Schild an Bienenkisten wenn gemeldet ?

  • Die meisten Wanderer, die umgekippte Beuten sehen sind mit dem Schild besser dran als dem Versuch zu ermitteln wer gerade der noch lebende Vereinsvorsitzende des nächstgelegenen Imkervereins ist. Und natürlich dürfen Ämter diese Auskunft nicht geben.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Und was ist jetzt so schwierig?

    An meinen Einzeln stehenden Kisten ist an allen ein Schild mit Namen, Ort und FN-Nummer.

    Ich will erreicht werden können.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Da hast du meine Intention dahinter eben wohl komplett falsch interpretiert...

    Wenn man an der Spitze eines Imkervereins steht bekommt man manchmal Anrufe von irgendwelchen Leuten, denen irgendwo, irgendwas auffällt was im Argen ist. z.b bei so nem netten Sturm-Wetter wie heute...

    Ist dann halt mal richtig schade um die Völker... aber lässt sich eben auch nicht ändern. In dem Fall ging's um eine 2-stellig Zahl an Völkern.
    Resignation schimpft sich das dann, glaube ich.

    Auch wenn das Amt Dir nichts sagen darf, hindert niemand das Amt den Imker anzurufen.

    Ich kenne das so ähnlich aus meiner Zeit bei der Bank. Jemand findet die Karte eines Kunden und will den Kunden kontaktieren. Dann sagt der Bänder, bringen Sie die Karte bitte rein, oder geben Sie mir ihre Telefonnummer und ich leite diese an den Kunden weiter, damit er Sie anrufen kann. Das geht auch, ohne Daten weiter zu geben.


    Und freiwillige Schilder kann man ja anbringen.

  • könnte... sollte... hätte... Fahrradkette...

    ...immerhin musste ich nicht auch noch als Sachverständiger für die Versicherung hin...
    Egal.

    Kurze Wege sind meist besser und funktionieren eher. Schild muss nicht, schadet aber auch nicht.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Ist nicht in irgendeinem Seuchengesetz vorgeschrieben, daß Außenstände den Namen des Imkers angeben müssen?

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Aktuelles Tiroler Bienenwirtschaftsgesetz:


    § 6 Verpflichtungen der Bienenhalter

    (1) Der Bienenhalter hat unbeschadet sonstiger veterinärrechtlicher Verpflichtungen jeden Bienenstand an gut sichtbarer Stelle in deutlich lesbarer Form dauerhaft mit seinem Namen, seiner Adresse und seiner Telefonnummer zu kennzeichnen.


    Ergänzung zu § 6 (Kennzeichnung des Bienenstandes)

    … Jeder Bienenstand in Österreich muss laut der Tierkennzeichnungs- und Registrierungsverordnung ab 2016 mit einer Tafel gekennzeichnet werden, auf der die Registrierungsnummer des Imkereibetriebes im Veterinär-Informationssystem (VIS) steht

  • Anekdote am Rande;

    Ich habe zwar an allen Ständen Kontaktschilder angebracht aber mich erreichte im Rahmen des Faulbrutmonitorings der Hinweis vom Vet, dass alle Stände gut zu beschildern wäre.


    Auf meine Nachfrage was der Mehrwert auf dem von mir betriebenen Stand, innerhalb eines eingezäunten Solarparks und ohne Blickbeziehung nach außen wäre; -Keine Antwort-

    8)

  • wenn alle registrierten Stände beschildert sind, muß man nur noch rätseln, wem die ohne Schilder gehören, wenn man sie findet.

    Nach dem das Laub weg ist, wird der eine oder andere Stand und auch Nester der asiatischen Hornisse sichtbar. Ich kenne nur wenige meiner Nachbarimker im 500m Umkreis.

  • Wenn's kein Wanderstand ist, muß da garnix hin. Weder Adresse noch Seuchenfreiheitsbescheinigung. NICHTS.


    Man kann aber was hinhängen. Name + Telefonnummer oder so. Aber Pflicht ist das nicht.

    Achtung! Macht euch mit euren Lokalen Begebenheiten vertraut.

    Hatte noch keine Schilder, da hat mich im zweiten Jahr beim ersten Zeugnis machen der BSV freundlich darauf hingewiesen (inkl. eines Schreibens vom Veterinäramt), dass im Landkreis alle Bienenstände im Außenbereich mit den Daten inkl. Tierhalternummer und Anschrift zu kennzeichnen sind. Sinn verstehe ich nicht, Stände sind ja eh gemeldet....

  • Achtung! Macht euch mit euren Lokalen Begebenheiten vertraut.

    Hatte noch keine Schilder, da hat mich im zweiten Jahr beim ersten Zeugnis machen der BSV freundlich darauf hingewiesen (inkl. eines Schreibens vom Veterinäramt), dass im Landkreis alle Bienenstände im Außenbereich mit den Daten inkl. Tierhalternummer und Anschrift zu kennzeichnen sind. Sinn verstehe ich nicht, Stände sind ja eh gemeldet....

    Schneller Abgleich und Erkennbarkeit von nicht erfassten Ständen im Seuchenfall wäre eine Idee. §5b BienSeuchV in Verbindung mit §14 Abs. 2