Dadant Gewicht

  • Danke schon mal für die Antworten.

    Meine drei Ableger von heuer wiegen 40-41 kg auf 9-10 Dadantwaben. Das sollt passen für den Winter. Aber bei meinen beiden Wirtschaftsvölkern bringe ich irgendwie nichts ran. Die sind bei 36 Kilo, könnte eng werden für den Winter.

    Möchte aber jetzt dann auch mal die Stöcke in Ruhe lassen😬

  • Also ich bin auch immer unsicher wenn ich dann im Winter von Völkern mit 50+ Kilo eingefüttert lese, wenn ich das mit meinen 35KG vergleiche. ABER es kommt halt auch auf den Standort an, auf die Volksstärke (vielleicht hatte ich noch nie ein starkes Volk) und auf die eigenen Erfahrungen. Ich musste immer noch 1,5 Waben im Frühjahr raus nehmen.

    Bis Februar/März verhungert i.d.R. kein Volk, dann wiegen und wenn du weißt wieviel Futter jetzt drin ist, weißt du auch wann du was nachfüttern musst. Paket Futterteig drauf (jetzt kaufen) und gut.

  • ich befinde mich mit meinen 12er Dadant von Wagner gewogen ohne Blechdeckel bei knappen 37 bis 40kg eingefüttert. Ich veranschlage knapp 18 bis 19 kg für Beute inkl. Rähmchen, Wachs, Pollen, Bienen. Das habe ich mir mal so errechnet/abgewogen.

  • 12er Dadant von Bergwiesen mit Deckel, Nicot Fütterer und ohne Auflagestein. 8-10 Waben

    Anfang Oktober 40-42kg.


    6er Stehr Dadant Ablegerkasten mit Fütterer 17kg. (ohne Garantie, da ich den dieses Jahr das erste mal gewogen habe)


    Segeberger einzargig 24kg.

    Segeberger zweizargig 34kg.


    Waage 1348

    Der letzte Anstieg Ende September kam durch eine Umweiselung mit einem Ableger.

    Das Gewicht der Stockwaage ist natülich mit Auflagestein ;)

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...