• Rudi_W, wenn Deine Fragen an mich gerichtet sind, folgende Antworten: Habe gestern die vollen Honigwaben entnommen und die Absperrgitter entfernt, auf dem Brutraum eine leere Flachzarge und darauf eine Ganzzarge mit den unverdeckelten viertelvollen Waben, in der Hoffnung das wird umgetragen. Am Wochenende gibt es die erste Behandlung mit Varromed. Die Völker hole ich in ein paar Tagen auf den Heimatstand und behandle dort weiter je nach Milbenlast. Die Völker werden in diesem Jahr einzargig eingewintert. Umgeweiselt wird im Frühjahr durch Entnahme der „Alten“ und aufsetzen der Neuen, die in Miniplus überwintern. Eine Sommerbehandlung habe ich nicht gemacht, da kein Milbenfall sichtbar und die Völker immer in der Tracht standen (Obst, Raps, Robinie, Linde, Sonnenblume und Heide). Ende April hatte ich auf einen Brutraum reduziert in Kombination mit Zwischenbodenableger. Danach habe ich nicht mehr in die Bruträume geschaut, auch jetzt nicht, nur schräg von oben in die Wabengassen ob Brut vorhanden. Wenn ein Volk nicht in Ordnung ist, merke ich das schon bei der Honigentnahme oder am Flugloch. Habe aber auch zu jedem WV ein starkes Jungvolk in Ablegermagazin stehen, das im Frühjahr als Ersatz oder Verkauf bereit steht. Vermehrung mach ich über Miniplus, davon stehen auch wieder genug zur Verfügung. Der Heidehonig wird irgendwann im November geschleudert, wenn wir mit der Lösemaschine an der Reihe sind. Die jetzt angefallenen Leerwaben kommen in die Tiefkühltruhe bis zum Frühjahr. Die Heidewaben nach der Schleuderung nicht, die kommen wieder in die Transportboxen und überwintern im Schleuderraum. VG Jörg

  • Ich habe tatsächlich auch noch eine Zarge Heide geerntet. Die 3 WV in Kleingarten haben Heide gefunden und sich selbst aufgefüttert, so dass ich Angst hatte, der Platz würde knapp zum Stiften. Ich habe kurzerhand ein Absperrgitter aufgelegt und eine Leerzarge aufgesetzt (ich imkere in der Segeberger). Dann habe ich eine Mini +Zarge mit ausgebauten Naturbauwaben auf das Gitter gestellt und sie haben mir die Zarge tatsächlich vollgemacht in 1 1/2 Woche, gestern habe ich sie entnommen. Richtig schön, nur für mich zu Haus und ein zwei Waben zum Verschenken😊

    Am Stand stehen jetzt meine teuersten Völker, mit Heide als Winterfutter…

    LG Rudi

  • Meine Damen sind passend zum herbstlichen Wetter wieder "zu Hause", nun heisst es schnell für leere Honigräume zu sorgen, damit die Auffütterung schnell geschafft ist. Mal sehen, einige Völkern liessen sich einfach zu leicht schleppen, was so drinnen ist...

    Anbei noch ein paar Eindrücke aus der Heide, die feuchte Kühle, den würzigen Duft aus den Beuten, die nassen Socken und das Röhren der Hirsche müsst ihr bitte dazu denken.

    20210918_075740_copy_864x1152.jpg 20210918_080453_copy_864x1152.jpg 20210918_082352_copy_1152x864.jpg 20210918_071955_copy_1152x864.jpg20210918_071940_copy_1152x864.jpg