Honigschleuder aus Emaillie

  • Hallo zusammen vorweg ich bin Neuling und habe noch kein Honigzertifikat.

    Mir wurde aufgrund das ich mit der Imkerei angefangen habe eine gut erhaltene Schleuder angeboten die aus Emaillie ist .

    jetzt meine frage darf ich diese verwenden wenn ich meinen Honig verkaufen möchte?

    Die Schleuder ist in einem Top zustand ohne irgendwelche Beschädigung an der Beschichtung.

  • Natürlich. Emaille ist ja ein keramischer Belag (meist aus Glaswerkstoffen). Edelstahl ist noch eine vergleichweise junge Erfindung und hat emaillebeschichtetes Metall erst nach und nach abgelöst.

    Das einzige Problem bei Emaille sind abplatzende Teile. Auch die sind nicht giftig, aber vom Verzehr von Glassplittern wird man allgemein abraten. Aber der Honig wird ja in der Regel noch gesiebt.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Emaille ist top, was die Beständigkeit gg. aggressive Stoffe angeht und die Oberflächenrauheit ist gering. Ist ja beim Honig überflüssig, dennoch wirst es beim Reinigen merken - einfach lauwarmes Wasser....


    Wie WFLP schon schreibt, beim Hantieren des Schleuderkorbs darauf achten, dass der nicht vor die beschichtete Wandung knallt.

  • Hallo, bei Fb wären direkt die Rufe nach Edelstahl und das es verboten sei. Email, Weißblech ist alles Lebensmittelgeignet und zugelassen. Wie aber schon geschrieben, es kommt auf den Erhaltungszustand an.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Hallo Peter,
    Stellst du uns mal ein paar Fotos dazu ein?
    Einfach Interessehalber. Ich kenne zwar Schleudern mit Emaile-Behälter, die aber leider meist nur in Kombinatonen mit verzinkten Gitterkörben oder sogar Holzteilen im Schleuderraum.
    Tatsächlich voll emailiert? Dann hätte ich da überhaupt keine Bedenken...

    Bei Weissblech ist die Oberfläche doch verzinnt, oder? Ich kenne das noch von den alten Honigeimern von Opa... ein paar kleine Kratzerchen und die Säure vom Honig haben denen meisten nicht besonders gut getan.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."