Oxalsäure verdünnen

  • Soviel Kalk kannste über's Wasser da gar nicht reinbringen, als dass die Varroen nicht trotzdem weiterhin fallen würde, deswegen.... Macht's doch nicht so kompliziert.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Ich hatte auch überlegt, mit destilliertem Wasser zu mischen, um verlässlich die 3% Säurekonzentration zu bekommen. Bei uns ist die Wasserhärte bei 10,6 °dH, mich würde schon interessieren, wie stark sich das genau auswirkt und ob man z.B. die Oxalsäure etwas weniger stark verdünnen sollte, um das auszugleichen. Aber diese Frage kann wahrscheinlich nur ein Chemiker beantworten, vielleicht weiß auch der Apotheker mehr.


    Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert

  • Ich sehe das eher wie Zitronensäure im Wasserkocher. Wenn noch Kalk da ist, ist von der ehemaligen Säure nur noch gering etwas da. Ich sehe keinen Grund, warum man kalkhaltiges Wasser zum Verdünnen nehmen sollte. Das wird, wenn überhaupt, fast nichts ausmachen, aber beim Auto gebe ich auch nicht Gas und bremse gleichzeitig.


    Gruss

    Ulrich