Bienensterben aus dem Kartoffelfeld?

  • Hallo zusammen
    In den vergangenen Wochen konnte man häufiger von Bienenvergiftungen lesen, die, so wird vermutet, durch die Bekämpfung von Blattläusen in Kartoffelfeldern verursacht wurden. Nach dem Urlaub mit meiner Familie mußte ich feststellen, dass auch meine 6 Völker betroffen sind. Viele tote Bienen vor den Fluglöchern und kaum noch Flugbienen. Wie lange die Vergiftung zurückliegt läßt sich nicht mehr genau feststellen, die toten Bienen gaben jedenfalls bereits einen deutlichen Verwesungsgeruch ab. Vom Pflanzenschutzamt wurde der Schaden begutachtet und ich konnte auch ein Feld in der Nähe meiner Bienenstöcke benennen, welches äußerst offensichtlich mit einem Pestizid behandelt wurde. Tote Kartoffelkäfer und Läuse auf den Pflanzen und auch tote Marienkäfer am Boden.
    Warum, meine Frage an das Forum, muß ich als Imker jetzt über aufwendige Untersuchungen bei der Biologischen Bundesanstalt nachweisen, dass meine Bienen durch die Blattlausbekämfung auf diesem Feld geschädigt wurden? Gibt es nicht so etwas wie das Produkthaftungsgesetz? Hier wurde nach meinem Wissen schon vor etlichen Jahren die Beweislast umgekehrt. Ein Grund warum Zigarettenhersteller auf ihre Packungen schreiben, dass Rauchen die Gesundheit gefährdet und somit auch die Gesundheit der Passivraucher.