Imkerei als Nebenerwerb -- Tipps und Einschätzungen

  • Und natürlich rede ich auch mit Imker:innen darüber, die ich persönlich kenne und die mir direkt zu Hand gehen können

    Die haben unter Umständen in Spitzenzeiten auch selber genug zu tun, würde ich mich nicht drauf verlassen.


    Die lass-es-Kommentare nehme ich ernst, aber die das-kommt-auf-Dich-zu- / so-wird-das-was-Kommentare nehm ich ernster^^


    Die Entscheidung scheint doch schon gefallen zu sein. Arbeitsabläufe optimieren ist ein Baustein.
    Aber die Kosten, zu erwartender Umsatz /respektive Gewinn sind die Faktoren, die deutlich mich mehr umtreiben würden. Ist der Absatzmarkt vom Vorgänger erschlossen oder brauchst du dafür auch noch Ressourcen? Zumal ein Teil des Lebensunterhaltes davon gedeckt werden soll, wenn ich den Anfangspost richtig erinnere. Dann ist nämlich das bereits oft erwähnte Müssen angesagt.

  • Hallo Zusammen,



    ich bin in einem Jahr von 3 auf 30 Völker gewachsen und konnte das Problemlos stemmen.

    Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.


    1. Bienenart

    1. Betriebsweise

    1. Beutenmaß

    1. Logistik / Vertrieb


    Also bei hat es soweit geklappt :)

  • Es wurde meiner Meinung nach das wichtigste schon gesagt, daher von mir nur so viel:


    Ganz viel von dem, was hier erzählt und wovor hier gewarnt wurde, kommt mir auch SEHR bekannt vor ;-), ich dachte schon, ich hätte hier selbst geschrieben und es wieder vergessen. Man sollte es sehr ernst nehmen!


    Und es würde mich immer noch interessieren, in welcher Ecke Deutschlands du deine Imkerei machen willst... febee

  • Käpsele 😉

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  • febee was ist Dein wirklicher Wunsch, der hinter der Nebenerwerbimkerei steht?

    Willst Du selbständig sein, oder was steckt dahinter.

    Ich denke es gibt sehr viele Möglichkeiten leichter sein Geld zu verdienen (und das mit weniger Risiko).

    Täglich 14 h zu arbeiten und für nichts mehr Zeit haben, kann ja nicht erstrebenswert sein.

    "Wenn's nicht klappt kann man ja alles wieder verkaufen" funktioniert nicht immer wie gewünscht.

    Sein Hobby zum Beruf machen birgt Risiken.

  • Danke, dass das kein einfachs Geldscheißen ist, ist mir bewusst.


    Mein Wunsch ist, mehr aus meinem Leben zu machen als nur Büroarbeit und dann bissl Garten und müde sein vom auf Tabellen starren.


    Ich will die Zeit in meinem Leben für mich sinnvoll verbringen und müde sein von Arbeit auf die ich stolz sein kann und die nicht beliebig ist. Darum langfristig: Bürozeit reduieren, Bienenzeit steigern.

    10 Völker, 12er Dadant, weniger 10 Jahre Erfahrung

  • Mein Wunsch ist, mehr aus meinem Leben zu machen als nur Büroarbeit und dann bissl Garten und müde sein vom auf Tabellen starren.


    Ich will die Zeit in meinem Leben für mich sinnvoll verbringen und müde sein von Arbeit auf die ich stolz sein kann und die nicht beliebig ist. Darum langfristig: Bürozeit reduieren, Bienenzeit steigern.


    Hahaha, ja lol, du sprichst mir aus der Seele! :'D <3

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Mein Wunsch ist, mehr aus meinem Leben zu machen als nur Büroarbeit und dann bissl Garten und müde sein vom auf Tabellen starren.


    Ich will die Zeit in meinem Leben für mich sinnvoll verbringen und müde sein von Arbeit auf die ich stolz sein kann und die nicht beliebig ist. Darum langfristig: Bürozeit reduieren, Bienenzeit steigern.


    Hahaha, ja lol, du sprichst mir aus der Seele! :'D <3

    Mir auch. Mir wird so viel Arbeit einfach weggeworfen.