Erfahrungsaustausch zur Züchtung der Varroamilbe überlebenden Biene VSB ( varroa mite surviving bee)

  • So lange wie wir Mühe haben überhaupt Milben in ausreichender Menge zu ernten, mache ich mir keine Gedanken über eine "Einheitsmilbe".

    Medizinische Betrachtungen sind meines Erachtens nur sinnvoll für Königinnenspender, Anbrüter, Pflegevölker und Drohnenvölker mit Untersuchung auf Virusbelastung zur Verhinderung und Eindämmung der Verbreitungen von ABPV, BQCV, Sackbrut, DWV, Nosema etc.

    Die latent vorhandenen Viren wird man nicht verhindern können und es wäre schon das "dreckig" gehaltene Bienen nicht durch eine sterile Umgebung in ihrem natürlichen Abwehrverhalten geschwächt werden.

    Ich sagte es schon oft, die Natur ist minimalistisch. Alles was nicht gebraucht wird, wird zurückgebildet und energetisch anders verwandt.

    Was die Berlin-Brandenburger machen kann ich dir nicht sagen, da sie sich bisher nicht an den SMR Projekten beteiligt haben.

    Sie haben ihr eigenes Projekt in Form eines geschlossenem Pool auf Basis Spermamischtechnik.

    Für genaue Infos bitte da nachfragen.


    Was meinst du mit schwachen Bundesländern?

    VSB Projekte sind nicht regional beschränkt, die kann jeder organisieren, wie er lustig ist, egal ob nur im Umkreis oder weltweit.

    Es gibt auch in der AGT Beteiligungen am SMR Projekt, das ist jetzt nichts Bundeslandesspezifisches.

    Als Potsdamer steht es dir frei dich da zu beteiligen, wo du Lust drauf hast und es dir gefällt. Du kannst auch gern eine Truppe bei dir ins Leben rufen.

    Was die einzelnen Gruppen nach dem Förderende machen werden weiß ich nicht. Der LBMV hat jedenfalls seinen Terminplan für 2022 schon gemacht.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • fumum vendidi

    gehts dir darum?

    Nein, nicht wirklich. Das Business-Modell haben doch schon andere besetzt, da ist zu viel Konkurrenz!

    Ich habe mir gedacht ich versuchs mal alt-neulandig!

    Aloha ❀ Markus F.

    ✦ Liebe deine Bienen wie dich selbst - Liebe ist Verantwortung eines Ichs für ein Du, hierin besteht, was in keinem Gefühl bestehen kann, die Gleichheit aller Liebenden.

  • Zusammenschließen müssen wir uns nicht, denn wir sind eh untereinander verquickt, durch Austausch von Ideen, Verfahren, Drohnen, Königinlinien, Erfahrungen, Ergebnissen und Manpower.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • [#1..] überhaupt Milben in ausreichender Menge zu ernten, mache ich mir keine Gedanken über eine "Einheitsmilbe" [..]

    [#2..] Sie haben ihr eigenes Projekt in Form eines geschlossenem Pools auf Basis Spermamischtechnik [..]

    [#3..] Was die einzelnen Gruppen nach dem Förderende machen werden weiß ich nicht. Der LBMV hat jedenfalls seinen Terminplan für 2022 schon gemacht [..]

    #1 ..kann dir eine VSH/VSB-Zuchywertschätzung verhageln, so wie luffi zur Fitness der Varroamilben und Transport drselben argumentiert hat..

    #2 ..scheint auch eher eine geschlossene Gruppe in jeder Hinsicht zu sein..

    #3 .. habt ihr andere Förderung oder stemmt ihr finanziell selber, bzw. ist es zu einem sich selbst tragenden Zucht-Buisinessmodell geworden (was ich nicht kritisieren will/wollte)

    Aloha ❀ Markus F.

    ✦ Liebe deine Bienen wie dich selbst - Liebe ist Verantwortung eines Ichs für ein Du, hierin besteht, was in keinem Gefühl bestehen kann, die Gleichheit aller Liebenden.

  • Har der Kampf gegen Varroa ist multifaktorell und nicht eine Art die momentan bekannt ist, wird entscheidend sein.


    Um zu selektieren, muss man irgendwo anfangen belastbare Meßwerte zu haben, die machbar nachprüfbar sind.

    Das ''multifaktorell'' ist vor allem die Verscheidenheit in der Virenbelastung der Varroen als Vektor und das unterschiedliche Krankmachungspotential im Spektrum der Viren-Varianten/Mutanten.

    Deshalb ist ein ''irgendwo anfangen'' mit diesem unbestimmten Expewrimental-Faktorenkomplex - nun sagen wir suboptimal.

    Wahrscheinlich ist es der Hauptfaktor, warum VSB Gotland-Völker beispielsweise in Kirchhain eingehen..

    Aloha ❀ Markus F.

    ✦ Liebe deine Bienen wie dich selbst - Liebe ist Verantwortung eines Ichs für ein Du, hierin besteht, was in keinem Gefühl bestehen kann, die Gleichheit aller Liebenden.

  • Eine VSB Zuchtwertschätzung kann es nicht verhageln, da alle Völkchen mit einem ähnlichen Varromix infiziert werden.

    Da ich persönlich bisher jedes Jahr 24 Testvölkcken gemacht habe, bekommt man da mit wenn innerhalb seines Bestandes irgendwie was schief läuft.

    Wenn man dann antagonistische Werte bei der gleichen Anpaarung bei den anderen Kollegen sieht, sollte man das in seine Nachzuchtbetrachtungen mit einbeziehen.

    Nachgelagert trennt der Überlebenstest die Spreu von Weizen.


    Zum Bereich Förderung habe ich noch gar nichts gesagt. Du darfst dir nicht vorstellen, das das ganze Projekt unseres oder anderer Teams durch die Teilnahme am SMR Projekt ausreichend finanziert wird.

    Wir werden durch Wissenstransfer, Anleitung, Leihmikroskope und 1-2 Manpower bei der Auszählung unterstützt.

    Zuzüglich gibt es eine, ich nenne es mal, Auszählungsprämie, die zwischen allen Projektteilnehmer vom Hauptprojektverwalter aus einem fixem Gesamtbetrag ermittelt und ausgezahlt wird. Dieser ist nicht direkt proportional der Auszählungsdatensätze.

    Siehe dazu die SMR Jahresrechenschaftsberichte der Kirchainer.

    Ansonsten zahlen wir das weitestgehend aus eigener Tasche und der Verband unterstützt nach seinen Möglichkeiten.


    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • freyflug, es ändert nichts an der Tatsache zu beginnen und aus dem Hauptprojekt resultierend ähnliche Verfahren anzuwenden.

    Hätten wir damit keine Ergebnisse, würden wir etwas anderes machen.

    Das damit nicht der Stein der Weisen gefunden wurde, ist uns allen klar. Der Sinn ist soviel wie möglich potente Linien unabhängig voneinander zu selektieren, zu lernen, zu vereinfachen und machbar zu verbessern.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Eine VSB Zuchtwertschätzung kann es nicht verhageln, da alle Völkchen mit einem ähnlichen Varromix infiziert werden.[..]

    Nachgelagert trennt der Überlebenstest die Spreu von Weizen[..]

    Nein, ich bin anderer Meinung.

    Deine/Eure VSB Zuchtwertschätzung kann verhagelt werden:

    *horizontal, im selben Jahr:

    -wegen Unterschiedlichkeit der Herkünfte der Varroen

    -wegen Unterschiedlichkeit der Viren bei den Varroen

    - wegen (statistisch) zu geringer Anzahl der Zuchtwertschätzungs-Bienenstöcke (die auch noch chaotisch unterschiedliche Viren/Varroen bekommen)

    -wegen Unterschiedlichkeit der Bedingungen am anderen Standort mit deinem/eurem Zuchtmaterial

    -hyper-multifaktorielle Parameter in diesem Zucht- bzw. Selektions-Ansatz


    *vertikal, im nächsten Jahr:

    -alles wie oben plus

    -es sind wieder andere Varroen und

    -es sind wieder andere Viren und

    -es sind wieder andere Umwelt-/Klimafaktoren,

    daher keine ausreichende Vergleichbarkeit


    Bei all dem Aufwand, all den Leuten, macht es Sinn, besonders methodisch solide heranzugehen.

    Und ich denke die Bienenwissenschaft will vor allem korrelierende genetische Marker um (Gen-)Forschung zu beantragen, deine/eure/unsere Zucht interessiert da weniger (Kollateral-Erkenntnisse).

    Grundlagenforschung geschieht dann hier und kommerzielle Umsetzung in US und China etc. Erstaunlich ist nur, wie wenig leistungsfähig unsere Bieneninstitute in dieser Hinsicht sind, vor allem auch der institutionelle massive Carnica-Hauptast. Genforschung wird dann sowieso hauptsl. universitär gemacht werden.


    Überlebenstests, welche die Spreu von Weizen trennt, bedeuten mit anderen Worten: lokale Anpassung, d.h. nicht übertragbar, nicht skalierbar.

    Das buzz-word 'lokale Anpassung' ist deshalb eine black box, weil hyper-multi-faktoriell (wissenschaftl. nicht wirklich fassbar, besonders bei Honigbienen, Varroen).

    Das buzz-word 'lokale Anpassung' ist deshalb in der alternativen Szene beliebt, weil fast schon natur-mystisch (Scherz).

    Aloha ❀ Markus F.

    ✦ Liebe deine Bienen wie dich selbst - Liebe ist Verantwortung eines Ichs für ein Du, hierin besteht, was in keinem Gefühl bestehen kann, die Gleichheit aller Liebenden.

  • freyflug, es ändert nichts an der Tatsache zu beginnen und aus dem Hauptprojekt resultierend ähnliche Verfahren anzuwenden.

    Es ist ja nun so, dass es schon Erfolge gibt, nur nicht mit o.a. Methoden. Ihr liefert schon jetzt erfolgreich Gendaten an die Forschung aber noch lange nicht erfolgreich VSB Zucht-Stämme.

    Es ist schon so, dass ich mich frage, wie ich mitanfange.

    Mein no treatment Überlebensversuch von 2019/2020, 2020/2021 habe ich dieses Jahr nicht weitergemacht, weil zuviel Verluste.

    Aloha ❀ Markus F.

    ✦ Liebe deine Bienen wie dich selbst - Liebe ist Verantwortung eines Ichs für ein Du, hierin besteht, was in keinem Gefühl bestehen kann, die Gleichheit aller Liebenden.

  • Guten Abend.


    Wir brauchen "nur" eine Biene, wo mit der Milbe klarkommt. Das weitere, ist nur noch eine selektive Auswahl, auf die Wünsche des Bienenhalters....(Honig, Sanftmut, usw.)


    freyflug

    Man kann es sicher noch komplizierter machen als Kompliziert.......Und Bernd, macht meiner Meinung nach, schon viel zuviel.


    Das Gotland Projekt, brauche ich nicht mehr zu beachten, da es eigentlich als "gescheitert" betrachten werden kann.


    Lg Sulz.

  • wenn Bienen es schaffen,

    kranke Brut (und damit gleichzeitig die Viren (egal welche und wie viele) raus zu schmeissen

    und

    damit die Milben (egal welcher Stamm/Linie) an der Vermehrung behindert

    und wenn es Bienen gibt

    die Wiederstandsfähiger/Vitaler sind

    und das durch echte Paarungskontrolle gehalten und in die Breite getragen werden kann


    ja dann, dann kannst erzählen was du willst

    Sie werden Überleben!

    Da kannst bedenkentragen üben (stänkern) wie du willst, wir arbeiten weiterhin daran!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • ... aber noch lange nicht erfolgreich VSB Zucht-Stämme.

    Woher nimmst Du "dieses Wissen"? Du weist nicht was wir haben und was wir nicht haben...

    Es ist schon so, dass ich mich frage, wie ich mitanfange.

    So wie du hier auftrittst werde ich Dir da nicht helfen können...

    Mein no treatment Überlebensversuch von 2019/2020, 2020/2021 habe ich dieses Jahr nicht weitergemacht, weil zuviel Verluste.

    Wenn Du einmal nachgelesen hättest was in diesem Forum vor ca. 20 Jahren zu diesem thema geschrieben wurde, hättest Du Dir diesen Versuch sparen können...

  • und NEIN, ICH! (kann nur für mich sprechen) mache das nicht für Geld........

    Mittlerweile, hat es mich bisher (über die Jahre) etwa den Gegenwert eines kleinen Neuwagen gekostet, glaubste echt ich und meine Freunde hätten es auf das ungerecht verteilte Gekrümel von........ =O abgesehen?

    Also, ICH nicht!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Wow!


    Was Du hier alles weißt.

    Weißt was ich weiß auch was:


    Scio nescio!

    Ich weiß (auf jeden Fall), dass ich nichts weiß!


    Wie wäre es wenn Du einfach mal mitmachst?

    Am besten ungefördert?

    Nicht für Geld!

    Geld ist kontraproduktiv für Begeisterung und Seele!

    = Geld essen Seele auf!


    Und wenn du deine Versuche mal wegen zu vieler Verluste abbrechen musstest, dann kriegst Du vielleicht eine klitzekleine Vorstellung dessen, womit sich Züchter in allen möglichen Situationen die letzten Jahrzehnte beschäftigt haben.


    Nix für ungut, aber höre auf zu theoretisieren und uns hier innerhalb weniger Tage hier im Forum zuzumüllen mit deinen phantastischen Ideen ohne Grundlage und ohne eigene Recherche.

    ?(

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)