Jetzt schon Brutfreiheit!? Anfang September 2021

  • Es wäre aber schon sehr wichtig zu wissen, welche Senecio-Art gesammelt wurde (Pollenanalyse sollte es ja hergeben).


    ...habe noch mal nachgefragt. Im Sauerland gibt es aber bestimmt auch viele Kahlschläge. Nur ob die komischen Pflanzen überall gut gedeihen, dass ist fraglich.

    Marcus Göbel: Wie ist das zu verstehen?

    - Steht das Ergebnis der Pollenanalyse noch aus?

    - Oder gibt es als Ergebnis nur die Pflanzengruppe (wie mittlerweile üblich bei der durchschnittlichen Pollenanalyse von Honigen): Pollen aus der Senecio-Familie?


    Gibt es ggf. noch einen Pollenrest, mit dem man die exakte Pflanzenartbestimmung aus der Senecio-Familie nachholen könnte - ggf. auch von ebenfalls betroffenen Nachbarimkern oder Imkern mit demselben Schadbild?

  • Hallo, er hat KEINE Pollenanalyse machen lassen, weil die Bienen eindeutig in den Flächen waren und da der Pollen her kam. Ist ja auch eine Kostensache. Er hat nur auf Gifte untersuchen lassen und da war das Greiskraut und der Wasserdost die Lieferanten. Ich glaube nicht dass es noch Pollenreste gibt, da er selbst umarbeiten.

    Ich finde das spannend wenn man bei der Oxalsäure Behandlung leere Kisten hat, dass es nicht immer die Varroa ist.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Ich finde das spannend wenn man bei der Oxalsäure Behandlung leere Kisten hat, dass es nicht immer die Varroa ist.

    Wenn man das behauptet heißt es nur, "jaja schon klar". Es ist doch immer die Varroa...und der Imker ist ein unfähiger Depp. :rolleyes:

    Ich bin da sehr zurückhaltend mit Berichten geworden.

    Hier ist auch der Vortrag vom Montag gut

    Der war sehr gut, aber hierfür gab es dort nur wenig Informationen. Eine mögliche Schädigung der Bienen war nicht Thema. Es ging dabei nur um die Einhaltung von Grenzwerten im Honig um die Menschen nicht zu gefährden.

    Interessant war hier allerdings die viel höhere Belastung des Pollens im Vergleich zum Honig.

  • Moin, moin,

    und wenn nun gegen Käfer oder Prozessionsspinner oder sonst irgendwelche für schädlich gehaltenen Insektenlarven ein Chitinsynthesehemmer gespritzt worden wäre und die Bienen hätten den mit den Pollen der darunter wachsenden Pflanzen eingetragen?

    Chitinsynthesehemmer gelten als ungefährlich für Bienen. Sind sie aber im Larvenfutter durchaus nicht, und Stifte, aber keine Brut würde da passen. Mehr als " kann ungünstig sein in hoher Konzentration".

    Von den Kanaren gibt es Sortenhonig vom Natternkopf, der auch eine PA-Pflanze ist...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Setzt die Chitinsynthese nicht erst viel später in der Larven- bzw. Puppenentwicklung ein? Ich habe die Schadensschilderung in #89 so verstanden, daß aus den Stiften bereits keine Larven schlüpfen bzw. diese ganz kurz nach dem Schlupf verenden, so daß man sie noch gar nicht mit bloßem Auge erkennen kann. Richtig verstanden Marcus Göbel ?

  • Setzt die Chitinsynthese nicht erst viel später in der Larven- bzw. Puppenentwicklung ein? Ich habe die Schadensschilderung in #89 so verstanden, daß aus den Stiften bereits keine Larven schlüpfen bzw. diese ganz kurz nach dem Schlupf verenden, so daß man sie noch gar nicht mit bloßem Auge erkennen kann. Richtig verstanden Marcus Göbel ?

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Moin moin,


    eigentlich sollte dieser Text zu dem Zitat. Mein Computer spinnt jedoch.


    Auch die Eihülle von Artikulateneiern enthält Chitin. Bei Honigbienen nicht besonders viel, aber es könnte wesentlich für den gesunden Schlupf sein.

    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Zurück zum Thema.

    Ich wollte euch auf dem laufendne halten.
    Heute hatte ich vor, die Mini Plus Beute herunter zu nehmen. Daran brauche ich auf keinen Fall zu denken.

    Vier von sechs Rähmchen ist auf beiden Seiten voll mit Brut.

    Die Königin scheint gut zu sein. Unten ist auch genug Brut vorhanden.

    Ich lass die jetzt mal drauf und entscheide bei der Behandlung im Dezember weiter. Wenn sie leer sein sollte, kommt sie dann runter.
    Zur Sichereit packe ich jetzt um die Beute zur besseren Isolierung Styrodur.

    Imker im dritten Jahr.

    Imkern im angepassten Brutraum.

    24 Völker Stand Juni 2021:

    Dadant, Zadant und Mini Plus Völker, 1 TBH, 1 Bienenkiste

    53 Hühner

  • Danke für den Tipp. Das ist heute morgen nicht eingefallen.

    Manchmal sieht man wir lauter Wald die Bäume nicht mehr.

    Imker im dritten Jahr.

    Imkern im angepassten Brutraum.

    24 Völker Stand Juni 2021:

    Dadant, Zadant und Mini Plus Völker, 1 TBH, 1 Bienenkiste

    53 Hühner