Carnica-Belegstelle für Heterosis bei Buckfast-Wirtschafts-Königinnen nutzen

  • Wieso sollte die Heterosis bei Standbegattung höher sein? In der Schweinezucht nimmt man auch reingezüchtete Vater- und Mutterlinien, um sie dann zu kreuzen. Je unterschiedlicher Vater/Väter und Mutter, je mehr Allele unterschiedlich sind, desto stärker wirkt Heterosis in der F1.


    Nach meiner Logik müssten schon lange voneinander getrennte Buckfast- und Carnica-Linien eine entsprechende Heterosis ergeben. Die Wahrscheinlichkeit bei einer Landrasse eher Buckfast-Gene/Allele zu haben, ist da meiner Meinung nach höher.


    Das Problem an der Sache hier ist doch: Man kann mit der F2 nicht mehr viel anfangen, weil der Kreuzungseffekt (nicht-additive Allelwirkung) verpufft ist. Der Nutzen der Reinzucht, die Kombinationseffekte (additive Allelwirkung) sind dann auch weg.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Das Pblem an der Sache hier ist doch: Man kann mit der F2 nicht mehr viel anfangen, weil der Kreuzungseffekt (nicht-additive Allelwirkung) verpufft ist. Der Nutzen der Reinzucht, die Kombinationseffekte (additive Allelwirkung) sind dann auch weg.

    Meine Erfahrung mit Nachzucht und Standbegattung ist das nicht. Das mag auch an der Nachbarschaft liegen, die ich mit Königinnen hin und wieder versorge.


    Auf dem eigenen Stand finden sich Züchterköniginnen und deren Nachzuchten unterschiedlicher Stadien: F0, F1, F2 und hin und wieder F3 (abgeschwärmte Völker - deren Nachkömmlinge). Insofern ist der Mix groß, der Genpool allerdings durchaus limitiert. Die daraus entstehenden Völker haben schon sehr vergleichbare "Handschrift".

  • Heterosis ist eine bessere Leistungsfähigkeit von Nachkommen durch (evt nicht erbfesten) Genetikmischungen.


    Da bei Standbegattungen definitiv mehr Genetiken gemischt werden, als nur mit Belegstellendrohnen, die sich auch nur auf wenige Schwestergruppen reduzieren, ist die Wahrscheinlichkeit halt viel größer, das dadurch positive "Leistungs"-Effekte bei der Standbegattung entstehen.


    Eine Garantie gibt es dafür nicht, nur eine höhere Wahrscheinlichkeit auf viele Superschwestergruppen mit ausgeprägtem Leistungsbewusstsein.

    Diese könnten:.

    - Findigkeit von Blüten-, Tautrachtquellen

    - Langlebigkeit

    - Putztrieb

    - Resistenzen gegen Schädlingen und Viren

    - Flugstärke


    usw. sein.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Ganz klares Jain,

    das kannst du nur durch Ausprobieren herausfinden.

    Es kann sehr gut sein das es sich lohnt, es kann aber auch sein das die Heterosis einfach in die falsche Richtung durchschlägt.


    In Kiel habe ich für meine Ligusticas drei Stände zur Begattung gehabt, zwei davon nur mit je einer Carnica Linie und einigermaßen Isoliert, einer mit Ligusticas aber nicht isoliert. Die besten Ergebnisse haben die beiden Carnica Stände geliefert, wobei der Stand mit der Baltica Linie wesentlich besser gewesen ist, als der mit den Peschetz, bei dem waren die Völker einfach nicht so ruhig, stark und haben im Schnitt 20 kg weniger Honig geholt.

    Zwei Zuchtmütter später sah das ganze aber anders aus, die jetzt Schwedische Mutter hat sich nicht so sehr mit der Baltica vertragen.

  • Kannst es aber halt auch haben, das sich andere Eigenschaften wie Aggressionsverhalten oder Schwarmverhalten besonders ausprägen.

  • Bei jeder Anpaarung kann man alles haben.


    Bei unbekannten Anpaarungen bevorzugt natürlich auch Sachen, die man nicht will.
    Aber in dem Thread ging es allein um Heterosis.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Wenn ich das richtig verstehe, gibt es bei Bienen zwei Heteorosiseffekte:

    1.) Die Unterschiedlichkeit der verschiedenen Drohnen: bei einer Begattung mit mehreren Drohnen entstehen mehrere Halbschwestergruppen, die jeweils andere Talente haben. Man benötigt verschiedene Talente in den Gruppen, weil wenn alle nur Findig, aber niemand Flugstark ist, hat man auch nichts gewonnen.


    2.) Die Unterschiedlichkeit der Königin und der Drohnen: kann es sein, dass dadurch die Qualität der Schwestergruppen festgelegt wird?


    Also durch 1 hätte man die Anzahl der Schwestergruppen und durch 2 die Qualität, habe ich das so richtig verstanden?


    Liebe Grüße,

    Jan

  • Ich seh' mich schon 3,5 h Auto fahren 8| Danke, Luffi.

    Gibts bei dir nicht auch näher ne Gebrauchsbelegstelle?

    Auf den Webseiten der Buckfast Landesverbände konnte ich keine weitere Belegstelle mit mehr als einer Drohnenlinie finden. Bei Google konnte ich auch nichts finden. Kennt jemand noch so eine Belegstelle für Wirtschaftsköniginnen?


    Kikibee hat Recht, aber das kannst du optimieren, Mach einfach zwei Serien und gib die Zweite ab, wenn du die Erste abholtst. Dann fährst du nur 10,5h pro Serie...

    Ist doch ein gutes Geschäft ;)


    Gruß
    Ludger

    Ich wollte ja eigentlich eh zwei Serien machen :D