Futterwaben umhängen

  • Guten Morgen zusammen,

    ich war gestern bei den Bienen um die Oxalsäurebehandlung durchzuführen.


    Dann habe ich gesehen das bei 2 Beuten keine Bienen mehr drin waren. Es lagen auch keine am Boden oder steckten in den Waben. Ok, warum die auch immer ausgezogen sind ist jetzt eigentlich egal.

    Die eine Beute war komplett leergeräumt, in der anderen sind noch Futterwaben drin.

    Nun wäre meine Frage ob ich die Futterwaben in ein Volk hängen könnte bei dem ich meine das es evtl. knapp werden könnte?

    Oder soll ich es lieber lassen da ich nicht weiß warum die Bienen weg sind und ggf. dann mit frischem Futter nachfüttern


    Danke


    Viele Grüße


    Flip

  • ob ich die Futterwaben in ein Volk hängen könnte bei dem ich meine das es evtl. knapp werden könnte?

    einige sagen; warum nicht?

    Andere, blos nicht?

    Ich sag ma in der Not :) also nur wenn die nich vergammelt ist.

    Die Not siehst du aber ja noch nicht, entnehme ich deinem Beitrag.

    Lass es ma besser.. wechschmeissen kannst die ja immer noch ;)


    Schade, das die HINN sind....Mund abwischen, fragen warum, und besser weiter machen :!:

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Richtige Auslese und exaktes Verpaaren, ist das Ruder mit dem das Schiff auf Kurs gehalten wird.

    Paul Jungels


    https://www.bienen-plus.de/

  • ich wuerde so vorgehen: wenn die Futterwaben ordenlich verdeckelt sind, und kein offenes Futter sichtbar ist, dann im Februar bei Bedarf umhaengen. Jetzt erstmal die leere beute ordentlich verschliessen und ansonsten auf die Finger setzen.

    Wenn die Futterwaben noch offenes Futter enthalten dann nicht umhaengen, denn das Futter in den offenen Zellen wird sauer und dann kriegen die Maedels Bauch-Aua :)

  • Die sind nicht ausgezogen, um wo anders zu wohnen, die sind ausgezogen, um wo anders zu sterben. Kümmer dich, warum das passiert ist, damit es deswegen hoffentlich nicht nochmal passiert.

  • Ok, warum die auch immer ausgezogen sind ist jetzt eigentlich egal.

    nicht egal!! Analysieren! 8|

    Was möchtet ihr denn analysieren? Das Futter? Auf was? Die nicht vorhandenen Bienen? Wenn Du eine Gefriertruhe hast, dann frier sie ein und nimm sie zum Ausgleichen im Frühling. Wenn jetzt "plötzlich" die Hütte leer ist, hat es einen Grund mit acht Beinen...

    Ich würde in mich gehen und überlegen, was ich bei diesen beiden Völkern nicht gemacht habe oder anders. Evtl. waren es die beiden letzten in der Reihe und alle anderen davor waren "super und voll mit Bienen"...

    LG Rudi

  • Ok, warum die auch immer ausgezogen sind ist jetzt eigentlich egal.

    nicht egal!! Analysieren! 8|

    Was möchtet ihr denn analysieren? Das Futter? Auf was? Die nicht vorhandenen Bienen? Wenn Du eine Gefriertruhe hast, dann frier sie ein und nimm sie zum Ausgleichen im Frühling. Wenn jetzt "plötzlich" die Hütte leer ist, hat es einen Grund mit acht Beinen...

    Ich würde in mich gehen und überlegen, was ich bei diesen beiden Völkern nicht gemacht habe oder anders. Evtl. waren es die beiden letzten in der Reihe und alle anderen davor waren "super und voll mit Bienen"...

    LG Rudi

    Das ganze Problem analysieren, was zum "Auszug /Sterben führte ist doch gemeint....

    So hab ich es verstanden.. ?(

  • Wenn Du eine Gefriertruhe hast, dann frier sie ein und nimm sie zum Ausgleichen im Frühling.

    Dann würde ich sie einen Tag vorm Einsatz aus der Truhe nehmen, ins Wohnzimmer stellen und dann auf Zimmertemperatur direkt an die Wintertraube reinhängen, son eisiger Klotz macht den Bienchen nicht sooo viel Spaß. Größere Vorsicht ist beim Brutwaben umhängen angesagt, bei Futterwaben sehe ich das Thema generell recht entspannt, vorausgesetzt AFB-Freiheit ist gewährleistet. Aber auch hier gibt es deutlich unterschiedliche Meinungen zum Thema, und das ist auch ok so :)

    Schöne Grüße - Matthias

    Es war alles sooo gut geplant. Und dann kam das Leben dazwischen...

  • wasgau immen - Um auf Nummer sicher zu gehen, dass da nix gärt, schimmelt, mottet, räubert oder maust. Bei kalt, trocken und gut geschützt verpackt, ist mir sowas aber auch noch nicht passiert, ich nutze meine Truhe eher für anderes :)


    Schöne Grüße - Matthias

    Es war alles sooo gut geplant. Und dann kam das Leben dazwischen...