Weiselnäpfe in Honigraum anziehen ?

  • In der Naleitung unter #8 wird bereits in 4 Tagen verdeckelt,

    Du meinst vermutlich den Schlupfkäfig. Ja, der hilft gegen Verbauen.


    dann werden die Zellen doch besser gewärmt.

    Das Wärmen sollte um diese Jahreszeit kein Problem sein.

    Es wird ja zudem in einem starken Volk gezogen

    und sollten Begleitbienen in die Käfige, normal habe ich immer 3-4 Bienen mit den den Käfig gepackt

    In den Schlupfkäfig? Nein.


    Begattungskästchen - woher nehmen und wie viele

    Ca. 1.000 Bienen, die nimmt man aus den Honigräumen verschiedener Völker.


    auf einen Zander Viererabteil sind das ja doch recht wenige

    Das verstehe ich jetzt nicht. Vierer Zander als Begattungskästchen? Oder sollen das Ableger werden?

    Wie kann ich die traurigen Notköniginnen (Klein und wenig Legenleistung) in den Ablegern dierekt tauschen - also alte aus dem Ableger raus und neue (Zelle oder unbegattete Königin?) rein?

    Schlupfreife Weiselzelle geht immer. In den Ablegern wird das die einfachste Methode sein. Auf eine Brutpause kommt es hier ja nicht an.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Danke erstmal für die Information,

    Das verstehe ich jetzt nicht. Vierer Zander als Begattungskästchen? Oder sollen das Ableger werden?

    ich meine 1000 Bienen je Abteil eines Zander viererbodens erscheinen mir wenig Bienen zu sein, ichh möchte die Begattungsvölkchen auf wenig Standardmaterial laufen lassen und später umlogieren bzw als Königinnen um Umweiseln nutzen, die Brut vertsätrkt dann andere Ableger, so der Plan

  • Die Frage (die Du nicht beantwortet hast) war: Ableger oder Kunstschwarm?

    Ableger sind mit Brut. Die muss gewärmt werden. Da sind 1.000 Bienen zu wenig.

    Zur Erklärung: Begattungskästchen sind keine Ablegerkästen, sondern sehr kleine Einheiten, die mit Mini-Kunstschwärmen bestückt werden.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Du hast recht, es ist nicht kalr formuliert. Ich würde Kunstschwärmchen machen, stelle mit 1000 Bienen auf zwei Zander Rahmen mit Mittelwand immernoch veloren vor. Lasse ich eine geschlüfte Königin einlaufen oder vor dem Schlupf zuhängen. Wenn zuhängen, müssen die 1000 Bienen hier auch Wärmen. Im Viererboden mit je zwei Waben muss ich eine Futterwabe sein, oder lieber 2 Mittelwände und etwas Teig auf den Oberträger?

  • wennnn! die Kiste richtig voll ist, die (Jahres) Zeit stimmt, kannst im Weiselrichtigen über Absperrgitter im 1enHr Zellen ziehen... einfach so!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Wenn du die Ableger im Standmaß machen willst, kannst du auch die Waben aus dem Honig Raum mit den Pflegebienen und je einer Weiselzelle aufteilen.

    Du hast recht, es ist nicht kalr formuliert. Ich würde Kunstschwärmchen machen, stelle mit 1000 Bienen auf zwei Zander Rahmen mit Mittelwand immernoch veloren vor. Lasse ich eine geschlüfte Königin einlaufen oder vor dem Schlupf zuhängen. Wenn zuhängen, müssen die 1000 Bienen hier auch Wärmen. Im Viererboden mit je zwei Waben muss ich eine Futterwabe sein, oder lieber 2 Mittelwände und etwas Teig auf den Oberträger?

    Dann noch eine Futterwabe und eine LW dazu. Es gibt viele Möglichkeiten.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • unten übernehmen das dann die Bienen selber

    kommt auf die Genetik an ;)

    haben die gelernt "oben" Zellen zu machen, tun die das immer weiter, auch weiselrichtig.

    Kleine Serien, also nich mehr wie 15 Stück, sehr perfekt und ohne Gerödel, am laufenden Band.

    Schwärme gehen deswegen nich ab.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen