Ableger auf starkes Wirtschaftsvolk

  • Hallo,


    ist es auch zu dieser Jahreszeit möglich einen schwachen Ableger, getrennt durch Absperrgitter, auf ein Wirtschaftsvolk zu setzen? Kann man hier mit dem gleichen Effekt wie im Frühjahr rechnen? Oder würde es einer der beiden Königinnen schlecht ergehen?


    Gruß

    Micha

  • Gute Wirtschaftsvölker haben jetzt, die Tracht ist durch, Bienenüberschuss. Nimm 1 Kg Honigraumbienen und geb sie dem Ableger. Wäre Ideal, wenn der an einem anderen Stand wäre.


    Vorher abklären, warum der Ableger schwach ist, also, ob es Sinn macht, zu verstärken.


    Gruss

    Ulrich

  • Ableger zu schwach da mit zu wenig Bienenmasse gebildet. Ich denke, dass ich den Wirtschaftsvölkern mittels honigfeuchter Waben die Bienen entziehen werde. Diese setze ich dann mit Bienenflucht auf die Ableger.


    Mich hätte nur interessiert ob man die Methode aus dem Frühjahr auch zu dieser Jahreszeit anwenden kann.


    Gruss

    Micha

  • einfacher ist es beim HR holen -

    entweder HR über Flucht aufsetzen und dann den Ableger-Standort wechseln, falls die Bienen vom gleichen Stand sind.


    oder Bienen abfegen oder Bienenflucht abstoßen- in Kiste- alte Bienen abfliegen lassen, Rest bekommt offene Futterwabe wird eingeräuchert und dann vor das Flugloch vom Ableger gefegt.

    Das funktioniert auch am Stand.

  • Ich hab alle Honigräume runter.

    Auf Königin suchen und Brutwaben abfegen hab ich gerade auch nicht wirklich Lust. Daher am Abend kurz vor dem Dunkel werden zu den Wirtschaftsvölkern, Absperrgitter drauf, Honigfeuchte Waben drauf. Am nächsten morgen Honigräume runter, zum Ablegerstand fahren und Honigräume drauf mit Bienenflucht. Am nächsten Tag Honigräume wieder runter.


    Mir ging es aber um die Erfahrung schwache Völker über starke Völker zu stellen und ob das zu dieser Jahreszeit funktioniert. Vielleicht hat es ja schon einmal einer probiert.


    Ich werde es dieses Jahr mal bei zwei bis vier Völkern probieren und dann hier berichten.


    Gruß

    Micha

  • man möchte vor allem junge Bienen, die mehr Brut pflegen können, in die Ableger bekommen.

    Aber die Zeit kann man nicht zurück drehen...

    Aufsetzen von schwachen - es kann sein, das das fremde Futter sofort willkommen ist, und umgetragen wird.

  • Diese Jahreszeit... schwierig, hätte da Bedenken um (eine) der beiden Königinnen. Hängt davon ab, wie sehr du an den Königinnen hängst.

    Ev. lieber eine Wabe mit auslaufender Brut von einem starken Ableger umhängen? Nicht von einem WV, wg. der Varroa.(falls der Ableger schon behandelt wurde).

  • Ich werde es dieses Jahr mal bei zwei bis vier Völkern probieren

    Bitte nicht.

    Wieder so ein Fall von beratungsresistent. Alle Antwortenden raten davon ab, aber es soll trotzdem versucht werden. :rolleyes:

    Berggeist

    Du bist nun der erste, der direkt abrät.

    Ich kenne die von den Kollegen angebrachte Verfahren, praktiziere Sie auch.

    Mir ging es um Erfahrungen zu einem anderen Verfahren. Die scheint es nicht zu gegeben. Auch du begründest nicht.


    Rene J.

    Das ist genau die Frage:

    Kostet es eine der Königinnen oder klappt es wie im Frühjahr.


    Gruß Micha

  • Rene J.

    Das ist genau die Frage:

    Kostet es eine der Königinnen oder klappt es wie im Frühjahr.

    Wenn keiner Erfahrungen hat, andere abraten und andere die Überlebenschancen der Königin anzweifeln...

    Ich würde es so sehen:

    Wenn es beides keine jungen diesjährigen mit bekannter und guter Herkunft wären, würde ich es ev. einfach versuchen.

    Wenn es allerdings junge Königinnen mit bekannter und guter Herkunft wären würde ich andere Wege gehen.

    Wäre eine davon bekanntermaßen alt oder schlecht - z.B. im Rahmen der TBE Abdrücken. Die Brutwaben finden ihren weg, die Bienenmasse fände bestimmt auch eine Verwendung.

    Eine Brutwabe zuhängen hingegen funktioniert eigentlich zuverlässig....

    Letztendlich musst du entscheiden.

  • Die Königinnen haben eine gute Herkunft. Sowohl die einjährige in den Wirtschaftsvölkern als auch die Jungen den Ablegern.

    Um es jetzt abzukürzen werde ich es wie hergebracht machen und die Ableger mittels honigfeuchter Waben verstärken.


    Vielen Dank für die Diskussion und Einwände.


    Gruß

    Micha

  • Warum hat dir hier wohl jeder einen Alternativvorschlag gemacht? Um dich ins offene Messer laufen zu lassen? Nein, weil es eben sehr wahrscheinlich ist, dass dabei mindestens eine Königin hops geht, wenn du zu dieser Jahreszeit dieses Vorhaben durchziehst.

    Absperrgitter hin oder her, das ist wie eine Vereinigung und dabei bleibt zumindest nach einer Weile höchtens eine Königin übrig. Die Arbeiterinnen treffen die Entscheidungen.