Empfehlenswerte Königinnen Carnica/Buckfast

  • Zu geil ... wenn es nicht so traurig wäre.


    Der eine empfiehlt einem blutigen Anfänger, der derzeit (siehe anderer Thread) noch nicht mal mit seinen neuen Ablegern wirklich klarkommt, das Studium der Buckfast-Pedigrees.
    Der nächste schwadroniert von schlechter Genetik, die nirgendwo erwähnt wurde.

    Ein weiterer macht die Bienen auf den Honigraum-Waben nass, damit die nach dem Abschütteln mit einiger Wahrscheinlichkeit auch wirklich schön verkleben.
    Und der dritte lässt seinem Pia-Hass freien Lauf, obwohl - außer ihm - niemand einen 1-Waben-Ableger erwähnt hat.
    Und dann erzählt noch jemand, wie man am besten umweiselt, obwohl das gar nicht zu dem gewünschten dritten Volk führt.

    Sollte er seine Völkchen über den Winter bekommen, was aber noch in den Sternen steht (Behandeln? richtig Füttern?), ist ihm mit derartigen Tipps ganz bestimmt geholfen.

  • Das mit den anderen meiner Themen… ja, das könnte zu dem Eindruck führen, dass ich keine wirkliche Ahnung habe und total überfordert bin.

    Die Fragen die ich gestellt habe waren aber teilweise einfach nur Fragen, die ich mir gestellt habe und wissen wollte ob dies funktioniert.

    beispielsweise habe ich die Rähmchen mit der Brut mit Mittelwänden getrennt.

    So wie ich das mitbekommen habe hat jeder gesagt das man am brutnest nichts ändern soll.

    Das Endergebnis von meinem Eingriff ist, dass die Bienen die Mittelwand in 2 Tagen voll ausgebaut haben und diese nun auch bestiftet wurde.

    Ist dies nun schlecht?

    Ich habe natürlich ausreichen Futter zur Verfügung gestellt.

  • Schlimm finde ich aber, wenn Anfänger Anfänger beraten oder diesen unbrauchbare Tipps gegeben werden.

    ja das stimmt.

    Für mich hat es so gewirkt als ob jeder genau weiß wovon er spricht und ich dies ohne bedenken

    haben zu müssen einfach umsetzen kann.

    Ich bin in einem sehr netten Imkerverein.

    Da frage ich letztendlich einfach noch mal wie ich etwas bestimmtes machen soll.


    Wie wäre dein Vorschlag wie ich an das dritte Volk komme? Es wäre natürlich schöner wenn ich kein Geld ausgeben muss und einen Kunstschwarm machen könnte.

    Wenn dies aber zu riskant ist, gebe ich natürlich lieber Geld aus.

  • An das dritte oder auch vierte Volk kommst Du oft schneller als Dir lieb ist... im ungünstigsten Fall wollen die Bienen im nächsten Jahr schwärmen. Wer keine Lust auf Leitern hat nimmt den Schwarm vorweg...

    Wobei da immer noch der "Makel" der Genetik bleibt, denn schwarmträge dürfte die Neue nicht sein...

  • Es geht nicht gegen Dich, Alexander. Jeder hat einmal angefangen.

    Schlimm finde ich aber, wenn Anfänger Anfänger beraten oder diesen unbrauchbare Tipps gegeben werden.

    Aber das schöne ist deine Tipps sind viel unbrauchbarer. Bei wem soll er den nun einen Ableger kaufen, Mit ganz tollen Bienen? Und was macht er wenn der Gefangene Schwarm so Aggressiv ist das es ihm die Freude raubt ? Dann lieber einen Tipp für eine Vernünftige Königin und nebenbei eine Empfehlung diese zuzusetzen, als herum zu Stänkern und dabei selbst nix produktives herum bringen. Außerdem tut es mir leid für dich das du mit den Büchern nicht klar kommst.

    PS. Über 6,2 Millionen Menschen können in Deutschland weder richtig lesen oder schreiben.

  • Und der dritte lässt seinem Pia-Hass freien Lauf, obwohl - außer ihm - niemand einen 1-Waben-Ableger erwähnt hat.

    Und du mit der lāngsten Ignorliste im ganzen If regst dich auf, wieso Br.Adam nicht das einweisen von unbegatteten Königinnen beschreibt. Ist dir nicht schon Mal die Idee gekommen, dass er es einfach nicht fûr gut fand und darum nicht beschrieben hat ? Was er aber beschrieben hat, dass hat auch Hand und Fuß.

    . Darum fehlt auch in seinen Schriften der Einwabenableger und vielen anderen Imkerliche Kunstgriffen.

    Bis bald Marcus

  • Bezeichnend ist ja, dass er trotzdem die Beiträge liest, die ihm zunächst ja garnicht angezeigt werden.

    Was da in der Vergangenheit schief gelaufen ist, nicht nur beim Einweiseln von Königinnen, frage ich mich auch schon länger.

  • Es geht nicht gegen Dich, Alexander. Jeder hat einmal angefangen.

    Schlimm finde ich aber, wenn Anfänger Anfänger beraten oder diesen unbrauchbare Tipps gegeben werden.

    Soso du kannst wohl via Ferndiagnose beurteilen, wer ein Anfänger ist und wer nicht? 🤣🤣

    Ich bin kein Biologe oder Wissenschaftler, ich kann euch nur von meinen Erfahrungen berichten.


    Imker, Vermehrer und Selektierer.


    12er Dadant nach Bruder Adam

    Restbestand Seegeberger aus der Anfangszeit

  • Nochmal zum Thema:


    Wir haben derzeit drei Linien von Hansgeorg Schell in Gebrauch. Zwei Sahariensis und eine Elgon. Es handelt sich dabei um Inselköniginnen von denen wir für unsere Wirtschaftsvölker nachziehen. Vor allem die beiden Sahariensis machen was Honigertrag, Friedfertigkeit und Schwarmtrieb betrifft einen sehr guten Eindruck.

    Herr Schell ist auch nicht weit von Dir entfernt. Vielleicht dort mal nachfragen. Bestellen kann man auch noch im nächsten Jahr da immer genügend vorhanden.

    Im IF Burgdorf wird Dir bestimmt gut geholfen da gibt es einige kluge Köpfe.


    Gruß

    Micha

  • Frank Osterloh, Adelheidsdorf.

    alexanderneitzel Den Tipp von teewee kann ich nur unterstützen: Frank Osterloh kommt aus der Ecke, ist unglaublich serviceorientiert und freundlich und liefert super Buckfast Königinnen. Ich habe auch Königinnen von ihm, die problemlos einzuweiseln waren und sowohl sehr sanftmütig als auch ertragreich arbeiten.

    Buckfast in 12er Dadant US in der schönen Nordheide

  • Ich finde deine Verachtung und destruktive Art nicht mehr lustig, sondern nur noch ärgerlich und verletzend. Benimm dich mal!