Zwiebelblumen

  • Hallo zusammen, da der Hartmuth so nett geschrieben hat,"Klicke auf Neues Thema um das Forum u eröffnen", möchte ich Ihn den Gefallen tun. Da aber Zwiebeln und Knollen nicht eigentliche Stauden sind, möchte ich trotzdem unter dem Thema "Stauden" daran erinnern, das jetzt Pflanzzeit für diese ist. Also, frisch ans Werk. V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo, Lothar u. andere,


    wie viele Krokusse muß ich eigentlich an eine Stelle setzen, um im nächsten Frühjahr für die Bienen eine vernünftige Trachtquelle zu haben?


    Sind die anderen Zwiebelblumen (Tulpen, Narzissen etc.) eigentlich auch Trachtpflanzen?


    Volle Blumenbeete wünscht


    Johannes

  • Hallo Johannes,


    wieviele Krokusse? Einige hundert könnten reichen. Setze sie aber nicht direkt vor die Beuten, wie ich es tat. Dort sammeln die Bienen nicht. Einige hundert Meter Flugradius sind im Frühjahr schon möglich.
    Tulpen und Narzissen fand ich nicht in meinem Trachpflanzenbuch, sind wahrscheinlich nicht so wichtig. Große Blüten haben oft nicht mehr Nektar und Pollen als die kleinen. Günstig sind Schneeglöckchen, Märzenbecher und Scilla. Letztere vermehrt sich meist massenhaft.


    Viele Grüße, Thomas

  • Hallo zusammen, so einen großen Garten, das er als alleinige Bienenweide für seine Völker ausreicht ,hat sicherlich fast keiner von uns. Wir können nur mit der Auswahl der Pflanzen eine Art Mustergarten gestalten. Wenn Kunden bei uns Pflanzen sehen, die gut von Bienen besucht werden, gibt das vielleicht den Ausschlag, diese auch in ihren Garten anzupflanzen. Wenn man dann noch Ableger oder Samen abgibt, ist das für die Trachtverbesserung schon ein kleiner Schritt. Übrigens sind die meisten Bienen im eigenen Garten die des Nachbarimkers. Es stimmt schon, was oben beschrieben wurde, die Bienen wollen erst ein Stück fliegen, bevor sie sammeln. Tulpen und andere Zwiebelblumen sind auch gute Trachtpflanzen. Man sollte aber keine gefüllten Sorten nehmen. Die nutzen niemanden, ausser dem menschlichen Auge. V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar (ist ne Weile her, Deine Antwort... aber macht ja nix),


    ich plan grad für meinen Garten, besonders schöne (Wild)-Pflanzen, die sich auch in anderen Gärten im Blumenbeet gut machen, anzupflanzen. Und wenn dann jemand nach ner Kräuterwanderung noch mitschaut, drauf aufmerksam zu machen, dass die nicht nur hübsch sind sondern auch für die Bienen gut... (und optimalerweise dann auch noch für uns Menschen essbar...)


    Werd noch eine Weile lesen, bevor ich mit Fragen anfang :Biene:
    Lisa

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • ...schöne (Wild)-Pflanzen, die sich auch in anderen Gärten im Blumenbeet gut machen, anzupflanzen. ....für uns Menschen essbar...


    Dazu empfehle ich folgendes Buch:


    Der Paradiesgarten. Essbare Stauden selbst angepflanzt. Eine Übersicht von A bis Z von Alexander Heil. ISBN-10: 3922964907 oder ISBN-13: 978-3922964902.


    Dieses Buch habe ich auch und es steckt voller Überraschungen über die Staudenblumen unserer Gärten, die vor langer Zeit schon kultiviert wurden ~ zum Genuß, nicht zur Schönheit allein!


    Viele Grüße,


    Bernhard

  • Hallo


    Ysgawen


    siehst du mich, fühlst du mich, in Winkeln geboren, wo Worte mich nicht berühren.
    Ja, ich bin es, wiedergeboren aus Worten, nicht erklärbar.
    Nur eine Ahnung geb ich dir, ach, die du mich so schmerzlichst verachtest.
    Ich bin es. Sieh den Arm, sieh ihn nur.
    Den Mund mit Honig verschließ ich dir, wohlwissend um deine Treue.


    Merci,adé. Jerome.

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Ach Außenseiter... es gab schon andere Hinweise :p_flower01:


    Doch nun zurück zu den Zwiebeln...


    Danke Sabine, Ralph und Bernhard! Ich hab gelesen, dass Zierlauch nicht nur schön, sondern auch den Bienen eine Freude ist... wenn ich Lauch vergessen hab, lass ich ihn immer blühen, wie auch Zwiebeln und natürlich den normalen Schnittlauch. Bringt Zierlauch gegenüber den vorher genannten einen Vorteil?


    Wollte meinen Geldbeutel so weit wie möglich schonen :oops: Ich find ja Schnittlauchblüten auch sehr hübsch und wenn sich auf den großen Lauchkugeln die Bienen tummeln...


    Schneeglöckchen haben wir in Massen, kleine Hyazinthen und Blausternchen, Krokusse und Wildtulpen wünsch ich mir vom Herbstolaus


    Grüße von Lisa

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • Hallo, Lisa,
    soweit ich weiß bzw. beobachte, sind Zierlauchblüten eher was für Hummeln only.
    Normalen Schnittlauch/Lauch mögen auch Wildbienis und Bienis, obwohl sie jederzeit LAVENDEL und Borretsch vorziehen....*g*
    (wenn's nach den Geflügelten ginge: Borretsch das ganze Jahr, dazu Lavendel, Natternkopf, Oregano, Ahornblüten, und für die Langrüßler wie Taubenschwänzchen noch Buddleia...:lol:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Borretsch das ganze Jahr... haben sie bei mir schon seit Jahren :-D Ich mag die Pflanze einfach und wenn sie mir wo zuviel wird, lässt sie sich schnell überreden, an anderer Stelle umso heftiger zu wachsen. War letztes Schuljahr auch sehr beliebt bei den Kindern: Butterbrot mit Borretschblüten und Ringelblumen ganz fein noch drauf verstreut (hihi, bei Muttern daheim hätten die meisten wahrscheinlich gespotzt :lol:)


    Upffff, erst Januar... aber diese Frühlingssonne vermittelt mir das Gefühl, ich sollte jeden Augenblick anfangen mit dem Garteln - na - ein paar Frostkeimer, die ich vergessen hab, sind auch noch möglich dank Nachtfrösten


    Grüße von Lisa

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • Ich mache mir langsam wirklich Sorgen um die Temperatursummen...


    Meine Wildkirschen sehen aus wie Mitte März, die Mirabelle kriegt einen Hauch von grünweiß, die Weiden schwellen sichtbar, Löwenzahn geht los, Quecken sind schon über 10cm, die Igel rennen wieder rum :roll:, Mücken unterwegs, eine Kröte hab ich auch schon gesehen, und die Buddleias sehen aus wie im April, überall neue Blätter & Triebe...
    Menno, wir haben grad mal Ende Januar....:roll:
    edit: Hasel ist schon verblüht & verregnet...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ja Sabine, mich gruselts auch oft... aber ich glaub, die Natur kommt langfristig zurecht, vielleicht halt ohne uns...


    Schlaf gut, träum was Schönes
    wünscht Lisa

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere