Rechen im Honigraum oder wie den Abstand bei Dickwaben herstellen?

  • Holzrechen wär ja auch noch eine Option. Aus nem Brett fräsen (geht auch auf der Tischkreissäge) und dann scheibchenweise runterschneiden und aufnageln.


    Der Hauptgrund ist, dass ich einen wahnsinnig zart besaiteten Hund habe, der stundenlang zittert, hechelt und wirklich leidet, wenn was knallt (oder eben hämmert).

    Meiner hat keine Angst vorm Knall, dafür selbst einen. Sobald ich den Schlagbohrer irgendwo anwerfe, steht er direkt daneben und hat die Schnauze fast im Bohrfutter, weil er sehen will was ich mach. Dafür Angst vor Wind....

  • Keine Erfahrung, aber du musst ja jedesmal den ganzen rechen oben rausnehmen wenn du eine Wabe ansehen willst und danach wieder reinquetschen (wenn wie im Foto benutzt). Das stell ich mir echt unangenehm vor. Und unten hinnageln sprengt die Dinger unter Umständen. Also vorbohren. Dann ist da noch die Sache mit der Höhe.

  • Ich nutze in 12er Dadant-HR für 10er Dickwaben geprägte Blechstreifen die ich entsprechend dem Beespace nach oben ausrichte und dann annagel.

    Blechstreifen-Material ist max 1mm stark

    Bin damit zufrieden da die Waben ca 1/5 dicker sind als im 12er HR . Sie werden aber von den Bienen genauso dicht ausgebaut ( Abstand von Wabe zu Wabe ) wie im 12er HR.

    Läßt sich aber trotzdem gut hantieren.

    Ich mache das um im Winter mehr Wachs von den HR-Waben abstreifen zu können.

    Damit habe ich immer frischen Eigenwachs da die Bienen die Waben jedes Jahr bis zum Maximum wieder ausbauen.


    Gruß Jörg

  • Hat irgendjemand Erfahrungen mit den Plastik-Rechen aus China?

    falls du nicht wanderst, bist du wohl mit sowas besser dran. Such mal nach Frame Spacer Tool. Kannst du dir auch selbst nachbauen.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...