Rechnungsstellung „Großauftrag“

  • Guten Abend zusammen,

    Ich hab n Luxusproblem. Seit Tagen bin ich am Abfüllen und Etikettieren. Meine Frau, also der Vertriebschef bei uns, hat 700 Gläser verkauft. Und zwar an eine Unternehmensberatung die den Honig, fein verpackt, als Weihnachtsgeschenk an seine Partner versendet. Soweit so gut. Ich muss jetzt eine Rechnung in Höhe von 4.500€ Zzgl. Verpackung ausstellen 🙈

    Ich betreibe das ganze als Hobby. Kein Nebenerwerb angemeldet. 17 Völker.

    Jetzt die Fragen: gebe ich meine persönliche Steuernummer an? Welche Steuer weise ich auf der Rechnung aus?


    Danke und Grüße

    Thomas

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  • Steuernummer beim Finanzamt beantragen


    Das Thema kommt alle paar Monate:

  • Die persönliche Steuernummer gehört meines Wissens nicht auf die Rechnung. Irgendwo in dem Forum gabs mal einen Thread dazu, wo WLFP erklärt hat, wie man sich für seine Hobbybienenhaltung eine Landwirtschaftliche Steuernummer zuteilen lässt, die man dann als Hobbyimker auf die Rechnung schreiben kann.


    Musste aber aufpassen, sobald eine Steuernummer für die Landwirtschaft erteilt wurde musst du eine bestimmte Anlage in der Steuererklärung ausfüllen und dort einen Gewinn von 0 Euro eintragen. Falls das FA fragt: 0 Euro, weil Hobbyimker mit > 30 Völkern.


    Und lass dich vom FA nicht abwimmeln. Das haben die bei mir erfolgreich geschafft - ich muss mich darum nochmal kümmern - irgendwann mal :D

  • Oje. Das heißt, Rechnungsstellung frühestens in 6 Monaten 🤯🙈

    Bei mir ging die Rückmeldung ziemlich schnell - aber das war noch vor Corona. Leider haben die halt von nichts Ahnung - ich habe damals den Antrag an das FA des Landkreises gestellt in dem ich gewohnt habe. Das meine Bienen in einem anderen Landkreis stehen und das FA nicht zuständig ist kam dann ca. 1-2 Wochen später raus.
    Und die Rückmeldung von dem FA des anderen Landkreises kam dann ca. 5 Tage später.

  • Zwingen kann Dich niemand, die Steuernummer auf der Rechnung anzugeben. Der Rechnungsempfänger hat dann aber keinen Vorsteuerabzug und damit Mehrkosten von 9,7%.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich dachte, das geht nur bis zu einem Rechnungsbetrag von 250 Euro?

    Das war nicht gemeint. Die Frage ist, was passiert, wenn man die nach § 14 UStG erforderlichen Angaben nicht auf die Rechnung schreibt? Sanktionen gibt es hier nicht - außer dass der Vorsteuerabzug ausgeschlossen ist. Schlimmstenfalls sogar der Betriebsausgabenabzug. Dafür muss aber mehr fehlen als nur die Steuernummer.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • So hab ich das gemacht.:


    wie mit Imkerverein .................... vereinbart wurde stelle ich ihnen meinen gelieferten Honig in Rechnung.



    300 Gläser Frühtracht / Sommertracht zu 6 € Glas 1800,00 €


    Der Preis ist Brutto Inkl. aller Steuern. 1800,00 €


    musste auch meine normale Steurnummer angeben, wurde von der Stadt gefordert weil ich an die Stadt geliefert habe.

    Weil ich Hobby Imker bin 25 Völker muss ich bei Steuerausgleich nicht angeben.

    LG Waldemar

  • Tue dir und deinem Kunden den Gefallen und mach's gleich richtig.
    Umsatzsteuerfähige Steuernummer beantragen und wenn die da ist die Rechnung stellen! 😉

    Auch FA-Sachbearbeiter sind Menschen und wenn man freundlich ist, weiss was man will und wo's steht, die richtigen Argumente hat, geht manches ganz schnell.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Der Preis ist Brutto Inkl. aller Steuern. 1800,00 €

    Irgendeinen Sinn macht eine solche Angabe nicht. Welche Steuern sollten denn noch enthalten sein außer der Umsatzsteuer, die hier weder absolut noch mit dem fälligen Steuersatz ausgewiesen ist (was für den Vorsteuerabzug erforderlich ist).

    Immerhin kommt Du damit nicht in die Verlegenheit, eine falsch ausgewiesene Steuer abführen zu müssen und die Stadt ist wohl nicht vorsteuerabzugsfähig.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Gemäß Wolfgang muss ich keine Steuernummer angeben. Auch bei Rechnungsbeträgen >250€. Der Nachteil entsteht dann wohl für den Käufer...

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔