• Man erkennt leider schlecht die Maße der einzelnen Balken, aber vom Gefühl her behaupte ich, das es spannend wird wenn man über den zukünftigen Boden mit ner vollen Beute in den Armen drüber läuft...

  • Sorry, ich will das nicht madig machen, aber...


    Ich habe mir die Bilder nochmals in Ruhe angesehen. Auf dem Bild auf dem man die unteren Stützen sieht, erkennt man eindeutig, dass die linke Stütze bereits jetzt schon schief ist.


    Diese wird bei Belastung definitiv wegdrücken. Nicht heute, nicht morgen aber jeden Tag etwas bis an einem Tag schlagartig!


    Die Füsse hättest du so nicht darunter machen sollen. Besser wäre es gewesen, wenn du durch alle Pfostenanker die unteren Tragbalken durchgeführt hättest oder an diesen Stellen die Pfosten nach oben in einem Stück. Aber dieses Gestückel...


    Sorry wenn ich es so sage: Aber solche Bauten sorgen mit dafür, dass wir zukünftig noch weniger baugenehmigungsfrei errichten dürfen.


    Baugenehmigungsfrei bedeutet übrigens zwangsläufig nicht, dass die Baubehörde über das Vorhaben nicht in Kenntnis gesetzt werden muss!

  • Diese wird bei Belastung definitiv wegdrücken. Nicht heute, nicht morgen aber jeden Tag etwas bis an einem Tag schlagartig!

    wo soll die denn hin? Oben fest, unten Beton...

    Meines Erachtens langen die Durchmesser für ein Büdchen.

    Nur die Kanthölzer für die Bodenkonstruktion würde ich auf 55-60cm Bundmaß legen und mind. eine 22mm OSB drauf schrauben.


    Ich hätte das modular aufgebaut, damit man beim Abbau das ordentlich und schnell wieder auseinander bekommt.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Hallo,


    ich bin auch der Meinung, dass es nicht wegrutschen kann da sind 2x10 mm Bolzen drin und von oben 2x140 mm Schrauben, ich weiß auch nicht, wie das passieren konnte, das er so schief geworden ist.


    Zitat. „55-60cm Bundmaß legen“


    Da habe ich nicht ganz verstanden was du damit meinst. :?:


    Ja der Boden wird mit OSB Platten oder mit 21mm Spund Bretter verschraubt.


    Wenn ich mal das Umstellen will ist das kein Problem, in der Mitte paar Schrauben Lösen und mit dem Gabelstapler versetzen und wieder verschrauben. :P


    LG Waldemar

  • Man erkennt leider schlecht die Maße der einzelnen Balken, aber vom Gefühl her behaupte ich, das es spannend wird wenn man über den zukünftigen Boden mit ner vollen Beute in den Armen drüber läuft...

    Hallo,


    die Kanthölzer habe das Maß 100x80 mm.


    Die ganze Konstruktion ist teilweise mit doppelten Kanthölzer verschraubt, habe Moment 3 Kg


    140 mm Schrauben verbraucht.


    Daher bin ich mir sicher das das Bienenhaus stabil genug ist. :)8)


    LG Waldemar

  • Bundmaß bezeichnet bei Zimmerleuten den lichten Abstand von einem zum anderen Balken/ Sparren, inkl. einmal der Dicke eines Balkens.

    ---|X-----------|X-----------|X-----------|X---

    | ist der Maßstrich

    X ist die Auflagefläche des Holzes

    --- ist der lichte Abstand

    Bundmaß ist X+ ----

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Terrassendielen bedeuten aber auch eine Anordnung mit Lücke zwischen den einzelnen Bohlen, was wiederum besser ist als durchgehende Platten. Mit ordentlicher Grundierung und Lackierung halten die schon einige Jahre wenn sie zwischendurch ordentlich trocknen können. Aber eigentlich möchte ich mich bei der Unterkonstruktion und dem meinungsstarken Werner nicht einmischen.

    Viel Glück

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Da die Kiefer von oben trocken ist und von unten 30 cm Luft zum Boden hat ist sie sicher geeignet dafür. Von der Dauerstabilität her, einer OSB Platte definitiv vor zu ziehen.

    Die Frage ist nur wo bekommst Du den Strom für den Staubsauger her, um in den Rillen sauber zu machen? Außerdem haben die untereinander keine Verbindung.

    Dann eher schlichte, besäumte, sägerauhe Bretter mit 5- 10 cm Abstand und da drauf eine Platte die man sauber machen kann. Dann reicht eine ca. 15 mm OSB oder auch Spanplatte.

    Die dann feinschleifen und mit Bodenöl behandeln, dann ist die Geschichte immer noch offenporig aber pflegeleicht und zumindest von unten her ungezieferdicht.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Was haltet ihr von eine 12 mm Siebdruck Platte?