Erfahrungsaustausch zur Züchtung der Varroamilbe überlebenden Biene VSB ( varroa mite surviving bee)

  • Kontrovers zu denken und zu schreiben, ist wichtig.

    ...

    Unbeantwortet ist die Frage, kann auf dieserGrundlage nicht auch die natürliche Selektion zu einer Wiederstandsfähigkeit gegen die Varroa der Honigbienen führen?

    Ja, aber das dauert sehr, sehr lange und währenddessen überlebt eine Population auf äußerst schmaler Basis. Die Evolution kennt halt nur das Überlebensziel.

  • Warum sind eigentlich so viele der Meinung, dass es die natürliche Selektion schon richten würde? Im Laufe der Evolution sind viel mehr Arten ausgestorben, als überlebt haben.

    Oder es kommt raus, dass das nur in bestimmten Regionen geht. Und bis die sich wieder verbreitet haben dauert es nochmal ein paar tausend Jahre und inzwischen hat sich das gesamte Ökosystem geändert, weil die Massen-Bestäuber fehlten und Vögel und Hornissen weniger zu fressen hatten.

  • dass es die natürliche Selektion schon richten würde?

    daran glaube ich nich so fest, das was uns hilft ist nur in Spuren vorhanden.

    Die Paarungsbiologie is da eher hinderlich, da ist viel Zufall von Nöten.

    Gegen Viren hilft Viatlität, das ist erreichbar, auch oder gerade in Natürlicher Selektion.

    Die Abwehr gegen Milben unserer Bienen muss hart durch strengste Paarungskontrolle erreicht werden. Erst sehr selektive Inzucht (gibts in der Natur nicht) und dann selektive Auszucht (gibts meines Wissens natürlicher Weise auch nicht)

    hilfts weiter?

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Warum sind eigentlich so viele der Meinung, dass es die natürliche Selektion schon richten würde?

    Weil es ja 'angeblich' schon resistente Populationen gibt. Das 'angeblich' ist die Mutter von 'viele sind der Meinung'.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Warum sind eigentlich so viele der Meinung, dass es die natürliche Selektion schon richten würde?

    Weil es ja 'angeblich' schon resistente Populationen gibt. Das 'angeblich' ist die Mutter von 'viele sind der Meinung'.

    So viele sind es garnicht! 😉

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Leute könnt ihr bitte bitte aufhören, diesen praktischen Austausch der Fachleute hier mit Grundsatzdiskussionen kaputtzumachen? Es gibt doch genug Fäden dafür. Sucht euch einen oder macht einen auf und diskutiert da weiter.

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré-Beuten, in dieser Saison „klassische Magazinbetriebsweise“ im Naturbau, aktuell 9 Völker

  • Ok.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Ich würde es begrüssen, wenn hier nur Erfahrungen ausgetauscht würden, und/oder einfach nur erklären, was gemacht/gesehen wurde/wird.


    Bernd, macht es uns hier vor.


    Ich brauche keine Ratschlage/Ideen zu "Besser" oder "Falsch".


    Ich habe meinen Teil in einem anderen Fred dazu erklärt.


    Ich denke, dass sich so die meisten wohl ein eigenes Bild machen können, und selber entscheiden müssen, wie sie vorgehen möchten.


    ....Und bevor ich mich nochmals im Ton vergreife, ziehe ich mich wohl besser zurück, und schau mir dann das/der Resultat/Zwischenbericht der VSH Zucht, in 4-5 Jahren an....Man muss den Dingen, halt auch mal ihre Zeit geben.


    Lg Sulz......Der nicht versteht, warum man diese Zucht, in Frage stellen kann.

  • Manne hast du schon mal, bis auf 2x wie ich gelesen habe wo du Milben gezählt hast, den Anteil aufsitzender Milben untersucht mit irgend einer Methode?

    Hast du schon mal von Brutwaben Zellen geöffnet?

    Da du ja Standimker bist und mit Dadant imkerst, wanderst du ja eigentlich auch nicht.

    Hast du schon mal ein Überlebensvolk an einem anderen Platz aufgestellt oder einem vertrauenswürdigen Imker an einem anderen Ort mit/weitergegeben?


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Guten Morgen Ihr Lieben,


    Vielen Dank für diesen Beitrag, Ich lese mich schon seit Tagen/Wochen in dieses Thema ein und würde gerne kommendes Jahr Praktisch mindestens die "Augen offen halten" in Bezug auf Varroa VSH REC Bruthygiene usw. Und mein Augenmerk und meine Zeit vermehrt darauf richten, weil mich das Thema sehr interessiert. Mal schauen ob bei der nächsten Vollversammlung von der Buckfastvereinigung Südtirol das Thema VSH auch schon angekommen ist.

    Eine Frage, ich habe ein Microskop würde gerne mal gezielter Brutwaben öffnen auf vermehrungsfähige Milben ausschau zu halten/ Recapping und und etc... Gib es dazu ein Pdf und Auszählbogen.

    Über noch mehr Praxisbezogene Anfängertipps und Tricks würde ich mich und sicher viele andere sehr freuen


    MFG Martin

  • Hallo miteinander, ich finde Vsh Bienen Zucht, oder wenigstens der Versuch ist ein guter Ausweg.

    Ich selbst behandle seither möglichst ohne As mit Oxalsäure tlw. API life, Spätsommer und Winter und bei Jungvoelkern.Die meisten Voelker kamen seither, 4 Jahre, durch. Es wird fast immer der Ausfall auf Varroa geschoben, es gibt aber z. B.auch Koeniginnenverluste die zum Volkstot führen, stellt man nur fest wenn man reinschaut regelmäßig.

    Die allgemeine Stimmung ist immer Varroabehandlung nochmal, nochmal, zusaetzlich., vielleicht auch noch im Februar, Varromed hat die Zulassung. Mein Problem der Aufwand und Die Zeit und zuviel koennte den Bienen meiner Meinung schaden. Ich will auch möglichst nichts im Honig.


    Wenn man sich zum vermehren eine, oder mehrere VSH Koeniginnen zulegt. Es gibt ja Verkaeufer, merkt man das?

    Gesundheit der Bienen,funktionieren die auch in F1 F2? Gibt's da viele Stecher oder schlechte Voelker?

    Sollte oder kann man Behandlungen zumindest tlw. wirklich weglassen?

    Was wäre ein fairer Preis?