Selbstwendeschleuder ?

  • Moin zusammen.

    Ich luscher nach einer gebrauchten Selbstwendeschleuder.

    Siehe Bild.

    Ich bezweifle jedoch, dass es eine ist.

    Kennt jemand von Euch dieses System?

    Es soll eine 12 Waben DNM !!!! mit Durchmesser 80 cm sein :/

    Würde sie ja besichtigen, ist aber ne halbe Weldreise von mir weg.

    Ist eine Graze Bj. 2006, fals es hilft.

  • Du musst auf Folgendes achten: Die Körbe müssen sich nach ganz außen zur Kesselwand drehen können und zwar in beide Richtungen. Wenn also nicht genug Platz ist dafür, d.h. die doppelte Breite des Korbes, kann das keine Selbstwendeschleuder sein.

    Außerdem müssen die Körbe nahe der Kesselwand drehbar aufgehängt sein.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Du musst auf Folgendes achten: Die Körbe müssen sich nach ganz außen zur Kesselwand drehen können und zwar in beide Richtungen. Wenn also nicht genug Platz ist dafür, d.h. die doppelte Breite des Korbes, kann das keine Selbstwendeschleuder sein.

    Außerdem müssen die Körbe nahe der Kesselwand drehbar aufgehängt sein.

    Genau, daher muss es eigentlich eine Radialschleuder sein.

    Verkäufer betritelt sie als Selbstwendeschl..

  • Aber ist denn eine Radialschleuder mit D 800 mm wirklich für DNM 1.0 geiegnet?

    Eher nicht. Da gibt es leicht Wabenbruch, wenn die Waben wie bei DNM zu hoch sind.

    Radialschleudern sind auf flache Formate ausgelegt.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Das ist eine Radialschleuder.

    Nein. Die Körbe sind nicht starr und durch die Trägheit der Masse drehen sie sich.

    Es ist aber nicht die typische Bauart einer Selbstwendeschleuder.

    Normalerweise sind die Drehpunkte der Körbe außen bei den Selbstwendern.

    Dies ist mehr oder weniger ein Kompromiss zwischen Selbstwender und Radial.

  • Normalerweise sind die Drehpunkte der Körbe außen bei den Selbstwendern.

    Aber wenn sie innen (an der Achse) sind, wird das rein physikalisch nicht funktionieren.

    Es sei denn, da ist eine spezielle Mechnik. Die gibt es aber offensichtlich nicht.


    Die Körbe sind nicht starr und durch die Trägheit der Masse drehen sie sich.

    Ja, aber allenfalls beim Anlaufen. Dann wirkt die Zentrifugalkraft und richtet die Köbe wieder radial aus.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Aber den Zweck - nicht von Hand wenden zu müssen - sollte diese Konstruktion auch erfüllen.

    Trotzdem ist es eindeutig keine Selbstwende-Schleuder.

    Seit 2005 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen

  • Dann wirkt die Zentrifugalkraft und richtet die Köbe wieder radial aus.

    Das wage ich zu bezweifeln. Es wird durchgehend eine Abweichung von der Radialachse bleiben. Je mehr Masse im Korb ist, desto größer ist die Abweichung.

  • Je mehr Masse im Korb ist, desto größer ist die Abweichung.

    Aber nur so lange die Masse nicht beschleunigt ist. Und das ist schnell passiert. Da könnte höchstens der Luftwiderstand dagegen wirken.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)