Mittelwand wie herum wg. der 6 -Ecke

  • Sie machen’s so wie es richtig ist.

    Und wir müssen das nicht begründen, warum es richtig ist.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Zumal ich auf eine MW noch keinen Pfeil gesehen mit der Bezeichnung "das ist Oben". Oder " nicht werfen" bzw. " nicht in den Trockner"

    Wenn ich auch noch darauf achten muss ob das Y falsch herum steht oder wie auch immer dann ....

    Meine Bienen sagen mir: Höma gib mir ne Mw und fertig. Wenn nicht, baue ich wie es mir gefällt

  • Mach’s trotzdem mal „richtig“ und beobachte!

    Hier ist ein Bericht immer gern gesehen! 🤗

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • In einer Gruppe bei Fb schrieb jemand: „das stimmt so nicht mit dem egal wie herum. deswegen funktioniert ja auch der Drohnenrahmen, weil die Wabengröße eine andere ist. bei vorgeprägten Wachsplatten die um 90° verdreht sind, dauert es wesentlich länger bis sie ausgebaut sind. das ist bei Ablegern echt nervig.“


    המילה היא כמו הדבורה. יש לו דבש ועוקץ
    „Das Wort gleicht der Biene: Sie hat Honig und Stachel.“ (aus dem Talmud)

    Darum redet freundlich miteinander.

  • In einer Gruppe bei Fb schrieb jemand: „das stimmt so nicht mit dem egal wie herum. deswegen funktioniert ja auch der Drohnenrahmen, weil die Wabengröße eine andere ist. bei vorgeprägten Wachsplatten die um 90° verdreht sind, dauert es wesentlich länger bis sie ausgebaut sind. das ist bei Ablegern echt nervig.“

    Wenn das das bevorzugte Informationsmedium ist :/:

    Es schrieb mal jemand, es sagte mal jemand,

    dann wird es schwierig mit art- und vor allem fachgerecht imkern.

    Denn wie heißt es schon lange, 3 Imker, 5 Meinungen...

    Wenn man eine Mittelwand (potentiell) falsch einbaut, dann doch in der Regel um 180° verdreht. 90° stelle ich mir schwierig vor. Zumindest kenne ich kein quadratisches Wabenmaß.

    Aber sogar dann wüsste ich nicht, was irgendein Volk am zügigen ausbauen hindern sollte.

    Wenn ich so darüber nachdenke, zumindest meine Mittelwände kommen beim Umarbeiter mit der kurzen Seite voraus aus der Prägewalze. Er könnte die Maschine sicher auch auf lange Seite voraus einstellen. Wäre das dann falsch?

    Die Bienen machen aus dem Sechseck (unten am Boden der Zelle) sowieso einen Kreis.

    Wie kannst Du feststellen, dass die Ableger wegen falsch eingebauter Mittelwände nicht aus dem Quark kommen? Das müssen schon umfangreiche Testreihen gewesen sein, um so etwas als Ursache für mangelnde Volksentwicklung aufdecken zu können.

    Wer schreibt "das ist bei Ablegern echt nervig" erweckt den Eindruck, dass das eine gesicherte Tatsache ist, die allgemeines Fachwissen darstellt.

    Mir wäre derartiges bis jetzt noch nicht als Fakt bekannt gewesen. :/

    Habe ich was verpasst?


    Grüße

    Peter

  • Wenn man eine Mittelwand (potentiell) falsch einbaut, dann doch in der Regel um 180° verdreht. 90° stelle ich mir schwierig vor. Zumindest kenne ich kein quadratisches Wabenmaß.

    Bei 180 Grad verdrehen änder sich nichts, die MWs sind dann genauso gewalzt.


    90 Grad gedreht ist hier das Thema, das erreicht man, wenn man z.B MWs für Kuntsch quer bei Kuntsch Hochwaben verwendet, oder DD mod./US MWs in Rähmchen für die ERB ;) ...

    (Oder wenn man selber walzt und nicht weis was man tut...)


    Aber jeder der MWs nimmt die für "sein Rähmchenmaß" gedacht sind kann nichts falsch machen! (Außer vielleicht bei Waree mit 30 cm hohen Rämchen, die können ziemlich quadratisch sein aber da kenne ich mich nicht aus...)

  • Ich hatte 2017 von meinem Vater MW Kuntzsch hoch übrig.

    Die habe ich in meinem Anfängerjahr ohne Überlegung und auf die Y- Seiten zu achten in DNM reingebastelt.

    Ich konnte keinen Unterschied in der Geschwindigkeit des Ausbaus zu dem anderen Volk feststellen, welches DNM MW vom Umarbeiter bekommen hatte.

    hatte.

    Zu der Zeit zählte für mich einzig und allein, dass kein gepanschtes Wachs rein kam.

  • Zitat:

    Wenn ich so darüber nachdenke, zumindest meine Mittelwände kommen beim Umarbeiter mit der kurzen Seite voraus aus der Prägewalze. Er könnte die Maschine sicher auch auf lange Seite voraus einstellen. Wäre das dann falsch?

    Mir wäre derartiges bis jetzt noch nicht als Fakt bekannt gewesen. :/

    Habe ich was verpasst?


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Nach meiner bisherigen Erfahrung ist es piepschnurzegal wie rum du die Mittelwände einlötest.

    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)