Was tun gegen Schimmel in den Futterkanistern?

  • Hallo zusammen,


    ich rühre aktuell mein eigenes Futter an und fülle es in 5l Kanister ab. Dort bleiben sie dann auch mal ein paar Tage drin, bevor die Bienen sie bekommen. Ich lagere sie dann kühl im Keller, trotzdem bildet sich manchmal schon nach 1-2 Tagen Schimmel, sodass ich das Futter wegschütte.


    Nach den Füttern reinige ich die Kanister mehrfach mit heißer Seifenlauge und lasse sie danach geöffnet im Lager stehen. Trotzdem bildet sich auch dann teilweise Schimmel, den ich nicht mehr rausbekomme. Gibt es hierzu Tricks zum Reinigen, ohne dass ich die Kanister entsorgen muss? Ich nutze hierfür PE-HD Kanister, die ich letztes Jahr im Netz gefunden habe.


    Wie macht Ihr das mit der Reinigung?

    Vielen Dank und sonnige Grüße aus dem Rheinland ☀️

  • Zitat

    Statt Spülmittel Klorix

    Iiiieh! Daraus würdest Du noch essen wollen?

    Meine Oma hat damit früher das Klo geputzt...

    Nee, bitte bei maximal Spülmittel mit heißem Wasser bleiben. Soda statt Spüli is auch noch o.k. aber heiß muss das Wasser sein und mit klarem Wasser ordentlich ausspülen.

  • Das Problem ist weniger das spühlen, sondern das anschließende trocken. Wenn da noch konzentrierte Sirupreste drin sind, schimmelt da nix. Vielleicht ist das die Lösung, einfach ein paar Löffel Zucker in den Kanister und so einlagern.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Zitat

    Statt Spülmittel Klorix

    Iiiieh! Daraus würdest Du noch essen wollen?

    Meine Oma hat damit früher das Klo geputzt...

    Nee, bitte bei maximal Spülmittel mit heißem Wasser bleiben. Soda statt Spüli is auch noch o.k. aber heiß muss das Wasser sein und mit klarem Wasser ordentlich ausspülen.

    Ja, würde (mache) ich. Ich desinfiziere damit z.b. regelmäßig die Wassertanks in meinem Freizeitfahrzeug. Ohne Probleme. Tenside in Verbindung mit Bienen findest du besser?


    Gruß, Thorsten

  • Wozu die Reiniger?

    Es muss kein Fett gelöst werden. Chlor halte ich für übertrieben.

    Heißes Wasser (und Bürste zur mechanischen Reinigung) sollte reichen.

    Die Bürste mit der du nahtlos den 5l Kanister Innen reinigen kannst möchte ich sehen.


    Es ging ja hier um selbstgerührtes Futter, das nach 2 Tagen im Keller schimmelt. Da würde ich von einer grundlegenden Verkeimung der Behälter ausgehen. Daher der Vorschlag, die Teile einmal zu „Nullen“.


    Gruß,Thorsten

  • Spüli und heisses Wasser reichen leider bisher nicht, das hatte ich schon versucht. Selbst mit fast kochendem aus dem Wasserkocher. Eine geeignete Bürste konnte ich bisher nicht finden. Selbst mit Kochlöffelstil und Mikrofasertuch komme ich nicht in die Ecken, um mechanisch zu unterstützen. Daher werde ich wohl um eine chemische Keule nicht umhinkommen. Ich würde auch in neue Kanister investieren, wenn ich mit den „richtigen“ keine Probleme mehr bekomme bei normaler Reinigung.

  • Spüli und heisses Wasser reichen leider bisher nicht, das hatte ich schon versucht. Selbst mit fast kochendem aus dem Wasserkocher. Eine geeignete Bürste konnte ich bisher nicht finden. Selbst mit Kochlöffelstil und Mikrofasertuch komme ich nicht in die Ecken, um mechanisch zu unterstützen. Daher werde ich wohl um eine chemische Keule nicht umhinkommen. Ich würde auch in neue Kanister investieren, wenn ich mit den „richtigen“ keine Probleme mehr bekomme bei normaler Reinigung.

    Kleine Kieselsteine einfüllen

    So ca 2 Handvoll Wasser dazu und schütteln .

    Wenn die sichtbaren Verunreinigungen weg sind Ausleihen und chemisch nachreinigen .

    Gebissreiniger geht hervorragend .

    Gut ausspülen hinterher.

    Deckel würde ich auseinandernehmen und in die Spülmaschiene packen .

    Kanister gut ausspülen und trocknen lassen .

  • ...zweidrei Hände voll Sand, 2-3 l heißes Wasser und dann kräftig das Gemisch im Kanister schütteln. Damit bekommst Du i.d.R. alles wieder sauber. Außer der schwarze Schimmel hat sich tiefer in das Plastik 'reingefressen'. Dann dauerst es wirklich mit dem Geschüttele länger. Um den Schimmel abzutäten, sollte kochendes Wasser reiche.

    Wie rase@ schreibt, halte ich auch Dein Futter als für zu dünn.

    Jonas