Ableger zu früh kontrolliert

  • Hallo zusammen, mein Name ist Alex (weibl) und ich imkere seit 1 Jahr. Vor 17 Tagen hab ich einen Brutwabenableger machen wollen. Das hat zunächst auch gut funktioniert. Habe frische Brut und viele Stifte eingesetzt. Natürlich auch ausreichend Futter! Gestern an Tag 16 habe ich reingeschaut. Die Bienenmasse hat sich logischerweise ordentlich vermehrt. Ich konnte aber keine Weiselzelle erkennen. Es hätte ja Schlupftag sein müssen. Das einzige, was ich erkennen konnte, war eine Stelle, an der eventuell eine Weiselzelle gewesen sein könnte. Die Ränder davon sahen so aus. Kann es sein, dass die Zelle komplett abgetragen wird? Es war in den letzten 2 Wochen schlechtes Wetter, seit gestern aber 20 Grad und Sonne. Fliegt die neue Kö sofort raus oder dauert das ein paar Tage? Im Ableger herrscht ansonsten gute Stimmung und es werden ordentlich Pollen eingetragen. Vielleicht hat ja jemand Lust mir meine dummen Fragen zu beantworten 🙈

  • Bei einem Einwaben-Ableger (a.k.a. Aumeier-Krüppel) nehmen die Bienen kein 1 Tage altes Ei um daraus eine Königin zu basteln, sondern im Zweifelsfall auch eine 4 Tage alte Made. Die Königin schlüpft dann nicht erst nach 3 + 5 + 8 = 16 Tagen, sondern vielleicht schon 1 + 8 = 9 Tagen.


    Die Königin ist also irgendwann in den letzten 7 Tagen geschlüpft. Der Begattungsflug ist zwischen 10-20 Tagen nach Schlupf, also irgendwann in den nächsten 2 Wochen. Solange nochmal auf die Finger setzen.


    Zellen werden nach dem Schlupf innerhalb von einigen Tagen abgebaut.


    Wundere dich nicht wenn du in 3 Wochen reinschaust und Weiselzellen siehst - die wollen nicht schwärmen, die bauen sich dann vielleicht schon wieder eine neue, bessere Königin.

  • Bei der Nachschaffung schlüpft die Königin am 11.oder 12.Tag. Du wirst eine Königin im Ableger haben. Ob begattet oder nicht liegt am Wetter.Ja es dauert ein paar Tage bis sie ausfliegt. Faustregel: 4 Wochen nach Bildung des Ablegers auf Stifte kontrollieren. Will man eine Oxlsäuresprühbehandlung machen, kann man auch nach 3 Wochen schon mal reisehen.

    Ja, die Bienen bauen früher oder später die Weiselzellen zurück.

    Alternativ könntest du eine Königin vom Ursprungsvolk mit in den Ableger gesteckt haben. Dann sollte aber nach 17 Tagen in jedem Fall verdeckelte Brut zu finden sein.

  • Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten Eine Königin aus dem Muttervolk hab ich definitiv nicht mitgenommen, denn da hat es frische Stifte und Brut in allen Stadien. Ich werde den Ableger nun in Ruhe lassen.

    Allerdings habe ich im Muttervolk immernoch Schwarmzellen ( hab ich gebrochen)und auch eine Nachschaffungszelle. Soll ich die alle brechen oder mit der Nachschaffungszelle einen weiteren Ableger bilden. Das Volk ist relativ stark , ich würde aber gerne auch etwas Honig ernten.

  • Allerdings habe ich im Muttervolk immernoch Schwarmzellen ( hab ich gebrochen)und auch eine Nachschaffungszelle. Soll ich die alle brechen oder mit der Nachschaffungszelle einen weiteren Ableger bilden. Das Volk ist relativ stark , ich würde aber gerne auch etwas Honig ernten.

    Mal den Standort benennen ?! - Ist hier so üblich, wenn man längerfristig brauchbare Antworten erwartet!


    Im Schwarmdusel bauen sie auch schon mal zusätzlich Zellen mittig auf der Wabe. Die sind mglw. leer. Solange die alte Kö' noch da ist und stiftet, würde ich die entfernen.


    Schon 'zig mal hier empfohlen: Hilft ein- / zweimal WZ entfernen nicht, ist ein Kö'-Ableger hilfreich oder eine totale Brutentnahme.