Futterkranzprobe

  • Guten Abend,

    unser Imkerverein will gerad Futterkranzproben ziehen und wir sollen am Donnerstag dran sein; ich finde das bei unter 10 Grad für die Bienen nicht optimal; der Berufsimker, der das durchführt findet das völlig ok; er hätte das sogar schon bei Schnee durchgeführt.

    Vor drei Jahren fand das ganze bei Sonne und 14 Grad im Sept. statt.

    Wer hat da Erfahrungen; wir haben 19 Völker und mir graut da etwas vor...

    Gruß, Agnes

  • Ich seh da auch kein Problem. Frage wäre für mich nur, wie lange ist das Ergebnis bei Euch gültig? Bei uns neun Monate, aber nicht über den Jahreswechsel.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ich finde es nicht optimal, sehe aber auch kein Problem.

    Die Gültigkeitsdauer der amtstierärztlichen Bescheinigung ist auf höchstens 9
    Monate ab dem Zeitpunkt der Probenahme zu beschränken und darf nicht vor dem ersten
    September des vorhergehenden Kalenderjahres ausgestellt werden.

    ...und wenn der Vet die Gültigkeit bis zum 31.12. ansetzt, dann bewegt er sich im Rahmen der rechtlichen Grundlagen. Kann man doof finden und ist es auch...doch machen kannste nix.

  • Apislazuli , du kommst doch aus Niedersachsen, oder?

    Hier gilt das Gesundheitszeugnis, wenn auf Grundlage einer negativen Futterkranzprobe ausgestellt, 12 Monate.

    Ich ziehe meine Proben meist im November, sehe da kein Problem für die Bienen und verbinde die Tour über die Stände gegebenenfalls mit einer Winterbehandlung.

    Die Proben gebe ich beim Veterinäramt ab, und dann dauert es hier meist bis sehr deutlich ins neue Jahr hinein, bis die Gesundheitszeugnisse ausgestellt werden. Machen ja hier fast alle so.

  • Ich seh da auch kein Problem. Frage wäre für mich nur, wie lange ist das Ergebnis bei Euch gültig? Bei uns neun Monate, aber nicht über den Jahreswechsel.

    Hallo Ralf ich habe gestern in einem Vortrag gehört das in NRW nach dem 1.11 es über den Jahreswechsel 9 Monate seine gültigkeit hat.

  • Normalerweise ist der Stichtag der 1.9 nicht der 1. November. D.h. das Gesundheitszeugnis gilt für 9 Monate, darf aber nicht vor dem 1.September des Vorjahres ausgestellt sein. Ein Gesundheitszeugnis aus Mai (bis August) verliert also im Folgejahr seine Gültigkeit, eines aus September nicht.


    Allerdings sind die frühen Termine ziemlich unpraktisch. Du kannst zwar im Mai noch in den Raps wandern, aber wenn du Pech hast am 1.6 nicht mehr zurück. Zum Völkerverkaufen im Frühjar reicht es allemal.


    Leider stellen einige Veterinärämter die Unterlagen abweichend von dieser Regel immer nur bis Ende des Jahres aus. Dann hilft alles nichts...

    Ich fände eine Beprobung um diese Jahreszeit, wenn die Witterung es zulässt eigentlich sehr praktisch, da man dann aus dem Termindruck im März/April raus ist.


    Gruß

    Ludger