Frühtrachthonig kristallisiert nicht

  • Hallo zusammen,

    ich habe am 01.06.21 Frühtrachthonig geerntet. Es war nicht wirklich viel! Wollte diesen aus den Waben haben, damit er sich nicht mit Linde vermischt. Jetzt lagere ich diesen bei 13-15°C in einem Kühlschrank im Hobock aus Kunststoff. Der Honig kristallisiert nicht! Kein bisschen. Die Farbe ist Gold-Gelb aber für Frühtracht recht dunkel. Also schon 8 Tage ohne Anzeichen einer Verfestigung.

    Was ist jetzt zu tun?

    Weiter warten? In Gläser abfüllen, so wie er ist?

    Ich habe keinen Impfhonig! Müsste ich von einem Kollegen holen.

    Löwenzahn und Raps scheinen die nicht viel eingetragen zu haben. Aber was kann es denn sein.

    Es blühte Apfel, Kirsche, Löwenzahn und etwas weiter weg war ein Rapsfeld.

  • Wenn der Raps- oder Löwenzahnanteil nicht hoch ist, ist das ganz normal. Er verhält sich halt eher wie Sommertracht und da kann es auch mal 5 Wochen dauern. Das Risko ihn abzufüllen würde ich nicht eingehen. Dass Frühtracht dauerhaft flüssig bleibt, ist eher selten.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Rosi, meine Frühtracht ( wenn es denn welche gibt :P ) besteht mengenmäßig

    hauptsächlich aus Löwenzahn, Weißdorn und Spitzahorn. Wie Deine tief goldgelb, eher dunkel. Ich lasse den Honig bis zum Abschäumen im Abfüllhobock bei Zimmertemperatur drei, vierTage stehen, dann fülle ich in Gläser ab, die ich einige Stunden zuvor ebenfalls auf Zimmertemperatur gebracht habe. Anschließend werden die Gläser bei etwa 15 * C gelagert. Was soll ich sagen ? Der Honig bleibt meist bis Weihnachten flüssig, nicht wie beim Abfüllen, aber flüssig und beginnt erst dann ganz feinsandig auszukristallisieren. Kürzlich habe ich mein

    letztes Glas aus 2018 verkostet und es war immer noch streichfähiger Honig mit nicht zu groben Kristallen. Wir mögen es so und ich finde es interessant, wie jeder Jahrgang etwa

    anders kristallisiert und auch schmeckt, nämlich wunderbar.

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...

  • Ich muß mich korrigieren. Die 2018er Frühtracht war besonders, da sie nahezu übergangslos in die Sommertracht insbesondere Robinie überging. Sie hatte deutliche Anteile von Robinie und blieb deshalb besonders lange flüssig. Gerade habe ich in ein 2020 er Glas geschaut, das bei Zimmertemperatur an der der Oberfläche schön glänzt und feinkristallig streichfähig ist.

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...

  • Letztes Jahr hatten wir relativ wenig Frühtrachthonig. Dieser war nach Kristallisation im Glas mittelbraun. Auch der wollte nicht kristallisieren - habe ihn dann nach Wochen abgefüllt. Er war etwas sandig und ich vermute hohe Anteile Spitz- und Feldahorn darin.

  • Jetzt lagere ich diesen bei 13-15°C in einem Kühlschrank im Hobock aus Kunststoff. Der Honig kristallisiert nicht! Kein bisschen. Die Farbe ist Gold-Gelb aber für Frühtracht recht dunkel. Also schon 8 Tage ohne Anzeichen einer Verfestigung.

    Ich würde erstmal abwarten. Das Setting ist gut, die Kristallisation wird kommen. Acht Tage im Kühlschrank sind für Frühtracht eher lang, aber es besteht ja keine Gefahr, dass da irgendwas schiefläuft.

    Rühr schon mal vorsichtig um, manchmal findet schon am Rand oder Boden eine erste Kristallisation statt.

    Wenn die Kristallisation deutlich da ist, dann einmal gut homogen durchrühren, abfüllen und die Gläser für ein paar Tage in den Kühlschrank.

    So sollte das Ergebnis gut sein.


    Impfe ihn, dann geht es schneller..

    Das geht natürlich auch, ist aber nicht nötig.

    (Kalauer mit Microchips und Bill Gates lass ich Mal weg:-)

  • Aslo ich habe vor 3 Wochen eine Wabe entnommen (Kö-Zucht) und abgekratzt und gesoebt. Zum gleich verzehren. Der ist diese Woche kristalisiert. War ohne Raps, nur Obst und Sonstiges.

    2-3 Woche hat er auch letztes Jahr gebraucht. Ohne Impfen.