Rechen im Honigraum oder wie den Abstand bei Dickwaben herstellen?

  • Moin,

    ich überlege nächstes Jahr im Honigraum von 11 auf 10 Waben zu reduzieren.

    Ich hab dieses Jahr wieder (und bei einigen Zargen ganz besonders) festgestellt, dass das 11 Rähmchen nach dem Abfegen (nach Bienenflucht) nur schwer wieder in den Honigraum reingeht (Hoffmann-Seiten;-)).

    Ich hab mich dazu etwas umgehört, bin aber noch nicht so ganz sicher, wie man es "richtig" macht;-)) (ich wei, gibt kein richtig).

    Einige packen einfach 10 Waben in einen 11er Honigraum und vermitteln per Hand. Finde ich nur nicht so glücklich, gerade wenn man wandert. Ich befürchte, dass die Rähmchen dann wandern und dann ungleichmäßig werden.

    Die Rechen kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen. Das sind doch Bleche (Segeberger 10er Abstandsbleche), die von innen in die Beute geschruabt werden, oder? Geht dabei nicht Platz für die Rähmchen verloren oder ist das nicht relevant?

    Die dritte Lösung wären Abstandshalter wie Schraube oder Polsternägel o.ä., um die einzelnen Rähmchen auf Abstand zu halten (wie der Name schon sagt;-))

    Wie macht ihr das?

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Die Bleche sind 0,8-1mm dick, die nehmen keinen Platz weg. Wichtig ist nur das die Nuten zur Breite der Ohren passen, da gibt es wohl Unterschiede. Marcus Göbel hatte mal Nagelschellen aus dem Elektoinstallationsbedarf vorgeschlagen, wenn ich das richtig erinnere.

  • Die Edelstahlbleche kosten unter einen Euro und tun ihren Dienst gut! Dann muß man auch nicht so viel rumschrauben. Egal wie, etwas reinmachen sollte man, weil sonst beim Abtransport zum Schleudern gerne mal die Rähmchen aneinanderditschen, aufquetschen und auslaufen. Ich habe 5 Zargen ohne Bleche durchlaufen lassen und mich für 20 geärgert... Ist aber bereits abgestellt.

  • Zitat

    Marcus Göbel hatte mal Nagelschellen aus dem Elektoinstallationsbedarf vorgeschlagen, wenn ich das richtig erinnere.

    Ne hatte er nicht, die Idee kommt von Wasgau. Cui honorem,honorem ! Ich habe es nur dankbar angenommen.

    Das klappt ganz gut, bei DN mit den schmalen Ohren. Aber die Nagelschellen(OBO Klemmen) gibt es in allen möglich Stärken.

    Bis bald

    Marcus

    Code
    Edit: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, Swissmix hat mich ja schon als Entdecker der Obo Klemmen entthront.

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

    2 Mal editiert, zuletzt von Marcus Göbel ()

  • idealerweise aber aus Rechen + geraden Seitenteilen

    genau ;)

    Die Dinger eben nich aufs Rähmchen nageln sonders als Abstandhalter in die Auflage.

    Nur für Leute die keinen Blechrechen wollen (ich will den nicht)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Ich hab Dadant 12 er, Kisten ass beachten, und mach im Honigraum wenns was gibt an Honig Naturbau. Ich heb die Alten Waben natürlich sauber auf. Fuer nächste Jahr.


    Hab sehr schlechte Erfahrungen mit 10 er Rechen hier wurden in 1 Raehmchen tlw. 2 Waben gebaut. 11 WAR GUT. 12 geht auch immer.Bei 11er kann man prima mit dem Messer entdeckeln, kalt, geht schnell und einfach.

    Falls man die Honig - Waben - Raehmchen fuer Ableger mal nimmt sind hier sogar Hoffmannwaben die bessere Wahl.

    Hier ist Standardabstand 7 bis 8mm angesagt,sonst wirds nicht so leicht angenommen.

  • Ich hab keine Bilder.

    Dieses Jahr gab's bei mir fast keinen Honig, bzw wurde von den Bienen selbst verbraucht. Einige gebaute Waben sind geblieben. Honigernte ist ja sowieso längst vorbei.

    Doppelwaben kann man nicht schleudern die kann man nur verschneiden und abtropfen lassen.

    Ich hab alle 10er Abstandhalter soweit gefunden gegen 11er getauscht.

    Gute Honig Waben ausgebaut sind fuer den Jahresanfang unverzichtbar.

    Neuimker habens hier sehr schwer, selbst mit Wachsplatten.