Mini Plus Begattungseinheit mit schlupfreifer Zelle beweiseln

  • Hallo,

    ich hab gerade eine Serie Königinnen in Pflege. Diese möchte ich in Begattungseinheiten ( 6 er Mini Plus) einsetzen.

    Meine Frage: Kann ich diese 1 Tag vor Schlupf gefahrlos in diese Einheiten nach ca. 2 Stunden weisellosigkeit einstecken, oder ist dort noch mehr zu beachten. Die Begattungseinheiten werden mit 1 Futterwabe, 1 Verdeckelten und 1 offenen Brutwabe mit Bienen sowie 3 Mittelwänden erstellt.

    2. Frage: Geht das auch, wenn die Einheiten mehrere Tage bevor die Bewieselung mit der Zelle erfolgt, erstellt werden, müssen dann evtl. Zellen gebrochen werden, oder besorgt das die schlüpfende Jungkönigin selbst?


    Saölve, Peter

    zwischen 20 und 30 Völker, Buckis, Abstammung Paul Jungels und Jos Guth, Luxemburg

  • Hallo, nach meiner Bescheidenen Meinung und Erfahrung(50+) ja mit Zellenschutz.

    Es gibt natürlich Vollprofis die lassen die erst 9 Tage weisellos, aber in diese Liga möchte ich nicht.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Hallo Markus,


    Dankr für die schnelle Antwort.

    Dein "Ja" bezieht sich auf meine "beiden Fragen"? Die Kö. müssten am kommenden Mittwoch-Donnerstag schlüpfen. Dann bin ich aber nicht abkömmlich. Ich würde dann die Einheiten am Montag und Dienstag zusammenstellen und dann am Dienstag die Zellen hinzufügen, ginge das in Ordnung- natürlich mit Zellenschutz.?


    Salve, Peter

    zwischen 20 und 30 Völker, Buckis, Abstammung Paul Jungels und Jos Guth, Luxemburg

  • Ich habe gerade viele Zellen und frisch geschlüpfte Prinzessinnen genau so über den Jordan geschickt. Minis oder Ableger entweiselt, zwischen 30 min und 16 h weisellos gelassen, Zellen oder Zweitschlupfzellen gesteckt. Magere Erfolgsquote 30-40%. In mehreren Anläufen immer gleich mies.

    Die Zellen sind übrigens alle schön geschlüpft, ganz ohne Zellschutz. Aber danach haben sie die Prinzessinen umgebracht und statt ihrer eigene Nachschaffungszellen angelegt. ;(

    Auf der Suche nach der Bee-Life-Balance.

    Nächstes Imkerforumstreffen am 3-5.2.2023 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda. :daumen:

  • Hallo, beides mal ja, die ersze Version habe ich versucht und für gut befunden. Das 2. ja kommt von Werner Gerdes, so einem kann man auch glauben.

    Die Heike Aumeier steckt auch Zellen, so schlecht kann das alles nicht sein.....

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Vielleicht kommt es drauf an, wie lange die schlupfreifen Zellen noch bis zum Schlupf brauchen. Könnte es sein, dass zwei Tage vorher besser ist als zwei Stunden vor Schlupf? Dann wird automatisch die weisellose Phase länger und evtl. die Akzeptanz größer.

    Auf der Suche nach der Bee-Life-Balance.

    Nächstes Imkerforumstreffen am 3-5.2.2023 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda. :daumen:

  • Einfach wo anders aufsetzen?

    Ja, nach spätestens 2 Wochen. Der Begattungsflug dauert weniger als eine Stunde. Wenn Du die Kö' nicht siehst, heißt das nicht, dass sie weg ist - auch nicht bei kleinen Einheiten. Offensichtlich machen sie Orientierungsflüge, um dann sicher wieder nach Hause zu finden, denke ich.

  • Also,

    Versuch macht "kluch", ich werd am Montag die Begattungseinheiten zusammenstellen und am Dienstag die Zellen mit Zellenschutz zustecken, mal sehen was wird. Ich habs vor paar wochen mit Zweitschlupfzellen nach 2 Std. Weisellosigkeit gemacht, hat aber nur 30-40 % Annahme ergeben. Hab 25 Zellen zur Verfügung, werden wohl nicht alle "in die Hose" gehen.

    Ich hatte eigentlich beim Umlarven von 30 Zellen nicht mit einer Annahme von 25 gerechnet.

    Nochmal Danke für die Entscheidungshilfe.


    Salve, Peter

    zwischen 20 und 30 Völker, Buckis, Abstammung Paul Jungels und Jos Guth, Luxemburg

  • Ich habe das mal gemacht, ein Teil hatte offene Brut, der andere Teil nur verdeckelte.


    Jede Königin in MPs mit offener Brut war nach dem Schlupf tot. Trotz Ausfressschutz.


    Bei anderen Leuten klappt es problemlos. Bei mir nicht. Mache ich nie wieder. Lieber irgendwann Waben zum Verstärken zuhängen.

  • ich hab da auch so meine "Freude" mit einfachem stecken ;) mal gehts komplett gut, mal is ein Drittel hin gemeuchelt...... (VSB Bienen scheinen besondere Freude am meucheln zu haben)

    Auch Ks... da gehts genau so gerne daneben...

    Nu hat mir Pauls Buch geholfen :):) (unbedingt lesen!)

    Aus dem Ärmel:

    Einheiten entweiseln

    9Tage Warten

    Zellen brechen (ALLE) die Minis neu bestücken/aufteilen, also ne verdeckelte Brutwabe (auch 2 wenn zu wenig Brut auf einer ist, ne fette Futterwabe und ne MW.

    Die Bienen mehrerer (der) Minis alle zusammen in einen Hobo

    Altbienen abfliegen lassen

    Alles mit co2 betäuben und wieder auf die Minis aufteilen (vielleicht noch ein paar Bienen aus HR dazu, hab ich so gemacht)

    Und junge geschlüpfte Queen direkt dazu geschmissen, oder Krabbelzelle (schauen ob sie wirklich krabbelt) oder in 2tschlupfzelle dazu gesteckt

    alles hat geklappt

    War der 2e Versuch und unter Druck, wäre der daneben gegangen, ...... (nix genug für Belegstelle =O )

    co2 und das vermischen der Bienen plus Abflug der Altbienen plus Orientirungsverlust, scheint sehr hilfreich zu sein.

    Nich gleich abwinken, co2 gibts im Ho...ch, 20 € für ne Flasche und 18€ für ein Manometer.

    Nich die Aqarium... nehmen, Schweißgas ist ebenso co2, und das Manometer fürs Schweissen kannst voll aufdehen(Aquarimmanomter nich, und aufpassen, anderes Gewinde an der Flasche :!: )

    Versuch macht kluch!

    Nich mit Wasser besprühen. Ich hab mich bisher immer gewundert warum die Bienen immer so säuerlich riechen (nach dem Duschbad) das ist Bienengift (danke Paul)!

    Auch nich so gut.....

    Nachlesen!

    Wie gesagt, einmal in der Not gemacht, hat zu 100% geklappt...

    Man lernt nich aus

  • Mich hat's auch grad erwischt:


    Als M+-Anfänger dachte ich natürlich, dass es ganz einfach ist:

    • 2 Nagelneue M+, vorletzte Woche gestrichen (ok, Apidana, aber trotzdem)
    • Futtertasche mit ApiInvert
    • 5 neue Rähmchen mit Mittelwänden
    • Bienen rein
    • Auf anderen Stand, weit genug weg
    • Gekäfigte schlupfreife Zelle rein
    • 3 Tage später geguckt: Die Bienen haben die Schlupfzellen komplett ignoriert und sich offensichtlich in die anderen Völker eingebettelt.
    • Weiselzellen aufgemacht und geguckt:

    20210626_182631.small.jpg


    Hab 2 Vermutungen, was helfen könnte:

    • Das Volk samt Zelle erstmal einsperren, also eine Art Kellerhaft.
    • Wie ihr schon oben geschrieben hattet, man muss irgendwo gebrauchte Waben herbekommen. Aber wie fängt man denn dann an?

    Meine Idee ist, ein paar dieser M+-Clips-Dinger mit MWs in ein normales Volk zu hängen und ausbauen zu lassen. Entweder in einem Dadant Blatt HR oben drauf (ohne ASG), oder mit ein bisserl Fummelei in den Dadant US Brutraum. Und wenn sie bei Letzterem lieber Naturbau unten an die Rähmchen kleben, dann schneid ich den halt sauber ab und löt ihn anstelle der Mittelwände ein.


    Alles andere, Bienen vermischen etc. kommt natürlich dann noch dazu.


    Was denkt ihr?