Linde 2021

  • Etwas spät… aber ich habe es auch erst jetzt gefunden

    Flüsse trinken ihr eigenes Wasser nicht. Bäume essen ihre eigenen Früchte nicht. Wolken verschlingen ihren eigenen Regen nicht. Was Große Wesen haben ist immer zum Wohle anderer. Indisches Sprichwort

  • Meine Völker sind dieser Tage doch sehr unterschiedlich in ihrem Sammeltrieb, die einen fliegen hauptsächlich in die Phacelia, die anderen in die Linde, das führt bei den einen zu extremen Zunahmen in den HRs bei den anderen eher zu starken Polleneinträgen. Diejenigen die Pollen eintragen habe ich aber auch mit der erstellung von Sammelbrutablegern vor einigen Wochen stark geschröpft. Im HR wird kaum etwas eingelagert. Da die anderen jedoch sehr stark in ihren HRs eingetragen haben, denke ich darüber nach, die vollen Waben auf die anderen Völker zu verteilen, diesen die fast leeren Honigwaben zu entnehmen um diese dann von den starken Sammlern füllen zu lassen. Es handelt sich dabei um sieben Völker am selben Stand, drei in der Phacelia, vier in der Linde. Was meint ihr?

    Taunuszanderbeuten Styropor und Holz mit Varioboden

    6 Völker 3JV, 3WV ->steigend

    BR mit Anfangsstreifen

    HR mit Mittelwänden


    Dabei seit 2020

  • Linde in Vollblüte, vereinzelte Hummeln, wenige Bienen. Das wird heuer nichts.

    Unsere 100 - jährige Linde steht vor meinem Küchenfenster und sieht trotzdem wunderschön aus.

    Ich erfreue mich jedes Jahr an Duft und Blüten.

    ...wenn es nicht ein Baum wäre, würde ich empfehlen mal kräftig 1-3 m3 Wasser zuzuführen. Schlicht und einfach Wassermangel. Linde 'freut' sich über naße Füße.

    Jonas

  • Linde in Vollblüte, vereinzelte Hummeln, wenige Bienen. Das wird heuer nichts.

    Unsere 100 - jährige Linde steht vor meinem Küchenfenster und sieht trotzdem wunderschön aus.

    Ich erfreue mich jedes Jahr an Duft und Blüten.

    ...wenn es nicht ein Baum wäre, würde ich empfehlen mal kräftig 1-3 m3 Wasser zuzuführen. Schlicht und einfach Wassermangel. Linde 'freut' sich über naße Füße.

    Jonas

    Da hast Du vollkommen Recht, der Grundwasserspiegel ist heuer noch nicht viel angestiegen, sagt unser Brunnen. Die letzten trockenen Jahre schlagen noch immer zu Buche.

  • Die halbe Woche Regen angesagt 😖

    Überlege die nächsten Tage zu ernten. Winterlinde hin oder her…

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  • Die halbe Woche Regen angesagt 😖

    Überlege die nächsten Tage zu ernten. Winterlinde hin oder her…

    Sei doch froh, dass es bei Euch nur die halbe Woche regnet! ;) Bei uns die ganze Woche Regen, aber hoffentlich keine Starkniederschläge und keinen Hagel mehr. Wobei, das wird jetzt auch keine wesentliche Rolle mehr spielen …

  • Hier in Frankfurt gibt es einige Linden. Dem Flugverkehr nach zu urteilen kommt da noch echt gut was rein. Bin mal gespannt - scheint so, als ob ich auch im ersten Jahr zumindest ein paar Kilo ernten darf...

  • Viel Flugverkehr heißt nicht zwangsläufig viel Eintrag.

    Wie ist das zu verstehen? Wenn außergewöhnlich viel Flugverkehr zu einer Haupttracht zu beobachten ist, müßte ja eigentlich auch mehr eingetragen werden. Honigbienen fliegen nur, wenn es sich im Nettoertrag lohnt.

    Selbstverständlich gilt das nur, wenn keine anderen Ausnahmegründe für erhöhte Flugaktivität erkennbar sind wie z.B.

    - vorherige tagelange Flugpause -> Flugverkehr müßte dann aber schnell wieder abflauen oder

    - TBE -> viele Innendienstbienen werden plötzlich für Trachtflug umgeschult - dann aber müßte m.E. erst einmal massenhaftes Einfliegen zu beobachten sein

  • Wie ist das zu verstehen?

    Bei guter Tracht fliegen die Bienen sehr zielstrebig und auch ein wenig schwerfällig. Da ist kein großes Rumkaspern vor der Beute. Dafür haben die keine Zeit.

    Es ist nicht ganz einfach, dies zu beschreiben.

    Bei mir haben die Völker mit eher unauffälligem Flugbetrieb die vollsten Honigräume.

  • Guten Morgen zusammen!


    Hier blühen die noch immer richtig gut duftenden Winterlinden jetzt deutlich ab. Ob sie noch relevant honigen, ich bin mir arg unsicher. Gestern fand ich jedenfalls unter diversen Bäumen tote Honigbienen (interessanterweise keine Hummeln).

    Ganz vereinzelt blühen noch 3, 4, 5 mir unbekannte Linden in unmittelbarer Standnähe, hier tippe ich auf irgendwelche der diversen möglichen Kreuzungsvarianten.


    Realistisch kann man hier aber wohl in `ner guten Woche die Abschleuderung `21 anpeilen.


    Schöne Grüße

    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!