Wie reinigt Ihr euere Arbeitmaterialien von Wachs

  • Hallo Gemeinde,

    vielen Dank für die Tips.... das mit Soda bzw. Ätznatronzugabe werde ich ausprobieren, kling am vernünftigsten.


    VG S.H.

    Soda reining alles außer Wachs wegzulösen. Soda is gut um Propolis und allen anderen Dreck zu lösen, aber es löst Wachs nicht. Da reicht grobes mechanisches reinigen (wie Kikibee auch geschrieben hat, kann man das ggf. auch im warmen Zustand machen) und die Verwendung von "Imkerei dediziertem Equipment"


    P.S.: für die Witzbolde hier:

    - "Tri" ist vor über 20 Jahren schon verboten worden

    - "Flußsäure" - löst auch Dein Equipment auf

    - "Ätznatron" - ist auch sehr gefährlich, lass das sein - das braucht man nicht wirklich

  • P.S.: für die Witzbolde hier:

    - "Tri" ist vor über 20 Jahren schon verboten worden

    Den Oberwitzbold, der es nicht witzig sondern ernst gemeint hat, hat übrigens Waschbenzin vorgeschlagen. Darauf mein Vorschlag doch Tri zu nehmen, war in der Tat ironisch, aber nicht witzig gemeint.

    Bis bald Marcus

  • Ätznatron ist dadurch gefährlich, dass der Anwender es selber (über)dosiert.

    Ansonsten ist es eine Lauge die selbstverständlich zum reinigen von Problemfällen eingesetzt wird. Natürlich ist das nichts zum Babys drin baden. Selbstverständlich den Arbeitsschutz beachten, Säure/Laugenfeste Handschuhe, Gummischürze und Schutzbrille.

    Auch wenn man es als Hobby betreibt, gehört ein professioneller Umgang mit der jeweiligen Materie dazu.

    Trichlorethan und Flußsäure wird sicherlich nirgends in der Imkerliteratur empfohlen worden sein. Ich gehe mal davon aus, dass da schon der Erwerb problematisch ist. Finger weg!

    Ätznatron (mit Hirn) und Soda sind die Mittel der Wahl. Handauflegen und Globuli hilft in manchen Fällen einfach nicht weiter.


    Grüße

    Peter

  • Soda reining alles außer Wachs wegzulösen.

    Das stimmt so nicht - man muss nur etwas Wärme zuführen:


    Speisesoda, Backsoda, Natriumhydrogencarbonat

    zersetzt sich oberhalb einer Temperatur von 50 °C unter Abspaltung von Wasser und Kohlenstoffdioxid zu Natriumcarbonat (siehe nächster Absatz).


    Waschsoda, calciniertes Soda, Natriumcarbonat
    verhält sich in Wasser wie eine Mischung aus Natriumhydrogencarbonat und Natriumhydroxid. (Eine Lösung von 50 g Natriumcarbonat pro Liter Wasser weist einen pH-Wert von 11,5 auf.)

    N a 2 C O 3 + H 2 O ⟶ N a H C O 3 + N a O H

  • Wir spülen unsere Wachsbehälter zum Beispiel nach dem Klären immer mit kaltem Wasser in der Badewanne aus. Dabei spülen wir dann Wachskrümel in den Ausguss. Wenn wir das jetzt ein paar Jahre machen, muss ich mir da auf Dauer Sorge machen, dass wir den Abfluss dicht machen?

  • Wir spülen unsere Wachsbehälter zum Beispiel nach dem Klären immer mit kaltem Wasser in der Badewanne aus. Dabei spülen wir dann Wachskrümel in den Ausguss. Wenn wir das jetzt ein paar Jahre machen, muss ich mir da auf Dauer Sorge machen, dass wir den Abfluss dicht machen?

    Mit Echthaar dazu und heiß nachgespült gibt's nen wunderschönen Biowachspfropf im Ausguss.

    Das freut den Installateur

  • Wie reinigt Ihr eure Töpfe Spachtel etc, von Wachsresten, habe leider alles verklebt usw. würde es aber gerne wieder sauber haben.

    Zu dem was black.peterle und rase geschrieben haben, kann ich KCL 733 Camatril Handschuhe empfehlen, die sind extra lang, halten hohe Temperaturen und Chemie aus und man kann sie ein paar Größen größer bestellen, damit noch lange Baumwollhandschuhe darunter passen, dann verbrennst du dir nicht die Finger beim Schrubben mit dem heißen Wasser.


    Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert