Wie lange kann es dauern, bis Nachschaffungszellen angesetzt werden?

  • Gibt ja immer wieder was, was man noch nie hatte. Ich hab vor 2 Tagen ( 48 Std) einen Kö Ableger entweiselt, die Kö abgedrückt. Der Kö Ableger hatte 2 BW mit Brut in allen Stadien, insgesamt 5 Waben in der Kiste. Zusätzlich bekam er noch eine Wabe mit Brut einer anderen Königin, bienenfrei zugehängt.

    Aber sie machen überhaupt keine Anstalten, irgendeine Zelle anzublasen.

    Es gibt genügend geeignete Brut.

    Da ich das bisher noch nicht erlebt habe, sondern meist nach spätestens 24 Std schon etwas sehen konnte, frage ich mich, wie Eure Erfahrungen sind?

  • Geht mir gerade bei einem Volk genau so. Entweder sie blasen noch Zellen an, oder da ist noch eine Neue drin. Vielleicht auch zugeflogen, manchmal ticken sie auch falsch, wie bei einem Schwarm mit mehreren Jungköniginnen 4,2 Kg, bei dem keine Kö im Volk zurückblieb.

    Das ist das schöne an den Bienen, man muss nicht alles verstehen.


    Gruss

    Ulrich

  • Finde ich auch ungewöhnlich. Es könnte nicht etwa ein Königin drin sein (z.B. aus einer stillen Umweiselung)?

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich hatte gerade etwas ähnliches. Starkes Volk welches auf einmal Weisellos war und dementsprechend grantig.

    Irgendwann keine Brut mehr im Volk und aus 2x zugehängten Weiselproben wurde nichts gemacht. Die gekaufte Königin wollten sie nicht.. wurde abgestochen.

    Erst nach der dritten zughängten Brutwaabe wurde eine Königin gezogen.. und jetzt scheinen sie wieder zufrieden.

  • Es gibt genügend geeignete Brut.

    Da ich das bisher noch nicht erlebt habe, sondern meist nach spätestens 24 Std schon etwas sehen konnte, frage ich mich, wie Eure Erfahrungen sind?

    Das kann auch an der Bienenherkunft liegen, einige setzen erst sehr spät an. ABER:

    die Kö abgedrückt.

    Wie hast Du denn die Königin abgedrück? Hast Du die evtl. gegen eine Wabe/Rähmchen gedrückt? Falls ja, dann würde ich das nicht so machen - da könnte der Duft noch einige Tage im Volk sein!

  • Danke euch für die Hinweise! Dass die ggfs noch eine unbegattete Kö haben könnten, hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Sie verhalten sich tatsächlich gar nicht weisellos. Werde ich morgen gleich prüfen. Die Kö hatte ich von der Wabe gepflückt und direkt zerdrückt, nur zwischen meinen Fingern, dann weiter weg entsorgt. Aber dann hab ich noch Rähmchen geschoben, vielleicht ist da was hängen geblieben. Ich erzähle euch, wie es ausgegangen ist.

  • Bei mir hat es sich aufgelöst. 2 dicke noch offene Zellen auf der Drohnenwabe. Ansonsten keine Stifte, keine offene Brut. Erstaunt mich, dass sie mit 2 werdenden Königen zufrieden sind. Habe sie vor die Tür gesetzt. Bin gespannt, wie es weitergeht.


    Gruss

    Ulrich

  • Oder sie hatten eine und die ist zwischenzeitlich ausgeflogen und nicht zurückgekommen?

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré-Beuten, in dieser Saison „klassische Magazinbetriebsweise“ im Naturbau, aktuell 9 Völker

  • Ich hatte gerade etwas ähnliches. Starkes Volk welches auf einmal Weisellos war und dementsprechend grantig.

    Irgendwann keine Brut mehr im Volk und aus 2x zugehängten Weiselproben wurde nichts gemacht. Die gekaufte Königin wollten sie nicht.. wurde abgestochen.

    Erst nach der dritten zughängten Brutwaabe wurde eine Königin gezogen.. und jetzt scheinen sie wieder zufrieden.

    Das Volk ist WIEDER Weisellos und hat nur eine Hand voll Drohnenbrut.. Das macht mich noch Wahnsinnig.