• Reicht das für 6 Völker?

    Bist du allein? Wie wird das Wetter zur Rapsblüte?

    Das mit dem Wetter ist aj immer so eine Sache. Dieses Jahr war ja eher bescheiden. Volle Blühpracht bei leider zu niedrigen Temperaturen.

    Ich steh direkt an dem Schlag auf einer daneben liegenden Schafweide. Der nächste Imker steht mit auch ca. 6 Völkern ein paar Hundert Metern entfernt. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass so 4-6 Völker je ha gehen sollten.

  • Reicht das für 6 Völker?

    Bist du allein? Wie wird das Wetter zur Rapsblüte?

    Das mit dem Wetter ist aj immer so eine Sache. Dieses Jahr war ja eher bescheiden. Volle Blühpracht bei leider zu niedrigen Temperaturen.

    Ich steh direkt an dem Schlag auf einer daneben liegenden Schafweide. Der nächste Imker steht mit auch ca. 6 Völkern ein paar Hundert Metern entfernt. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass so 4-6 Völker je ha gehen sollten.

    Damit haben die meisten gute Erfahrung gemach. Ich glaube auch dass du, wenn man mit 5 Völkern pro Hektar ausgeht, gut dabei bist.

    Ich selbst rechne auch mit 5 Völkern/Ha, wenn aber mein Beutenbock (passen 5 Völker drauf) nicht ganz voll wird, mit der berechneten Zahl, mach ich ihn dennoch voll 😂


    Wie gesagt, es kommt echt auf dem Wetter an, haste so ein Wetter wie bei mir heuer, hätte ich auch 10 Völker hinstellen können und dadurch, dass es nur kurze und wenige Flugtage gegeben hat, hätte ich dadurch wahrscheinlich mehr geerntet, da die gar nicht die Möglichkeit hatten, überall hinfliegen zu können.

  • Hallo Bernd,

    nichts lieber als das… ;) Leider ist die Robinie bei mir doch ein ziemlich unsicherer Kandidat. Die letzte wirklich ertragreiche Ernte was vor drei und vier Jahren. Zwei mal zu trocken und einmal erfroren…

  • Aber der ökologische Fußabdruck ist dann nicht XS sondern XXL, wenn die Bienen bewegt werden müssen.


    Gut, dann halte ich je 10 Völker für HaroldBerlin und Black.Peterle mehr ;).

    Fällt derzeit glaub ich eh nicht auf. Müsst nur Honigräume bringen und abholen.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Und ich mach den Waldhonig dazu, schon haben wir ein Honig "Triell"

    Warum nicht? :love:


    Grüße

    Peter

    DAS wäre mal ein sinnvolles „Triell“, das obendrein auch noch Spaß machen würde!!!

    Wenn ich halbwegs sicher Robininenernten hätte - ich wäre sofort dabei…


    Ich hätte diese Sommer sogar eine geeignete Immobilie - mit Halle, viel Land und ohne Nachbarn gekannt. Leider wäre ich dann auf die Imkerei als alleinigen Broterwerb angewiesen gewesen. Das neben einer Sanierung und mit mit 50…. Da hatte ich dann doch zu viele Fragezeichen gesehen.

    Dafür erklärt mir meine Nachbarin, dass sie mich jetzt wegen der Bienen verklagen will.

  • Was ist schon sicher im Leben, nicht mal halbwegs, aber das macht es ja erst interessant!

    Mal abgesehen davon, Waldhonig gibt es bei weitem auch nicht jedes Jahr.

    Was heißt eine Immobilie mit viel Land gekannt? Kaufen können? Wir sind 51 und 54, wir haben letztes Jahr mit Planungen für einen Neubau begonnen. Mit 25 geht es nicht weil total mittellos, mit 35 nicht wegen der Kinder, mit 45 ist man dann erst mal richtig im Beruf angekommen und jetzt schon was neues wagen? Dann mit 50 schon zu alt?

    Wann würde es denn dann passen? :whistling:

    Aber um im Thread zu bleiben, dort ernten wir dann Rapshonig! :D

    Was hat denn die Nachbarin, Apiphobia?


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Was ist schon sicher im Leben, nicht mal halbwegs, aber das macht es ja erst interessant!

    Mal abgesehen davon, Waldhonig gibt es bei weitem auch nicht jedes Jahr.

    Ja, das stimmt - für mich erschwert das aber neben anderen Gründen die Entscheidung, noch mehr Zeit und Aufwand mit den Bienen zu treiben. Es sind die schönsten Stunden im Jahr, zusammen mit dem Garten, die aber bisher nichts Dauerhaftes zum Gesamteinkommen beitragen.

    Was heißt eine Immobilie mit viel Land gekannt? Kaufen können? Wir sind 51 und 54, wir haben letztes Jahr mit Planungen für einen Neubau begonnen. Mit 25 geht es nicht weil total mittellos, mit 35 nicht wegen der Kinder, mit 45 ist man dann erst mal richtig im Beruf angekommen und jetzt schon was neues wagen? Dann mit 50 schon zu alt?

    Wann würde es denn dann passen? :whistling:

    Ja, damit hast Du Recht, genauso ist das! Erst fehlt das Wissen und die Kohle, dann die Kohle, und wenn Du beides hast, dann merkst Du schon das Alter in den Knochen.

    Konkret hatte ich eine Angebot für eine Immobilien mit 400qm, villenähnlich aus 1920, sanierungsbedürftig (ohne Fenster, Medien Abgemeldet) mit einem großen Grundstück (5 Hektar Wiese, Bauland, Wald und einem halben Teich) in Alleinlage mit Halle auf dem Gelände. Aber eben so weit "draußen", dass ich einen Job in meinem Hauptberuf dort nicht mehr ausüben könnte, da ich eigentlich täglich anwesend sein muss - nichts mit Homeoffice.

    Und abgesehen von der Sanierung müssen die Beztriebskosten ja auch erst mal erwirtschaftet werden - und nur um es dann in 15 Jahren abzutossen, weil der Nachwuchs weg vom Land und der einsamen Idylle will?

    Aber um im Thread zu bleiben, dort ernten wir dann Rapshonig! :D

    DAS wäre da kein großes Problem, nördlich genug, dass der Raps dort ganze Landstriche im Frühjahr überzieht...

    Was hat denn die Nachbarin, Apiphobia?

    "Allergien" gegen den Smoker, ich verbrenne ja angeblich Heu darin, eine schlechte mentale Stabilität und den ausgeprägten Willen, mir auf allen Ecken meines Grundstückes zu erklären, wie ich es nutze. Und die Bienen sind da sicher eher ein Symptom als die Ursache, da es sich um zwei großzügige Grundstücke handelt. Aber es reicht, dass ich gerne nach Grundstücken in wirklicher (!) Alleinlage Ausschau halte.

  • Was hab ich's da einfach als aus Faulheit ahnungslos gebliebene Mini-Hobbyimker mit meinen drei Gartenvölkerchen. Ich hab grundsätzlich keinen blassen Schimmer was meine Damen in der Gegend finden und nach Hause bringen und kann nur vermuten, wenn alles Obst blüht ist es vor allem Obstblüte und wenn die Linden von der Allee hinter dem Haus mir den Garten vollkleben ist es vor allem Linde. Und wenn ich es geschleudert hab, nasch ich und sag bei allem "lecker". ^^


    Aber ich finde es wirklich spannend und klasse, wie ihr das alles so genau im Blick habt um besser planen zu können und um euren Kunden hinterher sagen zu können, was wirklich drin ist. Hut ab vor diesem Wissen.

    "Wie stellst du dir das Land vor in dem Milch und Honig fließen?" "Klebrig."