Weiselloses Volk noch zu retten?

  • Hallo,


    gestern habe die AS Behandlung mit den Nassenheider Verdunstern an meinen zwei Völkern beendet.


    Während es einem Volk super geht, scheint es mit dem Volk, das schon vor der Behandlung sehr nervös und garstig war, vorbei zu sein.


    Im ehemaligen Brutnest ist nur noch vereinzelte verdeckelte Brut, der Rest ist verhonigt. Einzelne Stifte habe ich gefunden, jedoch teilweise mehrere in einer Zelle. Zwischenstadien gibt es keine, Pollen wird kaum noch eingetragen. Ich bin mit somit sicher, dass die Weisel tot ist. Buckelbrut oder Drohnen gibt es allerdings noch keine.


    Es sind noch ca. 4000 Bienen in dem "Volk". Vereinigen mit dem zweiten kann ich sie nicht sinnvoll - die hängen so schon Abends als Bart heraus.


    Jetzt die Frage an die erfahrenen:

    Wenn ich jetzt noch schnell eine begattete Königin in Eilage bekomme - Ist es dann einen Versuch wert, diese mit einer Spenderbrutwabe aus dem weiselrichtigen Volk per Zusatzgitter einzuweiseln. ?


    Wäre sehr dankbar für belastbare Vorschläge - bin wirklich etwas niedergeschlagen mein erstes Volk schon vor dem ersten Winter zu verlieren.....


    Grüße,

    Yves

  • Es sind noch ca. 4000 Bienen in dem "Volk".

    Aus einem solchen Volk wird um dieses Jahreszeit nichts mehr. Neu beweiseln ist schon deswegen keine Option. Wenn es tatsächlich drohnenbrütig ist, erst recht nicht.

    Also abfegen oder vereinigen.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Yves,

    ich würde das Volk abfegen. Wenn du jetzt schon erkannt hast, dass ein Drohnenmütterchen drin ist, ist der Zug mit neu beweiseln eigentlich schon abgefahren. Und selbst wenn es "irgendwie" gelingen würde, schlüpft die erste Brut vermutlich Anfang September. Die sollen dann noch Futter einlagern etc.? Das wird heuer nix mehr. Lieber abkehren und das andere Volk verstärken und ordentlich in den Winter. Im nächsten Jahr kannst dir doch wieder Ableger machen.

    Viele Grüße

  • OK sehr schade.


    Bloß verstärken kann ich da nicht viel.

    Ich hab nur noch ein anderes Volk - das könnte ich jetzt noch von der 10er in eine 12er Dadantbeute umsiedeln, aber macht das Sinn?

    Das Volk passt wie erwähnt nicht mehr ganz in die Beute - ich würde dort ungern etwas verändern.

    Dann bleibt nur das weisellose Volk komplett zu vernichten und deshalb die Überlegung einen Versuch zu machen.

    Futter ist einiges drin....

  • Vereinigen durch abfegen.

    Im starken Volk werden es sowieso weniger Bienen, weil die noch viele Sommerbienen verlieren werden.

    Somit passt das dann wieder.

    12er ist doch eine Option. In 2022 Ableger machen.

    So würde ich es machen.

    Keinesfalls vernichten !

  • Gib dem "Völkchen" ordentlich Rauch, damit sie sich den Honigmagen vollmachen...
    Stell die Beute 50-100m weg und feg die Bienen nach ~5 Minuten dort ins Gras. Und ja da bleiben immer welche sitzen... aber nach 2-3 Tagen sind die auch weg.
    Und die Reste werden eingeschmolzen.

    Alles andere bringt nicht, macht nur mehr Arbeit und führt zu keine Ergebnis, was du haben möchtest.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Du kannst das drohnenbrütige Volk mit einem Zwischenboden mit Flugloch und Riechgitter über das Weiselrichtige aufsetzen. Unter dem Einfluss des Königinnenpheromons von unten bilden sich die Drohnenmütterchen im oberen Volk in etwa einer Woche zu normalen Arbeiterinnen zurück. Eine Brutwabe ins drohnenbrütige Volk zu hängen, verbessert die Situation noch weiter.


    Nach etwa einer Woche kannst Du dann entscheiden, ob Du die Völker vereinigen willst oder ob die Bienenmasse für 2 Völker reicht. Gegebenenfalls kannst Du dann eine legende Königin einweiseln.


    Ob sich die Sache zu dieser Jahreszeit noch lohnt, ist eine andere Frage. Du gewinnst aber auf jeden Fall Erfahrung und das ist ja auch etwas Wert.

    Gruß Bernd http://www.hommel-blechtechnik.de

    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel."

    (Bertrand Russel, englischer Philosoph und Mathematiker 1872 - 1970, Nobelpreis für Literatur 1950)

  • Du kannst das drohnenbrütige Volk mit einem Zwischenboden mit Flugloch und Riechgitter über das Weiselrichtige aufsetzen. Unter dem Einfluss des Königinnenpheromons von unten bilden sich die Drohnenmütterchen im oberen Volk in etwa einer Woche zu normalen Arbeiterinnen zurück. Eine Brutwabe ins drohnenbrütige Volk zu hängen, verbessert die Situation noch weiter.


    Nach etwa einer Woche kannst Du dann entscheiden, ob Du die Völker vereinigen willst oder ob die Bienenmasse für 2 Völker reicht. Gegebenenfalls kannst Du dann eine legende Königin einweiseln.


    Ob sich die Sache zu dieser Jahreszeit noch lohnt, ist eine andere Frage. Du gewinnst aber auf jeden Fall Erfahrung und das ist ja auch etwas Wert.

    Würde auch sofort eine legende Königin im großen Zusatzgitter ausreichen?

    Wenn die eine Woche geschützt vom Gitter legt, sollten such die Drohnen Mütterchen doch auch rückentwickeln?

  • Lieber Yves,

    du bist Anfänger und bangst um deine Völker, ist ja ok. Aber wenn du nur so lange drauf wartest, bis hier jemand die Antwort gibt, die du hören willst ist das natürlich deine Entscheidung.

    Es haben dir jetzt viele Leute zum Abkehren empfohlen, mit guten Begründungen. Jetzt mach keine Sperenzchen mit irgend ner armen Kö im Käfig oder Zwischenböden. Im Glücksfall überlebt VIELLEICHT die legende Königin und dann...? Hast ein Krüppelchen, welches den Winter nicht überlebt. Ist doch alles nicht sinnvoll. Abkehren und gut ist.

    Viele Grüße

  • Abfegen. Lass die armen Bienen bei dem anderen Volk mitmachen, statt sich jetzt noch zu quälen, da hat keiner was von.


    Wenn du unbedingt noch ein zweites Volk haben möchtest, nimm doch die drei Euro fünfzig in die Hand, Völker gibt‘s im Herbst sehr günstig. Oder warte bis du wieder Ableger machen kannst.

  • Moment.

    Zur Zeit weiß er noch gar nicht, ob das Volk weisellos ist.

    Das wäre erstmal zu klären.

    Entweder noch eine Woche warten bis die Brut verdeckelt ist oder Weiselprobe.

    :thumbup:

    Genauso werd ich's machen.

    Und zum Vorredner - ich soll drei Euro fünfzig in die Hand nehmen:

    Die Bienen sind für mich ein Hobby. Für meine Hobbys gilt: Geld spielt keine Rolle

    Wenn hier in der Gegend jemand ein Volk auf Dadant oder notfalls Langstroth anbieten würde, hätte ich das schon längst gekauft


    Wenn also jemand mitliest, auf den das zutrifft gerne bei mir melden.