Merkwürdiges Verhalten der Bienen vor dem Flugloch

  • Hallo in die Runde, seit gestern beobachte ich ein merkwürdiges Verhalten meiner Bienen vor dem Flugloch. Sie laufen dabei die ganze Zeit drei bis vier Schritte nach vorn und wieder zurück und nagen währenddessen an ihrem Untergrund, die ganze Zeit und pausenlos, sowie an den Steinen als auch an der Beute. Hat von euch schon mal jemand dieses Verhalten beobachtet und kann es sich erklären? Ich hatte letztes Jahr Probleme mit dem CBPV wo die Bienen ja auch ziemlich verhaltensgestört sind und mache mir nun etwas Sorgen.

  • hier mal noch ein kurzes Video dazu...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



  • Ups... Da ist leider nicht mehr viel vom ursprünglichen Beitrag zu sehen. Die Bilder fehlen alle...

    Suche mal nach "Hobeln" und sortier alles aus, was mit Holzbearbeitung zu tun hat!

    "hobeln"

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Ja, merkwürdig, habe ich auch schonmal gesehen, auch ohne Boden beknabbern. Ich dachte damals, es sei Orientierungslosigkeit und das würde an einem Insektizid liegen, und das gab sich auch nach einer Woche wieder. Immer vor-zurück, aber auch dabei mit den Köpfen teilweise zusammenstoßend, das ganze Flugbrett war voll. Eine dazu passende Bienenkrankheit fiel mir auch nicht ein... Bin gespannt, was es ist.


    Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert

  • Bienenhobeln, na was es nicht alles gibt. Danke für eure beruhigenden Worte, hat jemand das Buch „Beobachtungen am Flugloch“ oder wie das hieß? vielleicht ist es da ja erklärt. Das steht bei mir auch noch auf der Liste.

  • Bienenhobeln, na was es nicht alles gibt. Danke für eure beruhigenden Worte, hat jemand das Buch „Beobachtungen am Flugloch“ oder wie das hieß? vielleicht ist es da ja erklärt. Das steht bei mir auch noch auf der Liste.

    Heinrich Storch interpretiert das Hobeln gänzlich anders. Nämlich als Versuch der Bienen, Pollenkörner auf dem Bereich zwischen Kopf u. Brustpanzer zu entfernen. Es kommt häufig vor, egal in welcher Beute man die Bienen hält.

    Damit wäre der Lösungsansatz aus #6 hinfällig. ;)

  • Kollege Schiffer, nennt es "Washboarding". (heute ist Englisch halt in)


    Ich nenne es putzen/reinigen.


    Ein ganz normales Verhalten der Bienen.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es etwas mit der Feuchtigkeit zu tun hat, denn auch die Glasscheiben der Abschlussfenster, werden so "bearbeitet".


    Meiner Meinung nach, mögen es die Bienen halt gerne sauber......Auch am Flugloch.


    Lg Sulz.

  • Das machen sie bei mir schon seit ich imkere. Ob es auch an der Innenseite der Beute passiert kann ich nicht sagen, aber ums Flugloch ist es wie bei einer Massen-Yoga-Hypnose-Stunde - oder so :)


    Ich bilde mir ein: wenn sie das machen sind sie mit der Königin zufrieden und schwärmen nicht mehr. Ob stimmt?


    Hier Videos von mir:



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.