Kunstschwarm richtig bilden

  • Hallo,

    auch wenn ich schon einige Zeit imkere , sehe ich jetzt vor dem Erstellen eines Kunstschwarm den ich gerne in ein Mini+ machen würde. Da ich morgen eine Buckfast-Kö F1 bekomme, möchte ich das gerne richtig machen.

    Also heute Bienen aus dem Honigraum in die Mini+ (1 Zarge ) geben und 1 Nacht in den Keller stellen zur "Selbstfindung" , morgen dann die neue Kö im Ausfresskäfig zusetzen und so einweisen ? Die Mini+ mit Leerwaben oder besser mit Mittelwänden bestücken? Natürlich noch Futterteig dazu.

    Was meint Ihr, so sollte es doch passen, oder?

  • Ich habe bisher immer die Königin mit Festverschluss gleich mit Bienen aus mehreren Völkern in einen Korb gegeben und das ganze dann mit Futter 3 Tage in den Keller. Dann alles in die neue Beute kippen und den Festverschluss vom Käfig auf. Das hat bisher immer geklappt.

  • Also heute Bienen aus dem Honigraum in die Mini+ (1 Zarge ) geben und 1 Nacht in den Keller stellen zur "Selbstfindung" , morgen dann die neue Kö im Ausfresskäfig zusetzen

    Die Bienen sollen sich nicht selbst finden, sie sollen zusammenfinden. Dazu brauchen sie eine Königin! Bienen ohne Königin sind ein heulendes Elend.

    Deswegen ist das Vorgehen immer:

    1. Bienen (möglichst aus verschiedenen Völkern) in den Kunstschwarmkasten zusammenfegen

    2. Zwei Stunden warten, weil dann die Weiselunruhe einsetzt und dann die Königin zusetzen. Das geht auch mit Einlaufen lassen.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • OK, danke für eure Tipps. Da habe ich je eigentlich richtig gelegen. ;)

    Ich gebe dann neue Mittelwände und eine Leerwabe mit ins Mini+ , Futter über den Fütterer dann.

  • Ich gebe dann neue Mittelwände und eine Leerwabe mit ins Mini+ , Futter über den Fütterer dann.

    Mittelwände aber erst nach der Kellerhaft. Ein Schwarm ist ein Volk ohne Waben. Das gilt auch für den Kunstschwarm.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • WFLP super danke für den Tipp.

    Nach der Kellerhaft also das Mini+ erst einmal kurz aufstoßen und dann die neuen Mittelwände geben? Futter auch während der Kellerhaft, richtig?

  • Nach der Kellerhaft also das Mini+ erst einmal kurz aufstoßen und dann die neuen Mittelwände geben? Futter auch während der Kellerhaft, richtig?

    Ja, genau.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Mittelwände aber erst nach der Kellerhaft. Ein Schwarm ist ein Volk ohne Waben.

    Mittelwände sind keine Waben. Die Bienen hängen auch ganz vorzüglich an bemittelwandeten Rähmchen. Ihren Häng- und Bautrieb bekommen sie auch darauf sehr gut abgearbeitet. :)

  • Noch kurz eine Frage zur Klärung. Funktioniert das wirklich wenn ich in ein hoffnungslos weisellosen Kunstschwarm eine begattete Königin einfach so dazu gebe ohne sie ausfressen zu lassen?

    Will die Kö ja nicht verlieren. ;)

  • Dann könnte ich den Ausfresskäfig auch einfach so reinlegen, hängen geht ja noch nicht da keine Rähmchen drin sind wenn sie in die Kellerhaft kommen. Ansonsten würde ich den Ausfresskäfig zwischen die Waben hängen.

    Die Rähmchen gebe ich dann einen Tag später zu.

  • Also heute Bienen aus dem Honigraum in die Mini+ (1 Zarge ) geben und 1 Nacht in den Keller stellen zur "Selbstfindung" , morgen dann die neue Kö im Ausfresskäfig zusetzen

    Die Bienen sollen sich nicht selbst finden, sie sollen zusammenfinden. Dazu brauchen sie eine Königin! Bienen ohne Königin sind ein heulendes Elend.

    Deswegen ist das Vorgehen immer:

    1. Bienen (möglichst aus verschiedenen Völkern) in den Kunstschwarmkasten zusammenfegen

    2. Zwei Stunden warten, weil dann die Weiselunruhe einsetzt und dann die Königin zusetzen. Das geht auch mit Einlaufen lassen.

    Finde ich riskanter, als alle gut nass machen, die Königin da reinwerfen und dann alle (mit Futter!) in Kellerhaft.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife