• Hallo Imkerfreunde!


    Ein Jäger aus unserer Gemeinde hat mir gesagt, in seiner Jagdkanzel sei ein prächtiges Hornissennest. Das solle ich mir mal anschauen.
    Wirklich ein schönes Nest. Ich habe ein paar Fotos gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte.


    http://www.yellow-computertechnik.de/bienen/1kl.jpg
    http://www.yellow-computertechnik.de/bienen/2kl.jpg
    http://www.yellow-computertechnik.de/bienen/3kl.jpg
    http://www.yellow-computertechnik.de/bienen/4kl.jpg


    Viele Grüße aus Ostsachsen....Heiko

  • Junge, Junge, ganz schönes Ding.


    Roch es in der Nestnähe auch so übel nach Aas? Bei uns in einem hohlen Kirschbaum ist auch so ein Nest, (nur kleiner) und darunter liegen Insekten- (auch Bienen-) Körper und allerlei ausgefressenes Gewürm und es stinkt erbärmlich.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Unter dem Nest liegt ein ganzer Berg Gemüll. Die Tür wollte ich nicht aufdrücken, um das Nest nicht zu beschädigen.


    Es hat schon gereicht, als ich die Leiter im Vollschutz rauf bin. Durch die Vibrationen beim Klettern habe ich einen schönen Tumult ausgelöst.
    Als ich die Fotos aus der Nähe gemacht habe, sind die Hornissen ganz schön auf die Kamera eingeprasselt, eine von ihnen hat es durch meinen Handschuh mit ihrem Stachel geschafft. Das hat zwei Tage lang weh getan. Bin ich froh, dass ich Bienen-Imker bin. ;-)


    Viele Grüße...Heiko

  • Ich habe Gesternbei meinem Rundgang in meinem Imkerhäuschen entdeckt dass sich schon länger ein Hornissenschwarm in eine vorher leere Bienenbeute eingenisstet haben ...


    Ich wusste von nix und machte den deckel auf und schon hatte ich zwei Stiche in dem Gesicht!


    - dass ist ziemlich angeschwollen! :roll:

  • Mal zur Beruhigung, der Hornissenstich ist im Vergleich zum Bienenstich zwar deutlich schmerzhafter. Jedoch ist der Bienenstich von der Giftwirkung her 8 bis 15mal stärker, d.h. man könnte an etwa 1000 Bienenstichen sterben, aber nicht an 1000 Hornissenstichen.


    Es sind nette Nachbarn, ich freue mich jedes Mal, wenn ich an einem meiner Bienenstände ein Hornissennest habe, zumal sie mir die Wespen kurz halten.


    Hier gibts gute Tips i.S. Hornissen http://www.hymenoptera.de Der besseren Beobachtung halber wird übrigens gerade für meinen Schaubienenstand am Drachenfels eine Figurenbeute mit dem Motiv "Perseus erschlägt Medusa" speziell für ein Hornissennest angefertigt.


    Ich stehe auch gern zu entsprechenden Fragen zur Verfügung.


    Mit imkerlichen Grüßen


    Klaus Maresch

  • Hornissen Freund schrieb:

    Ich habe Gestern bei meinem Rundgang in meinem Imkerhäuschen entdeckt dass sich schon länger ein Hornissenschwarm in eine vorher leere Bienenbeute eingenisstet haben ...


    Ich wusste von nix und machte den deckel auf und schon hatte ich zwei Stiche in dem Gesicht!


    - dass ist ziemlich angeschwollen! :roll:


    Zeit wann Überwindern Hornissen wie Bienen im Nest??? :o

  • Tja, dat wundert mich auch etwas.... meine Hornissennester, die ich hatte, waren allesamt im Oktober leer nach dem Abflug der Jungköniginnen.


    Aber es gibt ja immer wieder Wunder :D


    Mit besten Grüßen


    Klaus

  • Klaus Maresch schrieb:


    Aber es gibt ja immer wieder Wunder :D


    Mit besten Grüßen


    Klaus


    Hallo Miteinander,
    bei den Hornissen überwintert nur die Königin. Vielleicht haben sich bei unserem "Unglücksraben" mehrere Königinnen den gleichen Überwinterungsplatz ausgesucht!

  • Hier wäre bei einem solch geistig unterbelichteten Menschen wie Hornissenfeind doch die Überlegung gegeben, über die IP eine Anzeige wg. Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz zu erstatten, da Hornissen unter Naturschutz stehen. Und sowas nennt sich womöglich noch Imker.... Traurig, traurig...


    Aber anhand dessen, was er da von sich gegeben hat, ist zu erkennen, daß da nur Wichtigtuerei und Dummheit steht. Hornissen fliegen nicht im Winter, momentan gibt es nur junge Königinnen, die - so sie denn bei diesen winterlichen Temperaturen aktiv wären - per se nicht stechen. Das habe ich oft genug bspw. im Kölner EXPRESS oder im WDR demonstriert.


    Und dann als Krönung Insektentod in der Umgebung eines Bienenstandes. Na :lol: bravo...


    Mit imkerlichen Grüßen


    Klaus