Bienen hängen vorm Flugloch

  • Hallo Alle zusamen,
    ich bekomme bald meine 4 Völker, kann sie aber nicht hole, weil sie nachts alle vorm Flugloch in einer Traube hängen.
    Der Besitzer hat die Vermutung ausgesprochen, dass es den Bienen zu warm ist .
    Platz müßten sie eigentlich haben, sie sind auf zwei Zargen mit je 10 DN Waben, stehen aber noch in voller Brut.


    Grüß
    Didi

  • Hallo, Didi,
    was da vorm Flugloch hängt, sind die Altbienen, die sitzen nicht mehr so ganz gerne im Warmen bei der Brut.
    Frag den Verkäufer, ob er nicht noch je eine Zarge mit nur zwei, drei Waben unterstellen kann für den Transport, (er kriegt sie ja wieder...)
    Dann ketten sie sich unter der mittleren Etage auf, und voila! Kein Bart mehr draußen. So sollte es jedenfalls gehen :lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo zusammen, wenn Wärme die Ursache für Bienenbärte ist, solltet Ihr einmal folgenden Trick anwenden: Den Bienenbart mit einem Zerstäuber (!, da darf vorher nichts anderes als Wasser drin gewesen sein) leicht mit Wasser einsprühen. Die nassen Bienen tragen dieses willkommene Nass dann bereitwillig ins Beuteninnere. Die Bartbildung dient der Temperatur- und vor allen Feuchtigkeitsausgleich in der Beute. Dabei geht es vor allem darum, das die Luftfeuchtigkeit im warmen Beuteninneren nicht in die kältere Außenluft abfließt. Vielleicht kann einer das mit besseren physikalischen Kenntnissen genauer erklären? V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo, Lothar,


    das macht doch eigentlich keinen Sinn, denn die Bienen kühlen doch mit dem in die Zellen und auf den Deckeln tröpfchenweise verteilten Wasser das Nest auf 35° herunter. Wenn sie nun verhinderten, daß die Luftfeuchtigkeit herauskommt, wäre die Luftfeuchtigkeit in der Beute bald so hoch(100%), daß die Verdunstung nicht mehr funktioniert, und die Verdunstungskälte nicht mehr entstehen kann. Im Gegenteil, wenn der Wasserdampf dann noch kondensiert, wird's noch wärmer (Dampfbadeffekt)! Die Erklärung, daß die Bienen ihre Abwärme draußen lassen wollen, um ihren Kolleginnen drinnen die Kühlarbeit zu erleichtern, erscheint mir plausibler.


    Grüße, Johannes

  • Hallo Johannes, leider kann ich es nicht besser erklären. Deshalb mein Hilferuf nach einem Fachmenschen :lol: ! Die Bartbildung findet meistens abends statt, wenn die Temperatur draußen niedriger* ist als im Beiteninneren. Dann muß der beschriebene Luftfeutigkeitsverlust verhindert werden. Auf 100% wird er wohl nicht ansteigen, die Bienen werden ihn wohl bei 60% halten, notfalls also wieder fächern. V.H.w. Lothar * dieses Jahr wohl eher die Ausnahme

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Danke an euch alle,
    ich habe die Bienen mit Wasser besprizt, und ruck.zuck waren die Bienen in der Beute. :D
    Das waren meine ersten Bienen wir haben sie um 6 Uhr abgeholt.
    Beim ersten Volk hat mein Vater ( der nichts von Benen versteht) die zweiteilige Beute in der Mitte angefasst, sodass die beiden Zargen sich voneinader lößten und wir alle gestochen wurden.
    Aber Letztendlich haben wir wenigsten 2 von 5 Völkern abgeholt.
    Morgen holen wir die anderen Völker, diesmal sind wir aber Klüger.


    Nochmals dank an allle


    Gruß Didi 8)