Eichenprozessionsspinner Raupen

  • Hallo Zusammen,


    bei der letzten Kontrolle meiner Völker sind mir an einer Beute auf der Außenseite Raupen aufgefallen. Es waren 3 Stück an der Zahl. Könnten es vielleicht vom Eichenprozessionsspinner sein? Und wenn ja wie weiter verhalten. Was mache ich mit den Beuten, wenn denn die Brennhaare so gefährlich sind. Wie sollte man mit dem Honigraum verfahren?

    Meine Bienen stehen noch immer im Wald, da dieser direkt an einem Rapsfeld gelegen ist (war). Aufgrund des schlechten Wetters habe ich sie noch nicht an den Heimatstand befördert. Die Wanderung wollte ich nach der Ernte machen, so dass die Beuten nicht so schwer sind. Nur jetzt mit den Raupen, überlege ich direkt abzuwandern.


    Mfg

  • Hier findet man seriöse Informationen und Tips zum Schutz (ggf. Kleidung wechseln, Beuten und Transportmittel abwaschen, Larvenhaarreste ggf. mit Klebestreifen abnehmen...):

    https://www.sdw.de/waldwissen/…essionsspinner/index.html


    OT: Wenn Du wirklich Rapshonig in den HoR haben solltest, wird der wohl in den Waben mittlerweile (1 Monat nach Blühende des Rapses? - Leider fehlen Deinem Profil genauere Standortangaben) fest auskristallisiert -> nicht mehr schleuderbar sein.

  • Nur keine Panik, Mika,

    die beissen nicht, und die fallen auch nicht über Dich oder deine Bienen her. Bei dem momentanen Wetter fliegen da auch keine Härchen durch die Gegend.

  • Einfach ablegen.

    Am Boden suchen ob alte Nester rumliegen,diese meiden.

    Lange Hosen und Oberteile anziehen.

    Bei Berührung cetitrizin.

    Bei mir helfen Essigumschläge Am nächsten Tag ist es vorbei.

    FFP 2 Maske verhindert einatmen der Brennhaare.

    Wenn du Allergiker bist und weißt dass du reagierst ,lass jemand anders die Bienen holen.

  • Vielen Dank für die schnellen Antworten. Werde am Wochenende abwandern. Vorher alle Beuten außen kontrollieren. Bei Verunreinigung mit Haaren, diese mit Klebestreifen entfernen, im Nachgang kurz mit einem Brenner mit der Flamme darüber und dann ab auf den Anhänger und heim zum Stand.


    OT Rapshonig ist bei mir nicht im HR. Zur Blühzeit viel zu schlechtes Wetter, alles was rein kam wurde direkt verbraucht.

  • Keine Panik die krabbeln alle noch die Eichen hoch .

    Auf deinen Beuten ist kein Eichenlaub also nix zu fressen.

    Warte ein paar Tage dann sitzen die alle im Baum und spinnen sich ein.

    Die alten zerfledderten Nester sind nerviger.

    Die Brennhaare bleiben mehrere Jahre aktiv.

    Kann man problemlos mit Haarspray besprühen dann fliegt nix mehr.

    Aber bitte nur die in nächster Nähe sind .