Standort für Bienenvölker

  • Hallo!


    Ich habe da eine Frage, ob ich ohne weiteres Bienenvölker auf meiner Weidewiese hinstellen kann.


    Und zwar habe ich eine Wiese zugepachtet (mit Schafen und Ziegen drauf), die ist ein Hektar gross und vom nächsten Haus ca. 50m entfernt.
    Ich wohne in NRW/Ruhrgebiet.
    Darauf möchte ich nun noch Bienenvölker ansiedeln (max. 5 Völker).


    Noch eine Frage zur Bienenräuberei, in meinem Wohnviertel habe ich keinen Bienenzüchter gesehen. Findet trotzdem die Räuberei auch von weit gelegenen Bienenvölkern statt?


    schöne grüsse
    Alli Paapa

  • Hallo Alli,


    rechtlich sehe ich keine Probleme. Oder ist dort im Ruhrgebiet eine Belegstelle? Der solltest Du nicht zu nahe kommen.


    Die 50m bis zum nächsten Haus sind mehr als ausreichend.
    Zur Wiese: Vermeide Senken, in denen sich Nebel stauen könnte. Schön ist auch der Schutz gegen die Hauptwindrichtung, z.B. durch ein Gebüsch. Und wenn dann noch ein Baum über Mittag schatten spendet, wäre es ganz fein. Eine Aufstellung im Viererblock, jedes Flugloch in eine andere Himmelsrichtung, bietet sich an.
    Wasser und ein paar Weidenbäume sollten in wenigen hundert Meter Entfernung sein.
    Viel mehr brauchst Du nicht zum Bienenglück. Außer natürlich Tracht.


    Räuberei - Bienen fliegen über mehrere Kilometer, wenn es sonst nichts gibt. Soweit wirst Du jetzt wohl kaum alle Imker kennen. Auslöser von Räuberei sind immer eine Eselei des Imkers oder schwache Völker.


    Viele Grüße, Thomas

  • Hallo Thomas,


    danke für deine Ratschläge, meine Wiese hört sich demnach für Bienenzucht wie geschaffen. Denn es verläuft ein Bach nebenher und Bäume gibt es am Bach entlang Haufenweise. Nur das mit dem Nebel muss ich noch genauer studieren.
    Ansonsten möchte ich hoffen, daß ich bald auch die Völker zusammenkriegen kann.
    So wie ich im Forum lese, ist die Saison eh für dieses Jahr gelaufen.


    Ach ja, ich wollte gern noch fragen, was bitte schön Eselei ist? Verwandelt sich der Imker in ein Esel oder benimmt er sich als Esel ????!!!! :-) Eseln finde ich gar nicht so schlechte nutztiere!!

  • Hallo Alli,


    mit Eselei ist ein grober Fehler gemeint.
    Nebenbei: Esel sind kluge Tiere. Insofern ist der Vergleich unpassend. Aber es spricht sich so schön: "Vor jeder Räuberei eine Eselei".


    Noch eine Frage - nimm sie bitte nicht übel:
    Heißt Du nun Alli Paapa, Alli Baaba oder gar Alibaba?


    Grüße, Thomas

  • Falls die Magazinvölker(Holz) auf der Wiese den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt sind ,würde ich dort keine Völker aufstellen.Du treibst sie nur zum schwärmen.Lieber den ganzen Tag Schatten als Sonne.


    Gruß
    Rainer