Nach wieviel Tagen wirkt Bayvarol

  • Akaratzude sind ĂŒbrigens auch bei einigen Bio Imkern das mittel der Wahl und trotzdem bleibt man Bio

    Ich weiß nicht was "Akaratzude" sind, nehme aber an, dass Du Akarizidemeinst.

    Was Deinen obigen Satz betrifft, so verbreitest Du mit Deinem Kommentar eine Unwahrheit.

    Zeige hier den Lesern bitte einen Bio-Zertifizierer-Verband an, der Akarizide zulĂ€ĂŸt und wo der Imker bei einer Behandlung mit einem solchen Mittel, seine Bio-Zertifizerung nicht verliert.

    Was ist die Grundlage fĂŒr Deine Aussage?

    Jonas

  • Akaratzude sind ĂŒbrigens auch bei einigen Bio Imkern das mittel der Wahl und trotzdem bleibt man Bio

    Zeige hier den Lesern bitte einen Bio-Zertifizierer-Verband an, der Akazide zulĂ€ĂŸt und wo der Imker bei einer Behandlung mit einem solchen Mittel, seine Bio-Zertifizerung nicht verliert.

    Thymol wird benutzt. 1a wachslöslich.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Thymol ist super. Das hört sich schon so nett an. Hört sich so grĂŒn, bio und öko an. Der Thymian mit seinen hĂŒbschen BlĂŒmchen. Also wenn etwas immer im Wachs gefunden wird, dann Thymol.

    Muss man sich mal vorstellen wie das Zeug stinkt und dann noch dazu die Vorstellung wie das fĂŒr jemanden riechen/stinken muss der wesentlich besser riecht als Hunde. Und meiner riecht im zweiten Stock wenn ich unten im Keller sein stinkerdes Spielzeug aus der Schublade hole 😂

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten wĂŒrden, wĂŒrde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten â€žđŸ€”

  • Wenn du schon so ausfĂŒhrlich auf Rechtschreibfehler bei einem Wort hinweist, schreib es doch wenigstens selbst mehr als einmal richtig 😂

    ...da hast Du völlig recht. Jetzt hier richtig Akarizid. Ich hab's oben ausgebessert.

    Thymol wird benutzt. 1a wachslöslich.

    mir ist neu, dass Thymol zu den Akariziden gerechnet wird. Ich orientiere mich da an den Listen/AufzÀhlungen von Akariziden bei WIKI und der Ausschlussliste meines Zertifizierers. Die Löslichkeit bzw. Aufnahme in Wachs/Fette/Wasser ist bekannt.

    Thymol z.B. Apilifevar verwende ich selbst zudem nicht, obwohl es fĂŒr Bio-Imker zugelassen ist.

    Was den Geruch betrifft ist es wirklich sehr intensiv. Die Wirkung z.B. bei Apilifevar ist gut. Und stinken tut es zu Trachtbeginn auch nicht mehr. Wir haben Versuche vor 10 Jahren damit gemacht um die Wirksamkeit der PZM zu prĂŒfen. Akarizide kamen dafĂŒr nicht in Frage, da wir sonst die Teststöcke aus der Zertifizierung hĂ€tte nehmen mĂŒssen.

    Macht doch 'ne Religion draus. Dann sterben die Völker zumindest als MÀrtyrer.

    .

    Falls ich bei Dir den Eindruck erweckt haben sollte.... ich mach daraus wirklich keine Religion. Bevor es hier in FĂŒr und Wider Bio-Imkerei versus konventionelles imkern geht, klinke ich mich jetzt aus

    Jonas

  • Wie man das in Verbindung mit der hĂ€ufigen Empfehlung zur Verwendung von Bayvarolstreifen bringt, verstehe ich nicht.

    dooooch, das bekommst du hin :)

    Es geht um eine Testmöglichkeit.

    Blatt Papier mit Margarine einpinseln (bischen warm machen hilft) und auf den Schieber damit.

    Etwas was putzt oben in die Kiste.

    Nach x Tagen ;) auszÀhlen und mit anderen Kandidaten des Gleichen Standes vergleichen.

    Vom Besten Volk vermehren.

    Thats it. Kann jeder machen.

    Machst noch ne Hyg Test dazu, kommst der Sache nÀher.

    Einfach ma machen

    Das, was du sicher weisst, hÀlt dich vom Lernen ab.


    Richtige Auslese und exaktes Verpaaren, ist das Ruder mit dem das Schiff auf Kurs gehalten wird.

    Paul Jungels


    https://www.bienen-plus.de/

  • mir ist neu, dass Thymol zu den Akariziden gerechnet wird.

    Wenn du dein Wissen aus Wiki beziehst:

    Zitat

    Akarizide sind Pestizide oder Biozide zur BekÀmpfung von Milben und Zecken.

    sollte das aber nicht neu sein.

    Da scheint die folgende Auflistung wohl noch ein paar ErgÀnzungen nötig zu haben.

  • Nööö, is nich so :)

    WĂ€re dem so, wĂŒrden Institute....... aber dem is nich so. Kontrollen, "sichere genaue" Kontrollen werden nich mit.....die haben Mittelchen/Verfahren die kennt ihr garnicht ;)


    SchĂŒtz die Einlage unbedingt vor Ameisen/Ohrenkneifer etc., "unbedingt"!

    Die schleppen mehr Milben wech als ihr ahnt.

    Wenn ihr das macht, arbeitet zwingend mit ÖlfĂŒĂŸen, und dick Margeriniertem Pappdeckel.

    ÖltkĂŒchenĂŒcher taugen nicht.

    Das, was du sicher weisst, hÀlt dich vom Lernen ab.


    Richtige Auslese und exaktes Verpaaren, ist das Ruder mit dem das Schiff auf Kurs gehalten wird.

    Paul Jungels


    https://www.bienen-plus.de/

  • Ich selber vergleiche/ zĂŒchte ja nicht. Ich finde die Streifen nur gut als letztes Mittel, wenn AS oder andere Methoden zu spĂ€t kommen oder noch nicht richtig beherrscht werden. Nicht mehr und nicht weniger.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife