Drohnenbrut im Honigraum bei Zander einzargig

  • Ich denke eher da sind Afterweiseln im Honigraum über dem Absperrgitter. Mit einem zweiten Brutraum oder einem 1,5-Brutraum wäre das nicht passiert (nehme ich an). Bei diesem Volk habe ich aufgrund der nicht enden wollenden Schwarmlust eine TBE gemacht. Die Brut über dem ASG muss kurz danach im virtuellen Brutnest entstanden sein. Die Bienen im Honigraum haben sich wegen der fehlenden Brut und dem fehlenden Kontakt zur Königin weisellos gefühlt.

  • Wie sieht es denn im Brutraum aus?

    Bei Zander mit einem Brutraum kann der Kontakt zur Königin nicht abreißen. Schon gar nicht im ersten Honigraum. Da müssten ja in weiter oben liegenden Bruträumen massenhaft Bienen drohnenbrütig werden. Das Problem muss anderswo liegen, nicht bei der einzargigen Betriebsweise.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Die Bienen im Honigraum haben sich wegen der fehlenden Brut und dem fehlenden Kontakt zur Königin weisellos gefühlt.

    Steile These... Was soll die Bienen daran gehindert haben, den Honigraum zu verlassen und zu Mutti und zur Brut zu gehen?
    TBE wie genau durchgeführt?


    Gruß, Thorsten

  • Wie sieht es denn im Brutraum aus?

    Bei Zander mit einem Brutraum kann der Kontakt zur Königin nicht abreißen. Schon gar nicht im ersten Honigraum. Da müssten ja in weiter oben liegenden Bruträumen massenhaft Bienen drohnenbrütig werden. Das Problem muss anderswo liegen, nicht bei der einzargigen Betriebsweise.

    ok, gut zu wissen

  • Und?

    Wie sieht es denn im Brutraum aus?

    Ich habe gestern den Brutraum komplett durchgesehen. Königin (blau) ist da sowie Stifte und Brut. Die Mittelwände wurden nach der TBE komplett ausgebaut und bebrütet (Arbeiterinnenbrut ist genauso vorhanden wie Drohnenbrut). Der Drohnenrahmen wurde komplett ausgebaut. Keine Schwarmstimmung mehr seit der TBE. Absperrgitter war auch immer drauf.

  • Du schriebst von nicht zu bändigender Schwarmlust. Vielleicht war da schon eine Königin geschlüpft. Die können auch mal durchs Absperrgitter passen.

    Gegen Afterweiseln spricht eigentlich die flächig angelegte Drohnenbrut, ich denke nicht dass Afterweiseln ihre Eier gemeinsam so schön beieinander platzieren würden.

  • Königin am Absperrgitter, dieses wird zur Schwarmkontrolle zur Seite gestellt. Sollte man vorher also genau anschauen, gibt auch Zellen am Absperrgitter.

    Manche Imker lehnen das Absperrgitter auch an die zur Seite gestellten Honigräume. 😎


    Wenn man nicht sorgfältig arbeitet, gibt es viele Möglichkeiten für eine Königin, die Räume zu wechseln. Auch fremde, vom Begattungsflug zurückkommende Königinnen, nehmen manchmal das Riesenflugloch eines offenen Honigraums, auch wenn es nicht ihr Volk ist. Ist bequem und so abgestellt ja auch weisellos.


    Gruss

    Ulrich