Raps 2022

  • Sei nicht so schnell mit dem Kreuz...
    ;)

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Guten Morgen zusammen!


    Hier im westlichsten Westen ist auch der spätere Raps mittlerweile komplett durch.

    War eine tendenziell durchschnittliche bis unterdurchschnittliche Angelegenheit, wenn ich mir die Rückmeldungen und den eigenen Ertrag ansehe. Wenige Rapsschläge, wenig effektives Flugwetter während der Blüte, wenig Wasser im Boden.

    Dennoch will ich nicht meckern, nach `21 ist es ... voll okay. :wink:


    Sommerliche Grüße

    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hier an der Elbmündung wird es wohl noch ca. 14 Tage Raps Blüte geben. Auch wenn ich keine Vergleichsmöglichkeit mit dem Eintrag habe, bin ich dennoch mehr als zufrieden.
    Ab morgen soll es nochmal regnen und dann wieder sehr warm werden zum Endspurt im Raps.

    Heute werde ich dann den Wassergehalt messen/schätzen/vermuten/hoffen. ;)^^

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Hier am Nordhang sind seit 2 Tagen auch die letzten grünen Flecken gelb..

    Also dauert es noch!

    Ein Kollege sagte gestern, dass es nicht sooo gut aussieht.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Heute Morgen sind die Honigräume abgeräumt worden und der Rapshonig 2022

    ist geschleudert und in Eimern verstaut. Am Ende ist doch noch einiges an Honig reingekommen und ich bin wirklich happy.


    Mitte der Woche kommen die Völker zurück auf Ihre Heimatstände und das ist dann der wirkliche Schlusspunkt zum Raps.

  • Wir sollten noch ca. 10-14 Tage Rapsblühte haben.

    Bisher besser als 21 , sie tragen gerade die erste Zarge voll.

    Für mehr sind die Schläge zu trocken. Ev. regnet es ja Morgen.

    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt)

  • Aus der Sicht eines Ostdeutschen sicherlich Kleckerei:

    Wie man's nimmt. Die Rapsschläge sind bei uns ungleich größer, dafür weiter auseinander.

    Seit ich im Osten lebe, wunder ich mich immer, wie die Landwirte auf solchen Schlägen überhaupt arbeiten können. Gefühlt können die bei uns üblichen Mähdrescher auf diesen handtuchgroßen Flächen ja kaum wenden.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wie man's nimmt. Die Rapsschläge sind bei uns ungleich größer, dafür weiter auseinander.

    Seit ich im Osten lebe, wunder ich mich immer, wie die Landwirte auf solchen Schlägen überhaupt arbeiten können. Gefühlt können die bei uns üblichen Mähdrescher auf diesen handtuchgroßen Flächen ja kaum wenden.

    Gerüchteweise gibts dafür Mähdrescher mit weniger als 12m Schneidwerk :/

  • Anbei ein Bild vom Donnerstag, 12. Mai, östlich von Görlitz. Handy täuscht, war alles satt-gelb


    20220512_172707.jpg


    Aktuell ist im Osten von Berlin der Raps auch leicht grünlich, mit Schatten von Braun an manchen Stellen... Die ganzen Austriebe in den Achseln, die ich vor 7 Tagen gesehen hatte, scheinen nicht mehr zur Blüte zu kommen oder waren fix verblüht. Ich würde auf zu warm und zu trocken tippen. Reichlich hellgelber Raps-Pollen in der Wabe, die Bienen höseln ihn aber gar nicht mehr, vielleicht fünf Bienen in 18 Bruträumen gesehen, dafür pro Rähmchen zwei oder drei im Rot der Roßkastanie gepudert.


    An meinem Standplatz hatten wir circa 2,5 Wochen Blüte, pro Volk kam ein HR Zander zusammen, der ist mittlerweile zum Teil kaum noch zu heben. Ich rechen damit, zum Ende der Woche die Fluchten einzuschieben und dann abzuernten. Mal sehe, was die Waage am Ende sagt.Ich würde sagen: Mittel, nicht so schlecht wie die letzten drei oder vier Jahre, aber bei dem großen Schlag in 20 Metern Entfernung und den Völkern hätten es auch (kühler und mehr Regen) auch zwei Zargen sein können. Ich bin zufrieden, die letzten Jahre machen demütig.

  • Jetzt dachte ich, heut regnet es mal und die letzte Woche Raps knallt noch mal mit 4 kg /Tag und Volk rein. Aber nein, kein Tropfen ist bei uns angekommen.


    Dabei jammere ich auf hohem Niveau, trotz der Trockenheit kommen noch 2 - 2,5 kg / Tag rein. Und die Völker, bei denen ich den ersten Honigraum schon abgeschleudert habe (die hatten und haben wieder 3 Ganzzargen drauf), füllen diesen jetzt grad nochmal.


    Das müsste ne wirklich gute Menge Frühtracht geben.


    Und immer schielt man nach mehr - der Mensch ist halt unersättlich. :rolleyes:

  • Wir sollten noch ca. 10-14 Tage Rapsblühte haben.

    Bisher besser als 21 , sie tragen gerade die erste Zarge voll.

    Für mehr sind die Schläge zu trocken. Ev. regnet es ja Morgen.

    bei uns regnet es grad

    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt)

  • Was macht ihr eigentlich nach der Raps Ernte mit zum Teil honigfeuchten Waben? Ich habe teilweise 4-5 HR (Dadant) drauf und werde demnächst abschleudern. Jetzt frage ich mich, wieviel HR setze ich nach der Ernte wieder drauf 2 oder 3? Und was mache ich mit dem Rest, ausschlecken lassen und dann erstmal lagern? Wie funktioniert das am besten? Fütterer drauf mit offenem Zugang, leerzarge drauf und darüber die Honigräume?