Keine Tracht seit 1 1/2 Wochen???

  • Hallo an Alle der Selbsthilfegruppe "Bin ich noch Imker, wenn ich nichts ernte?"

    Haltet durch, es werden hoffentlich nicht mehr nur solche Hitzejahre kommen. Sonst müsste man ja wirklich bald an Aufgeben denken.

    Standort im Kraichgau zwischen HD und HN.

    Honigernte 2021? Eine Lachnummer an unseren beiden Standorten....

    Standorte am Neckartal Freiberg / Ludwigsburg / Remseck.

    HR übrigens immer noch leer....

    Bisher habe ich noch nichts ernten können, [...] Maximal 1 Wabe ist angetragen bzw. voll...

    in Berlin bis jetzt das mieseste (Früh)Jahr seit 2015, [...]

    Bei anderen Berliner Imkern sieht es besser aus.

    Nicht überall in Berlin!

    Ein hartes Jahr fast überall - und meinen Bienen hatte das späte Frühjahr nichts ausgemacht, im Gegenteil: Die Völker waren schön stark, der im Vergleich zu den Vorjahren gar nicht schlechte Niederschlag hier versprach sogar Ertrag, ich habe sogar das erste Mal ein paar Völker abgegeben - bis dann die Hitze und Trockenheit wieder zurück war und eine sehr heftige und kurze Schwarmsaison einleitete. Ach ja, begleitet von wirklich miesen Ergebnissen bei der Königinnenzucht!!!

    Und ja ich ernte aktuell noch etwas Raps, Frühjahrsblüte war ein Totalausfall, Linde rettet mich hoffentlich ein wenig, ich werde diesmal getrennt nach Ständen abfüllen. Aber wenn ich zu den Mengen die Völkerzahlen nenne, da kann es einem nur schlecht werden. Stunden nicht gerechnet, nur das Futter und die Varroa-Behandlungen und das Gesundheitszeugnis + Wandergebühren, Versicherung für Hänger, 2. KFZ und SVLFG. =O

    Zum Glück ist es ja der Spaß an den Bienen und am Imkern (Malochen, wen andere schlafen oder im Garten liegen, Schwitzen, wenn die an der Bar sitzen, Schleppen, wenn die ruhen - und sich dabei fianziell ruinieren ^^:D), der mich motiviert und dieses ganz besondere Produkt, dass wir mit Hilfe der Bienen herstellen. Im Dreieck Bienen/Natur/Imker spielen zur Zeit bei mir wenigstens zwei mit...

    Gemäß den marktwirtschaftlichen Mechanismen wäre das doch ein Grund, mal die Preise deftig anzupassen ;) !

    Preiserhöhung hatte ich schon am November für die neue Ernte 2021 angekündigt, die kommt nun schwach und spät, aber ich werde dann die Reste der letzten Ernte noch einmalig anbieten. Mit dem Abfüllen des Rapses gehen die Preise dann hoch, Kosten warten ja auch nicht ab. Bin ich zwar der Teuerste hier - mal sehen wie lange - aber dafür wird der Honig dann auch nicht so schnell knapp, und ich fühle die Leistungen von meinen Bienen und vor mir angemessener honoriert.

    Und ja, die Preise hier liegen dann leider immer noch deutlich niedriger als in manchen anderen Regionen!


    Haltet die Ohren steif!

  • Preiserhöhung hatte ich schon am November für die neue Ernte 2021 angekündigt, die kommt nun schwach und spät, aber ich werde dann die Reste der letzten Ernte noch einmalig anbieten. Mit dem Abfüllen des Rapses gehen die Preise dann hoch, Kosten warten ja auch nicht ab. Bin ich zwar der Teuerste hier - mal sehen wie lange - aber dafür wird der Honig dann auch nicht so schnell knapp, und ich fühle die Leistungen von meinen Bienen und vor mir angemessener honoriert.

    Und ja, die Preise hier liegen dann leider immer noch deutlich niedriger als in manchen anderen Regionen!


    Haltet die Ohren steif!

    Wie viel nimmst du denn für ein Glas?

  • Als Berliner sollte er zahlungskräftige Städter als Kunden haben und auch unter Berücksichtigung der angeblich notorisch finanziell benachteiligten Bewohner der Ostländer immer noch 7-8 EUR erzielen können. Mal sehen, was er aus der Situation tatsächlich gemacht hat ;-)

  • Ich muss hier in der Ostschweiz gar nicht mehr lange durchhalten, um eine ganze Saison nichts geerntet zu haben. Wenn ich diesen Schlussspurt noch schaffe, werde ich im Februar 2022 die Umbenennung dieses Threads in «Keine Tracht seit 1 1/2 Jahren???» beantragen. 😂 Hoffentlich versagt die Linde! 😜

  • Als Berliner sollte er zahlungskräftige Städter als Kunden haben und auch unter Berücksichtigung der angeblich notorisch finanziell benachteiligten Bewohner der Ostländer immer noch 7-8 EUR erzielen können. Mal sehen, was er aus der Situation tatsächlich gemacht hat ;-)

    Nach Regen kommt Sonnenschein.

    "Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die Anderen!"


    Nein, 7 bis 8 Euro pro Glas sind hier nicht erzielbar, zu wenig Hipster und ChiChi. Als ich vor fast zehn Jahren anfing, wurde noch für unter 4 Euro/500 Gramm verkauft. Aktuell liegen fast alle Direktverkäufer bei 5 Euro, im Supermarkt bei 6 - 6,50 Euro. Hier gibt es einen EDEKA-Markt, der hat inzwischen von drei lokalen Imkern Honig im Angebot! Der große EDEKA (mehrere große Fillialen) hat alle von Honigprinz bis Bärliner Bärenhonig und drei Berufsimker haben wir auch noch im Umkreis von 5 Autominuten.

  • Rene J. Ja ich bin im LB Verein, aber eher passiv.Ich habe versucht durch den damaligen Stammtisch mein Wissen zu verbessern.Leider ging ich mit mehr Fragen raus wie rein.Für mich war das nicht "Anfängerfreundlich",deshalb bleibe ich fern und suche mir meine Ansprechpartner selber aus.

    Bist du dir sicher was den Kastanienhonig anbelangt.Hast du ihn mal probiert??Sehr gewöhnungsbedürftig.Ich habe auf der Karlshöhe beim Abholen meiner Beuten daran naschen dürfen.Junge,Junge da hat es mir mein Hemd in den Hintern gezogen so furchtbar war das.Aber ich will es dir nicht vermiesen vielleicht schmeckt er dir ja. ;)

    Ja, der Stammtisch ruht grade wg. Corona, ansonsten eher ein lockerer Plausch. Die Monatsversammlungen waren da eher Infomationsgeladen. Die laufen aktuell Online ab.

    Was wir neu haben ist der - aktuell auch ausgesetzte - "nicht mehr ganz Neuimker Frühschoppen"... Hat nur ein- oder zweimal letzte Frühjahr stattgefunden, schien mir aber eine gute Plattform gewesen zu sein.

    Kastanie, oder auch Buchweizen etc.. man will dem Kunden ja auch ein gewisses Sortiment bieten... muss zugeben, hab noch nicht probiert.

  • Ich muss hier in der Ostschweiz gar nicht mehr lange durchhalten, um eine ganze Saison nichts geerntet zu haben. Wenn ich diesen Schlussspurt noch schaffe, werde ich im Februar 2022 die Umbenennung dieses Threads in «Keine Tracht seit 1 1/2 Jahren???» beantragen. 😂 Hoffentlich versagt die Linde! 😜

    Die ist meine letzte größere Hoffnung... von daher möchte ich gerne dass das halbwegs klar geht. :saint:

    Das Positive an diesem Jahr, ist eine nennenswerte Menge Weissklee auf den Wiesen. Dafür war es endlich wieder feucht genug. Wenn der dann mal im HR landen würde...

  • Ob diesee Preisangaben vom 6. November 2020 wirklich eine "gute" Orientierung sind?


    Das sind wohl wirklich absolute "mittelmäßige" Preise. Ungefähr so, wie wenn man die Preise aller verkauften Autos in Deutschland mittelt. Dann kommt man wohl so bei 20.000 EUR raus.

    Trotzdem fahren unglaublich viele Autos im Wert von 50.000 EUR und mehr herum.

    Ich hoffe doch sehr, dass ihr euch als Imker mit regionalem Honig innerhalb der Honiganbieter ungefähr da seht, wo sich auch heimische Premium-Autohersteller innerhalb der Autoanbieter sehen, nämlich eher deutlich oberhalb dieses Mittels!

    Wenn ihr als echte Imker keinen Qualitätshonig habt, der mehr als nur mittelmäßig ist, wer bitte soll den denn sonst haben?


    Was die deutschen Autohersteller können, nämlich alle ihre Autos deutlich oberhalb des globalen, niedirgen Mittelwertes verkaufen, das könnt ihr doch auch mit eurem unverfälschten, regionalen echten deutschen Bienenhonig! Wenn nicht ihr, wer dann??

  • Mediathek :

    Jeder Tropfen ( Wasser ) zählt . Arte Dokumentation auf youtube.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...