassen. Ärgerlich, da Königin vom Züchter.


    Werde wohl damit eines von 2 Landrassevölkern umweiseln oder alternativ über Saugling verstärken, befürchte aber, dass die Zeit dazu nicht reicht und es die Vereinigung wird.

    Was für ein Mass hast?

    Bei mir auf Dadant sitzen sie zum Teil auch auf 3 oder vie Gassen. Bei Zander wäre das bei mir klein. Aber bei Dadant oder Zadant sieht es schon anders aus.

    Ich habe den Vorteil, dass ich drei Waagen habe, da sehe ich den täglichen verbrauch.
    Aktuell etwas schwer, da der Regen das Bild trügt.
    Darum wiede ich den Rest zweimal im Februar und zweimal im Märt. Dann weis ich wo die Reise hin geht.

    Imker im dritten Jahr.

    Imkern im angepassten Brutraum.

    24 Völker Stand Juni 2021:

    Dadant, Zadant und Mini Plus Völker, 1 TBH, 1 Bienenkiste

    53 Hühner

  • Bei mir auf Dadant sitzen sie zum Teil auch auf 3 oder vie Gassen. Bei Zander wäre das bei mir klein. Aber bei Dadant oder Zadant sieht es schon anders aus.

    Da die Wintertraube eher kugelförmig ist, dürfte die Höhe, die Länge und die Breite etwa gleich sein, unabhängig vom Wabenmaß. Außer bei sehr kleinen Waben, auf denen die Kugel keinen Platz hat. Das wird aber bei der aktuellen Witterung und der aktuell zu erwartenden Volksstärke bei Zander, Dadant etc. nicht zu erwarten sein.

    Gruß Bernd http://www.hommel-blechtechnik.de

    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel."

    (Bertrand Russel, englischer Philosoph und Mathematiker 1872 - 1970, Nobelpreis für Literatur 1950)

  • Zander 1-zargig (Ableger aus 2021)


    Sind deutlich weniger Wabengassen (Vergleichsvolk nebenan z.B. 5 Gassen mit ordentlich Bienen auf den Oberträgern) und nix oben auf den Oberträgern.


    Die winterten schon schwächer ein als andere aus genannten Gründen, aber ich war der Auffassung, dass sie es schaffen. Nächstes mal vereinige ich bei der Größe vor dem Winter

  • mein Kollege hat 2-zargig eingewinterte Völker und jetzt überlegt er sich wie er evtl. Futterteig auflegen kann, da die Traube eher im unteren Bereich ist.

    Soll er ein paar leere Rähmchen raus nehmen und dort den Teig platzieren ?

    Wie geht ihr da vor ?

  • Wenn die Traube noch unten ist, dann ist doch obendrüber noch Futter.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Waben leer sind. Oder waren sie nie voll?

    Dann weg damit und füttern!

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Hallo Vielen Dank für die Tipps an alle. Das mit dem Zuckerwasser hört sich gut an werde ich so machen. Futterteig ist gekommen. Ich habe übrigens gleich 20 kg bestellt und werde die Völker morgen durch schauen.

    Gruß Roland

  • Mal eine Frage, vielleicht hat ja wer eine Idee.

    Ich habe zwei Völker verloren, bis jetzt.

    Bei einem Volk, gehe ich von einem klassischem Varroaschaden aus. Trotz in meinen Augen ausreichender Behandlung. Aber ist jetzt leider so.

    Beim zweiten Volk von mir, habe ich Anfang Oktober die letzte grosse Durchsicht gemacht. Königin da, Bienenmasse auch genug. Alles gut. Im Dezember mal kurz reingesehen, da kam es mir schon seltsam vor. Wollte aber nicht alles auseinanderreißen. Dann heute stille, reingeguckt. Bienen tot, nur eine Handvoll toter Bienen und drei offene kleinen Weiselzellen. Was meint ihr dazu?

    Danke

    Grüsse

  • Hallo Matt03

    wenn ich mit meiner bescheidenen Erfahrung mal einen Versuch machen darf? Es klingt ein bisschen danach, als hätten sie versucht durchzubrüten, aber die Königin hat das nicht leisten können und dann ist eine zu späte Umweiselung schief gelaufen. Dann waren nicht genug langlebige Winterbienen da. Wie hast du denn im Sommer gegen Varroa behandelt?

  • Hätte aus der Ferne spekuliert, dass es auch ein Varroaschaden ist. Die Umweiselungsversuche würde ich nicht als Grund sehen. Bei mir fliegen die weisellosen Einheiten eigentlich nie ab. War sonst noch Brut auf den Waben?