Wabenhonig mit sehr großen Zellen

  • Moin Moin,

    Ich habe vor 2 Wochen in meinen untersten Honigraum eine Waben mit Anfangsstreifen eingesetzt weil ich Wabenhonig haben wollte.

    Jetzt haben meine Bienen das Rähmchen vollständig ausgebaut - die oberen Zellen sind wie auf dem Anfangsstreifen - danach werden Sie zu Drohnenzellen (auch dafür recht groß).


    Ich Imkern mit Buckfast auf US-Dadanat mit Absperrgitter.


    Meine Frage, wird in diese Waben noch Honig eingetragen?


    Viele Grüße Marcus

  • kein Problem, die lagern auch Honig in Drohnenzellen.

    eigentlich macht der den Bienen auch weniger Arbeit....

    Anfänger seit langem...:) , Zander 1,5, Umstellung auf Naturwabenbau,

  • Meiner Erfahrung nach befüllen die Drohnenzellen über dem Brutraum als letztes. Dann hast du auch noch Pollen an den Rändern oder in einzelnen Zellen mit dabei. Oft sind die dann zur Ernte immer noch leer oder noch nicht verdeckelt.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Prinzipiell ja, es sei denn es ist irgendwie kein Platz mehr in der Beute, bzw spät im Jahr beim Einfüttern.

    beegoodies kann ich da voll zustimmen, gerade erst beim letzten Schleudern wieder gesehen. Alles auf der Wabe proppe voll, Drohnenabschnitte auf der Wabe einfach leer.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Prinzipiell ja, es sei denn es ist irgendwie kein Platz mehr in der Beute, bzw spät im Jahr beim Einfüttern.

    beegoodies kann ich da voll zustimmen, gerade erst beim letzten Schleudern wieder gesehen. Alles auf der Wabe proppe voll, Drohnenabschnitte auf der Wabe einfach leer.


    Liebe Grüße Bernd.

    Kann ich so nicht bestätigen....da gibt es wohl Unterschiede bei den Völkern

    Anfänger seit langem...:) , Zander 1,5, Umstellung auf Naturwabenbau,

  • Kommt drauf an, wo sie sind. Im Bereich eines virtuellen Brutnests werden sie erst vollgetragen, wenn es knalleng wird. Am Rand oder weiter oben auch früher.

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 in Bad Karlshafen an der Weser.

  • Diese Zellen sind keine Drohnenzellen, sonder große Speicherzellen. Die sind effektiver: Honigvolumen - Wachseinsatz.

    Wenn sie im ersten HR im virtuellen Brutnest sind bleiben sie frei. Im 2 ten und den folgenden Honigräumen werden sie ganz normal gefüllt.


    Gruss

    Ulrich

  • Ullrich, ich meine definitiv Drohnenzellen :-)

    Bitte sucht mal nach den Unterschieden zwischen Drohnenzellen und Speicherzellen.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Das ist die Frage, ob sie im ersten Honigraum als Drohnenzellen geplant sind. Wenn sie im Brutraum eine Drohnenwabe haben, besteht nicht die Notwendigkeit für Drohnenbau über Kopf. Ist ein Henne - Ei Thema. Im 2. Honigraum werden diese grossen Zellen, egal was es für welche sind, ganz normal gefüllt. Richtet das Volk einen virtuellen Brutraum ein, dann nicht., bzw bin ich der Meinung, dass der Honig zuerst eingelagert ist, und dann umgetragen wird. Kann man gut beobachten, wenn die ersten Überschüsse (Weide) eingelagert werden. Da ist von einem virtuellen Brutnest nichts zu sehen.


    Gruss

    Ulrich