Buch: Honige der Alpen

  • Hallo Leute,

    habe heute mein Exemplar des Buches "Honige der Alpen" bekommen. Ich bin begeistert von dem riesigen, dicken Wälzer! Selten so ein aufwändig gemachtes Bienenbuch gehabt. Die Portraits der Imker sind sehr einfühlsam gemacht und geschrieben und vor allem überragend fotografiert, was mich besonders anspricht. Wobei es kein direktes Bienenbuch ist. Es gehört zur Reihe über das kulinarische Erbe der Alpen. Eine gute Episode der Reihe. Der Hauptautor ist selber Imker, der Fotograf hat in der Schweiz eine "Kneipe". Eine eindeutige Empfehlung von mir, wenn man sich mal was Besonderes leisten möchte.

    Das kulinarische Erbe der Alpen - Honig der Alpen
    Wussten Sie, dass jeder Honigjahrgang einen eigenen Charakter hat? Dass Imker im Alpenraum rund 50 sortenreine Honige gewinnen können? Zum Beispiel…
    at-verlag.ch

    Die Bevorzugung lokaler Produkte ist weder Nationalismus, noch Faschismus, noch Protektionismus, sondern ist nur ein Symptom von Intelligenz und Umweltverträglichkeit.

  • IMG_0233.jpg


    Bei mir war schon Bescherung.

    Dank der Damen meiner Stammbuchhandlung liegt das Buch seit Freitag auf meinem Schreibtisch.

    Und ich muss sagen, Reiner hat nicht übertrieben.

    Die Beiträge sind sehr informativ, gleichzeitig sieht man dem Buch an, dass es mit viel Liebe erstellt wurde, und die Fotos sind einfach nur sensationell. Es spielt für mich zusammen mit "Les Routes Du Miel" und "Das Genie der Honigbiene" in einer eigenen Liga,.

    Und Tickets für die Champions-League sind nun einmal teurer als für die Kreisklasse.

    Nun aber genug der Lobhudelei.