(kein)Wasser im Schleuderraum

  • Hallo zusammen!


    Ich werde mit meinem Schleuderraum aus dem Hausanschlussraum in einen anderen Kellerraum ziehen. Der Vorteil ist, dass ich diesen Raum nur für die Imkerei nutzen kann. Der Nachteil ist, dass ich dort kein Fließendes Wasser habe.


    Nun stellt sich die Frage, wie problematisch das ist. Ich könnte mir zwei Behälter für Frisch und Abwasser bereitstellen und mit einer Pumpe wie man sie aus dem Camping kennt, den Wasserhahn betreiben. Zum mal eben die Hände abwaschen kann das reichen. Wenn ich die Schleuder waschen will, werde ich mir einen Schlauch rüber legen und das Wasser mit einer Schmutzwasserpumpe zurück pumpen.


    Wie macht ihr das? Habt ihr immer Wasser im Schleuderraum?

  • Ein Kollege von mir macht es sogar noch einfacher. Er hat den Wasserkanister mit Auslaufhahn, ca. 30cm über dem Waschbecken auf ein Regal gestellt und nutzt rein die Schwerkraft. Und dass wurde sogar von unserem pingeligen Vet.Amt abgenickt...

  • Hi,


    es gibt doch die Wasserboiler die man nachfüllen kann.


    Diese haben meistens 5l Fassungsvermögen.


    Damit wäre doch Warm- und Kaltwasser abgedeckt.


    Wenn man vom Schlauch redet bitte beachten das auch dieser Lebensmittelecht sein muss.


    Darauf wird inzwischen sehr geachtet.


    Gruss Joachim

  • Warmes Wasser bräuchte ich beim Schleudern nicht zwingend.

    Zum Reinigen der ganzen Geschirre kann ich zurück in meinen Hausanschlussraum gehen, und dort reinigen.


    Wenn das Vet-Amt damit fein ist, dass ich Wasser aus dem Eimer oder sonstigem Behälter (egal ob mit Pumpe oder Gravitation) zum waschen meiner Hände beim Schleudern nehme, dann könnte ich mir sonstigen Aufwand sparen.


    Wenn man vom Schlauch redet bitte beachten das auch dieser Lebensmittelecht sein muss.


    Darauf wird inzwischen sehr geachtet.

    Sprich, wenn ich meine Schleuder ausspülen will, dann darf ich keinen Gartenschlauch nehmen, sondern muss einen lebensmittelechten flexiblen Schlauch nutzen?

  • Sprich, wenn ich meine Schleuder ausspülen will, dann darf ich keinen Gartenschlauch nehmen, sondern muss einen lebensmittelechten flexiblen Schlauch nutzen?

    Hi,


    genau so ist es. Zumindest muss der entsprechende Schlauch da sein.


    Bei mir hängen 20m ausgepackt, aber ungenutzt. Er bekommt regelmässig


    etwas Chlorwasser und wurde halt gerade gereinigt, wenn jemand fragt.


    Bei uns bestehen die Veterinäre auf fliessendes Wasser in Warm und Kalt.


    Gruss Joachim

  • Ich hatte bisher nicht das Vergnügen, muss mal die Kollegen aus dem Verein fragen, wie pingelig die bei uns sind.

    Alternativ überlege ich, auf einen anderen Raum im Keller auszuweichen. Unser Vorrat (wenn man den Raum so nennen will) grenzt an den HAR. Wenn es hart auf hart kommt, könnte ich eine Kernbohrung durch die Wand machen, und Wasser Zu- und Ablauf in den Raum legen.

    Dann könnte ich mit der mobilen Variante starten, und wenn der Prüfer sich anstellt Wasser nachträglich verlegen lassen.


    Nur muss ich dafür halt den Inhalt eines weiteren Raumes umziehen.

    Mal gucken, was meine Frau dazu sagt :)

  • Was gut funktioniert und auch (zumindest bei uns) vom Amt im Verkaufswagen akzeptiert wird ist, einen Kanister Kaltwasser und einen isolierten Behälter mit Auslaufhahn auf ein Bord an der Wand. Darunter eine Wanne die das Wasser auffängt. So hast Du fließendes Warmes und kaltes Wasser. Die Wanne muss halt dann ab und an im Gully oder Nachbarraum entleert werden.

    Zum regelmäßig Hände waschen aber definitiv besser als ein Eimer Wasser. Denn dort ist nach dem dritten mal Händewaschen ein Reinigen der Hände im Prinzip nicht mehr wirklich möglich. Sogar mit sauberen Händen eingetaucht kleben die anschließend.

    Sowas ist vom Budget her wirklich überschaubar. Wer noch ein Speidel o.ä. Saftfass rumstehen hat, auch das ist ein hervorragender Wasserspender. Für warm braucht es halt dann eine Matte Schaumgummi und zwei drei kleine Spanngurte oder Spanngummis. Je nach Tischgröße eine Zarge hochkant und da das Wasser drauf, dann ist sogar in der Zarge noch Platz für das Putzzeug.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Ich glaube, ich teste zunächst mal ohne warmes Wasser. Ich werd mir einen Spülschrank ggf auf Räder setzen, und unter der Spüle einen Auffangbehälter platzieren, und daneben einen kleineren Kaltwasserbehälter mit kleiner Pumpe für den Wasserhahn.


    Meine Regierung gibt das Go für den Tausch der Räume, dann könnte man bei Bedarf durch die Wand bohren und Wasser + Abwasser rüber legen.


    Ich danke euch für die Rückmeldungen!