Völker vereinigen

  • Hallo,

    ich habe 4 schwache Völker, aus denen ich durch Vereinigung gerne 2 machen würde. 2 Völker davon sind zusätzlich drohnenbrütig.

    Welche Völker würdet ihr miteinander vereinigen?

    - jeweils ein drohnenbrütiges mit einem "normal" schwachem Volk.

    - die beiden drohnenbrütigen und die beiden anderen

    - die beiden stärksten und die beiden schwächsten

    -...?


    Danke für eure Meinungen

  • Meiner Meinung nach, ist da etwas Arges vorhanden.


    Ende Juli, 4 schwache Völker, wovon 2 drohnenbrütig sind????


    Holzpferd .


    Ich denke dass es Sinn macht, vor dem Vereinigen der Völker, zuerst abklären, wie dieser Umstand entstanden ist.


    Für eine gute Hilfe, brauchen ich, und wohl auch Andere eine genauere "Biographie", über diese Völker.


    Lg Sulz.

  • berggeist

    Auf Details wollte ich jetzt eigentlich nicht eingehen.

    Ich habe 2 drohnenbrütige Völker in dnm, und 2 Völker die auf 4 bzw 5 Waben sitzen un mit relativ wenig Bienen besetzt sind. Vermutlich wird keines dieser Völker alleine durch den Winter kommen.

    Um die Chancen zu erhöhen, ist der Plan je 2 Völker zu vereinigen um ordentlich starke Völker zu bekommen.

    Vor der Vereinigung würde ich die drohnenbrütigen etwas abseits abschlagen, damit eine evtl legende Arbeiterin weg ist.

    Und damit erneut zu meiner Frage, was seht ihr als sinnvollste Kombination um die Völker zusammenzulegen.

  • sulz

    Die 2 schwachen Völker waren einfach Schwärme, die sich übet das ganze Frühjahr nicht so entwickelt haben, wie sie es sollten.

    Das erste drohnenbrütige Volk bekam eine unbegattete Königin zugesetzt, welche offensichtlich nicht von Hochzeitsflug zurückkam. Das zweite drohnenbrütige Volk hat nach Verlust der Königin eine Weiselzelle bekommen. Danach ähnlicher Verlauf wie beim Ersten.

    Also nichts spektakuläres, alle anderen Völker haben sich auch nach meinen Wünschen entwickelt...

  • Auf Details wollte ich jetzt eigentlich nicht eingehen.

    Ich dann auch nicht.


    Die Antwort auf die erste Frage wäre wichtig um dir zu helfen.

    Bei der zweiten reicht es, wenn du sie dir selber beantwortest.

    Die Feststellung dient dazu, klar zu machen, dass deine Frage überflüssig ist.

    Vor der Vereinigung würde ich die drohnenbrütigen etwas abseits abschlagen, damit eine evtl legende Arbeiterin weg ist.

    Damit ich das richtig verstehe: Du willst die Bienen abschlagen um sie an den gleichen Platz in die unveränderte Kiste zurückfliegen zu lassen?


    Ich glaube, es liegen noch viele Stunden Imkerliteratur lesen vor dir.

  • Berggeist

    Es ist mir hier im Forum schon öfters aufgefallen, dass die Umgangsformen zu wünschen übrig lassen.

    Sollten sie über meine Formulierung mit den Details gestolpert sein, so tut es mir leid. Ich wollte ihnen sicher nicht zu nahe treten.

    Ich sah im ersten Post jedoch keine Notwendigkeit für mehr Details, als ich geschrieben habe - zugegeben ich war an dieser Stelle einfach schreibfaul. Weitere Details schrieb ich dann auch im 2. Post.

    Es ist mir nicht klar worauf sie abzielen, wenn sie fragen wie die Völker aufgestellt sind. Am gleichen Ort, an einem ungünstigen Ort...?

    Und zum Abschlagen, wie sonst kann ich eine Arbeiterin, die begonnen hat Eier zu legen, aus dem Volk entfernen?

    Diese ist nicht oder nur schlecht flugfähig, daher eine Entfernung von ca 30-50m . Der gleiche Standplatz, da ich die übrigen Bienen behalten will.

    So wird das auch in der Literatur beschrieben.

    Abgesehen davon, war meine ursprünglich Intention eine offene, allgemeine, Diskussion zu eröffnen, die die unterschiedlichen Kombinationen der Vereinigung zum Inhalt haben sollte, wie ich sie eingangs beschrieben habe.

  • Wenn man ein Volk hat, mit einer Königin, die nur Drohnen legt und man dieses Volk mitsamt Königin abfegt, bleiben die Bienen dann bei der Königin?

  • Ich denke, ja!

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Es ist mir nicht klar worauf sie abzielen, wenn sie fragen wie die Völker aufgestellt sind. Am gleichen Ort, an einem ungünstigen Ort...?

    Und zum Abschlagen, wie sonst kann ich eine Arbeiterin, die begonnen hat Eier zu legen, aus dem Volk entfernen?

    Diese ist nicht oder nur schlecht flugfähig, daher eine Entfernung von ca 30-50m . Der gleiche Standplatz, da ich die übrigen Bienen behalten will.

    Was ist denn nun an dem Standplatz? Dahin fliegen die Bienen nämlich zurück. Steht da noch ein 'gesundes' Volk, können sich die gesunden Bienen, sofern vollgesogen, einbetten. Das wäre ggf. (beachte die Einwände von Sulz oder Berggeist ) sinnvoll. Steht da das andere drohnenbrütige Volk oder nichts, ist es hingegen ziemlich sinnfrei. Insofern sind die Einwände mehr als berechtigt.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Es ist mir hier im Forum schon öfters aufgefallen, dass die Umgangsformen zu wünschen übrig lassen.

    Für mich gehört zu den guten Umgangsformen bei einer Frage auch die nötigen Informationen zu liefern. (ein Teil dieser Informationen lässt sich übrigens vortreflich im persönlichen Profil dieses Forums eintragen. Das sollte dir aber nicht neu sein, wenn du schon schlechte Umgangsformen bemerkt hast.)

    Offensichtlich kannst du noch nicht abschätzen, was für eine hilfreiche Antwort notwendig ist an Informationen.

    So wird das auch in der Literatur beschrieben.

    Nein, wird es nicht.


    Wenn du nicht eine Königin abdrückst und alle zusammen schmeißen willst, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit die Völker zu vereineigen. Da kann man mit etwas Überlegung sehr schnell drauf kommen.

    Als kleiner Tipp: Ein Bienenvolk braucht zum Überleben eine Königin.

  • Holzpferd


    Für den Moment, würde ich diese 4 Völker mal so stehen lassen, wie sie sind......Auflösen, oder vereinigen, kannst du dann noch immer.


    Als erstes, würde ich abklären, warum sich diese 2 Schwärme vom Frühjahr so schlecht entwickelt haben?


    - Lag es nur an einer schlechten Futterversorgung?.....Dann solltest du nun dies nachholen.


    - Liegt es an den Königinnen?.....Dann könntest du dies mit einem Königinnentausch in Ordnung bringen.


    - Oder liegt der Verdacht einer Krankheit vor?....Dann würde ich einen BSV (Bienensachverständigen) hinzu ziehen.


    Am besten wäre es, wenn du dir das ganze von einem erfahrenen Imker aus der Gegend mal anschauen lässt.


    Hier im Forum, wird dir auch geholfen, wenn du auch die notwendigen Informationen lieferst.....Vielleicht mal ein Photo, von dem Brutnest der 2 Schwärmen :)


    Lg Sulz.

  • Für den Moment, würde ich diese 4 Völker mal so stehen lassen, wie sie sind.....

    Er soll zusehen, wie zwei drohnenbrütige Ableger ins Verderben stürzen und ihnen beim sicheren Sterben tatenlos zusehen? Irgendwann hat sich das mit dem Vereinigen dann von selber erledigt. Auch eine Lösung. :rolleyes:

    Über manche Ratschläge kann ich mich nur wundern.


    Und wie soll er deine Unterscheidungen, bezüglich des Grunds der schlechten Entwicklung, treffen?

    Am besten wäre es, wenn du dir das ganze von einem erfahrenen Imker aus der Gegend mal anschauen lässt.

    Das ist hingegen ein sehr guter Rat. Diesen Imker findet er aber nicht hier im Forum. Jedenfalls nicht, solange dieses "aus der Gegend" nicht bekannt ist.

  • Wenn sich ein weiselrichtiges Volk schwach entwickelt, kann das an Krankheiten liegen. Dann macht es wenig Sinn, die mit irgendwem zu vereinigen und so lang das nicht geklärt ist, finde ich den Rat bis dahin zu warten ganz vernünftig. Das kann mit einem guten Imker ja nach einem Besuch erledigt sein.