Umsatteln auf Hohenheimer Einfach Beute

  • Und ich freue mich auf den Tag, wo ein Forumsneuling was reinschreiben kann, ohne daß sofort die Aufforderung zum Tanz beginnt. Kann man das nicht in die Forumsregeln schreiben, daß man hier nichts über DN schreiben darf? Eine Sorte Rähmchen statt drei, das ist ein ganz klarer Vorteil, Basta. Die allermeisten Kniffe der Betriebsweise bei unterschiedlichen Maßen sind nichts anderes, als der Versuch, die Völker auch mit drei verschiedenen Rähmchenmaßen führen zu können. Natürlich geht das und ich bewundere, wie Ihr das hinbekommt, aber diese ständige Lobpreisung von Dadant geht mir so auf den Wecker, ich geh gleich in den Wald und kille Schneewittchen.

    Bitte seid lieb zu mir

    Wolfgang

    Herzlichen Dank Wolfgang.

    In der Imkerei ist es halt wie überall: jeder hat seine Überzeugungen und verteidigt sie mit allen Mitteln...

    Das erschüttert mich aber nicht :)

    MfG

  • Hallo Saurea

    Hast du die Liebigbeute für Zander gebaut? Gibt es für diese überhaupt Rähmchen und auch die passenden Mittelwände bei dir zu kaufen?

    Hallo Merops,

    Du liegst da richtig. Hier findet man überhaupt nichts auf Zandermaß. Die Kisten, Böden und Deckel schreinere ich selbst. HR, Absperrgitter und Deckel wollte ich im Internet bestellen.

    Ich sehe ein, daß ich mir die Arbeit nicht leichter mache.

    Ans umrechnen auf Langstroth hatte ich bisher nicht gedacht. Da findet man in der Tat leichter Material hier.

    Danke für die Anregung.

  • Sauera:

    Lass dich nicht abbringen.Orientiere dich bei den Maßen evtl. an der Langstroth Ganzzarge.

    Innendeckel kannst du auch selbst bauen. Ist nur eine Platte mit 4 Leisten oben drauf.

    Als Außendeckel aus Blech nimmst du ja wahrscheinlich Dadant/Langstroth?


    Gerhard Liebig und Pia Aumeier imkern in Zander zweiräumig.


    BeeTV84? Das soll DER Standard sein? Nicht ernsthaft!

    Er zeigt zwar alles auf Dadant, aber da kann ich keinen gravierenden (Zeit-)Vorteil am einräumigen/angepassten BR erkennen.

    Dauert gefühlt genauso lang wie Zander zweiräumig und im Raps hat er bei der Honigernte auch nur 2 HR Dadant drauf...

  • Sauera:

    Lass dich nicht abbringen.Orientiere dich bei den Maßen evtl. an der Langstroth Ganzzarge.

    Innendeckel kannst du auch selbst bauen. Ist nur eine Platte mit 4 Leisten oben drauf.

    Als Außendeckel aus Blech nimmst du ja wahrscheinlich Dadant/Langstroth?

    Doof, daß ich bis jetzt nicht an die Langstrothbeute gedacht habe.

    Danke an euch alle. Ich versuch mir die Pläne mal zu besorgen ... in mm nicht in Zoll. Nicht einfach.

    Vor ein paar Tagen stand ich noch allein... :)

  • Dann kann man vergleichen

    Nein, kann man nicht. Es wird immer nur eine Auswahl gezeigt.

    Die Nachteile bleiben im Verborgenen. Auch bei den Livevideos von Frau Dr. Aumeier.

    Ein voller Zander Honigraum ist ein Problem und es hilft auch nicht bei der Ernte einzelne Waben zu entnehmen. Wie oft hat man den Honigraum bis dahin schon in der Hand gehabt und zwar den ganzen?

    Außerdem ist die Betriebsweise der beiden auf viele Bienen ausgerichtet und nicht so sehr auf viel Honig.

    Man kann so imkern, keine Frage, aber die gleichen Rähmchenmaße bezahlt man mit wenig rückenschonenden Arbeiten.

    Ein Kompromiss wäre für mich mit Flachzargen zu arbeiten.

  • Hohenheimer Einfachbeute find ich gut (Material Holz, Griffleisten integriert, kein Falz). Ich hatte von Segeberger auf diese umgestellt. Bei mir kein Zander, sondern DNM - macht aber keinen großen Unterschied - in meiner Region wird traditionell eben DNM verwendet.


    Brutraum ist bei mir 1,5 DNM mit 0,5 DNM Honigräumen.


    Was einem klar sein muss (ich sehe das als Nachteil der unterschiedlichen Räume an):

    man hat immer Zargen mit Honigraumrähmchen/-waben irgendwo stehen und diesen Lagerplatz muss man eben auch zur Verfügung haben.

    Bei 2-räumig DNM oder Zander sind eigentlich immer alle Zargen mit Waben auf den Bienen und (fast) nie im Lager. Das sehe ich als (großen) Vorteil dieser Betriebsweise an.


    Die anderen Vorteile bei unterschiedlichen Räumen muss ich nicht noch mal erwähnen, die wurden bereits genannt.

  • Bei 2-räumig DNM oder Zander sind eigentlich immer alle Zargen mit Waben auf den Bienen und (fast) nie im Lager. Das sehe ich als (großen) Vorteil dieser Betriebsweise an.

    Hallo, ähm 2 Bruträume ist klar, aber stellen die ganzen Imker da über Winter ihre Honigräume drauf ? 3 und Mehrzarger ?

    Ein Honigraum wird im Spätsommer zum Brutraum, die 10 Brutraumrähmchen werden eingeschmolzen, trotzdem bleibt die Honigraumzarge und 10 leer Rähmchen übrig, die irgend wo hin müssen. Was passiert mit dem 2. Honigraum ? Also bei den gezeigten Videos sah es im Frühjahr aus wie geplatzt am Bienenstand, da wurde das ganze Material gelagert, bis das Ergebnis von der Faulbrutuntersuchung da war, dann erst kam das Material heim, es war aber da und musste gelagert werden, ob zu Hause oder wild ind er Botanik.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Moin,


    ich vermute dir geht es hauptsächlich auch um die wöchentlichen Kontrollen und das herunter nehmen der vollen Hr?

    Das kenne ich, Rücken vorgeschädigt und dann beginnst du die Hr einzeln herrunter zu nehmen und ärgerst dich wenn du Bienen quetschst, nimmst 2 Hr gleichzeitig ist nach der ersten Runde der Rücken wieder hin. Leider besitze ich eine schwarmfreudige Landrasse welche jede Woche kontrolliert werden darf wenn man möchte das sie drinnen bleiben und die Honigräume füllen.

    Einzige wirkliche Möglichkeit ohne mit den Bienen auf zu hören sehe ich nur in einer Lagerbeute wie zb Golz eben im Dadant Maß.

    Gebaut hab ich solch eine Kiste letztes Jahr (2 Dadant groß) Plan war eine Seite Völkerführung andere Seite kommen die Hr drauf und ich nehme diese nur zur Ernte in die Hand. Kam leider anders da sich hinter dem senkrechten Asg super Wsz ziehen lassen wurde es zur Königinnenzuchtkiste.

    Im Bienenjournal gab es mal einen Beitrag zur Golzbeute falls du in dieser Richtung was lesen magst, die Dame hatte auch Rücken.

  • Viele die Ruecken haben oder keine Ruecken bekommen wollen imkern auf Lagerbeuten oder generell auf einer Ebene, also ohne Magazinbeuten. Ob Golz, Bremer, BienenBox (NICHT BienenKiste) oder CityBox ... den Bienen ist es egal ... aber der Ruecken bedankt sich nach 10+ Jahren