Langzeitbehandlung

  • Hallo,
    ich habe im Juli eine Kurzzeitbehandlung mit der Medizinflasche gemacht, hat trotz hoher Temperaturen gut geklappt.
    Jetzt mach ich mich in ein bis zwei Wochen an die Langzeitbehandlung mit der Medizinflasche.
    Wer hat damit Erfahrung, verdampft bei den jetzt niedrigen Temperaturen überhaupt genug, oder wäre hier die Flasche mit Weichfaserplatte besser?
    Die ist allerdings so niedrig dosiert, wo ist denn da der Langzeiteffekt?
    Schon mal danke!!
    Volker

  • Hallo,


    kannst Du alles bei www.immelieb.de nachlesen. Bei Temperaturen die nicht unter 15 ° C liegen, gibt es mit 85%iger AS keine Probleme. Wichtig ist: welche Methode wendest Du an MoT, TV, Schwammtuch??? Um Dir einen Rat geben zu können, werden genauere Angaben benötigt. Gruß Pit

    Imkeranfänger 1973, nach 3 Jahren wegen Schul- und Berufsausbildung Aufgabe des Hobbys, 1996 Wiedereinstieg, zwischen 15 und 25 Völker, Landrasse auf Hohenheimer Einfachbeute im Selbstbau, AS auf Schwammtuch und Tropfflasche.

  • Hallo,
    danke für die Antwort, ich habe aber schon lange ganz intensiv gelesen und meine Fragen sind nicht beantwortet.
    Bei uns ist es im Moment tagsüber teilweise schon unter 15 Grad. Deshalb meine Frage ob jemand Erfahrung mit der Medizinflasche mit Weichfaserplatte bei kühleren Temperaturen hat.
    Und zusätzlich noch eine Frage: Medizinflasche (ohne Teller) mit Weichfaserplatte einmal oder zweimal (wie es manchmal empfohlen wird) anwenden, ich kann meinen Varoaabfall nämlich nicht kontrollieren.
    Viele Grüße
    Volker