Futter in‘s Brutnest statt in die Kränze

  • Hallo,

    ich habe einen TBE Flugling aus der der ersten Augustwoche auf 10er Dadant. Alle 10 Waben sind ausgebaut und er hat ein Brutnest mit verdeckelten Futterkränzen auf 7 Waben. Zwei weitere Waben sind flächig voll mit Futter aber kaum verdeckelt. Eine Wabe ist ausgebaut aber quasi leer.

    Die Futterkränze auf den Brutwaben sind verdeckelt, bis zum Pollenkranz bzw bis zu den Brutzellen, es gibt kein offenes Futter an diesen Stellen.

    Seltsamerweise tragen sie frisches Futter nicht nach hinten zu den Futterkränzen, wo noch reichlich ausgebaute Zellen wären, sondern legen es mitten in‘s Brutnest, auf den äußeren drei Brutwaben. Wie ist dieses Verhalten zu verstehen? Wollen die Bienen die Königin vom weiteren Brüten abhalten? Sie hätten ja auch genug Platz das Futter wo anders hin zu legen, sogar ohne bauen zu müssen.

    Da ich langsam mehrere Waben komplett verdeckeltes Futter in den Völkern haben möchte, würde ich die jetzt kräftig mit Apiinvert füttern, oder?

    Liebe Grüße,

    Jan

  • Spontan hätte ich da die Befürchtung, dass mit der Königin etwas nicht (mehr) stimmen könnte. Klar wird das Brutnest nun immer kleiner, ist ja schon September, aber gleich so? :/

  • pack die leere ausgebaute ans Brutnest. Die volle nach außen. Dann füttern. 6 kg Apiinvert. Eine Woche später nochmal schauen. Gib denen an den richtigen Stellen Platz und Zeit.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Ich würde auch die leere Außenwabe ans Brutnest hängen. Wenn schon alle Waben ausgebaut sind, würde ich aber nicht 6 kg füttern, sondern sie erstmal machen lassen. Du schreibst ja, dass sie frisches Futter aktuell ins Brutnest einlagern, d.h. sie sammeln ja aktuell noch und tragen ein. Mit einer Futtergabe würd ich dann warten, sonst ist die neue Wabe gleich wieder randvoll und sie tragen weiter ins Brutnest ein.

  • sind denn Stifte da???

    Ich hätte ebenfalls den verdacht das mit der Weisel etwas nicht stimmt.

    da fällt mir ein wie ist es mit dem Räubereidruck auf deinem Stand sind die fluglöcher klein genug?

    so in die Richtung gedacht: kleines Volk in großer Kiste!

    VG

    Martin

  • Das Volk ist eins der größten am Stand. Anzeichen für Räuberei gab es keine. Die Fluglochkeile sind die braunen Nicots, bei denen die Hälfte raus gebrochen ist. Also eher klein. Stifte sind da. Pollen reichlich.